Registrieren Shop Mitglieder Suche Start Portal HowTo

Shinobi no Koden - Wege der Schatten - Das Naruto RPG-Forum » RPG Bereich » Kishigakure und Hi no Kuni [Land des Feuers] » Kishigakure » Dorfzentrum » Kôjiro-Klinik » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (34): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Emi [4th]
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Noch verwirrter als zuvor (wenn das denn überhaupt noch ging), starrte Emi Uchi hinterher als dieser sich daran machte von ihr fort zurück in sein Büro zu humpeln. Was für ein komischer Kauz. Da musste sie den Meinungen der anderen wohl oder übel Recht geben. Eine Weile stand sie dort, seufzte bar der Erkenntnis, dass sie immer noch nichts mit diesem merkwürdigen aufeinandertreffen anzufangen wusste und entschied sich dann dafür an das Schwesterzimmer zu klopfen. Bevor sie jedoch auch nur im Ansatz den Handrücken an die Tür legen konnte, öffnete sich jene und gab eine der Schwester frei, die offensichtlich bereits mit ihr gerechnet hatten.
"Oh, ja, genau. Ich bin Emi", stellte sie sich mit einem milden Lächeln vor und bemerkte sogleich, dass sie hier eine deutlich freundlichere Person vor sich hatte als noch zuvor, "Shizuka müsste gleich kommen." Sie wusste nicht, ob die Dame bereits wusste, dass sie zwei Praktikantinnen haben würde, doch bevor sie zu zweit fort gingen und eingewiesen wurde, war es sicherlich nicht verkehrt noch auf Shizuka zu warten, schon allein, weil sie sich bei der Führung Mehrarbeit sparen würden.
"Alles klar", stimmte sie der ersten Aufgabe zu und sah sich ein wenig um, während sie dabei half den Essenswagen aus dem Zimmer zu bringen, "Wo zieht man sich eigentlich um?" Doch kaum hatte sie auch schon gesprochen, bemerkte sie auch schon die Schritte einer anderen Person, die sich zum Schwesternzimmer auf machte und sich schlussendlich als Shizuka herausstellte. Freudig lächelte Emi ihr entgegen, froh, dass sie noch rechtzeitig gekommen war. Ob sie bereits zu spät war, wusste die Nara nicht einmal. Das kurze Intermezzo mit Uchi hatte wohl auch ihr Zeitgefühl vollkommen zerstört.
Die Schwester, die ihr zuvor noch eine Frage gestellt hatte, bemerkte sie somit erst ein Stück weit später, doch nicht zu spät um noch auf ihre Frage zu antworten. "Naja, also", begann sie ein wenig verhalten, "Es wäre toll, wenn meine Mutter nicht unbedingt erfährt, dass ich hier bin. Sollte ich ihr vielleicht doch selbst sagen." Andernfalls wäre sie wohl sicherlich ein wenig enttäuscht.

01.01.2013 18:54
Shizuka Shizuka ist weiblich
Gone Girl




Beiträge:
RPG: 2241
NO-RPG: 11630

Guthaben: 90 Ryou

Ninja Rang: Nuke

Chakra: 435

Kampfkraft: 290

Konkrete Chakraersparnis: -35

Level: 50
Exp: 39%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Shizuka
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

kusarigama1.gif    Kusarigama

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

schlagring.gif    Stachelschlagring

ketten.png    Stahlfäden

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Offenbar war Shizuka gerade noch rechtzeitig gekommen, um nicht allein in dem Schwesternzimmer zu sitzen. Emi wurde mit einem entschuldigen und gleichzeitig erleichterten Lächeln begrüßt, vor den anderen Frauen verbeugte sie sich und stellte sich artig vor. Vermutlich würde sie sich heute noch sehr oft entschuldigen. "Kann ich hierbei direkt helfen?", erkundigte sich die Chuunin bei der Schwester, die gerade nicht im Gespräch mit der Nara steckte, würde aber auch jede andere Aufgabe annehmen, wenn man ihr eine gab. Shizuka hatte kein Recht mehr auf irgendwelche Extrawünsche (auch, wenn sie doch nicht zu spät gekommen war - sie hatte zumindest das Gefühl nach ihrem plötzlichen Aufbruch heute morgen), sie würde also tun, was man ihr auftrug, und ihr Bestes geben. Genau dafür war sie ja schließlich hier und wollte das Praktikum absolvieren, bevor es dann an die Shinobi-Ausbildung ging.

__________________

~ Steckbrief | Jutsuliste ~

03.01.2013 16:56 Shizuka ist offline Beiträge von Shizuka suchen Nehmen Sie Shizuka in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: / YIM Screenname: /
Emi [4th]
Gast


Guthaben: 90 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Shizuka
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

kusarigama1.gif    Kusarigama

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

schlagring.gif    Stachelschlagring

ketten.png    Stahlfäden

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mittlerweile war die Nara heilfroh, dass Shizuka bereits zu ihnen gestoßen war. Zwar hätte sie das Praktikum auch allein gemacht, so wie es vorerst eigentlich geplant gewesen war, doch nach ihrer gemeinsamen Mission und dem kleinen gespräch am gestrigen Tag fühlte sie sich durchaus sicherer, wenn die Yuuji zusammen mit ihr den wichtigen Schritt anging.
"Schön dich zu sehen", begrüßte sie sie noch einmal persönlich, nachdem sie an sie herangetreten war und der beladene Metallwagen mittlerweile aus dem Schwesternzimmer hinaus auf den Gang gelangt war. Mittlerweile schien es so als hätte sie einiges an Kraft gewonnen, zumindest im Vergleich zu dem, was sie vor ein paar Monaten und Jahren noch gehabt hatte. Zwar würde immer noch keine Taijutsuka aus ihr, doch war sie vielleicht nur noch ein dreiviertel Klotz am Bein. "Hatte schon Angst du hast es dir anders überlegt", wandte Emi sich noch einmal mit einem entschuldigenden Lächeln an Shizuka. Sie selbst hatte ein wenig Muffensausen gehabt, aber vielleicht war es Shizuka ja gar nicht so ergangen.

05.01.2013 18:06
Shizuka Shizuka ist weiblich
Gone Girl




Beiträge:
RPG: 2241
NO-RPG: 11630

Guthaben: 90 Ryou

Ninja Rang: Nuke

Chakra: 435

Kampfkraft: 290

Konkrete Chakraersparnis: -35

Level: 50
Exp: 39%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Shizuka
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

kusarigama1.gif    Kusarigama

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

schlagring.gif    Stachelschlagring

ketten.png    Stahlfäden

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nicht nur Emi war froh, auch Shizuka war erleichtert, dass sie es scheinbar rechtzeitig geschafft hatte. Keiner der Schwestern hatte ihr einen Vorwurf gemacht oder sie böse angeschaut und man hatte ihr symbolisiert, dass sie gern bei den Essenswägen helfen konnte. Bereitwillig würde sie sich mit der Nara abwechseln, sobald man ihnen erklärt hatte, was genau zu tun war. An sich aber sollte die Essensausgabe keine allzu schwierige Sache sein. "Auf keinen Fall überleg ich mir das anders! Aber ich bin ehrlich gesagt richtig erleichtert... als ich vorhin aufgeschreckt bin, hat mir mein Wecker eine unmögliche Uhrzeit angezeigt. Aber im Nachhinein weiß ich gar nicht mehr, ob der Wecker einfach falsch eingestellt ist oder ich wirklich Glück mit den Schwestern habe." Den letzten Satz flüsterte die Chuunin mit einem verschmitzten Lächeln, damit sie keiner außer Emi hörte. So oder so würde sie aber auf jeden Fall nachher sämtliche Uhrzeiten miteinander vergleichen, damit ihr das gleiche morgen nicht noch einmal passierte.

__________________

~ Steckbrief | Jutsuliste ~

08.01.2013 19:12 Shizuka ist offline Beiträge von Shizuka suchen Nehmen Sie Shizuka in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: / YIM Screenname: /
Gaia
NPC



Beiträge:
RPG: 8237
NO-RPG: 129

Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: -

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 65
Exp: 5%

Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mittagessen verteilen hörte sich beim ersten Nachdenken nicht nach einer sonderlich komplizierten Aufgabe an, aber wer so dachte, hatte noch nie Temari beim Verteilen helfen müssen. "Also, passt mal auf - das hier ist unser Essensplan, darauf steht die Zimmernummer und der Name des Patienten - begrüßt ihn, wenn ihr reinkommt, das gehört sich so. Wenn einer dieser Buchstaben danebensteht, passt genauer auf! N bedeutet, dass der Patient noch eine Untersuchung hat und das Essen auf gar keinen Fall vorher ausgeliefert werden darf, weil er nüchtern bleiben muss - und wenn er nicht daran denkt und isst, haben wir ein Problem. D steht für Diabetes, das heißt, vor dem Essen müsst ihr Blutzucker messen - die kommen als letzte dran, geht hinterher mit Mariko los, die zeigt es euch. Alles klar? Dann los!" Die ältere Schwester würde die beiden auf ihrem eiligen Zug durch die Zimmer begleiten, nur um sicher zu gehen - nicht aus Misstrauen, aber falls etwas schief ging, war sie lieber selbst anwesend. Außerdem konnte sie die beiden neuen Gesichter gleich vorstellen.

Die Verteilung verlief - bis auf einen ziemlich ungeduldigen Diabetiker und zwei hungrig auf die Tabletts ihrer Nachbarn schielende nüchterne Patienten - ereignislos, bis sie vor einem Einzelzimmer halt machten. "So.. auf diesem Zimmer liegt Herr Okasa." erklärte Temari und sah die beiden mit ernster Miene an. "Er ist leider schon einige Zeit dement und kann nur schwer etwas verstehen, wenn man mit ihm spricht. Selbst reden tut er kaum, aber er kann essen, wenn man ihn dabei ein bisschen im Auge behält, dass auch alles am richtigen Ort landet. Ich denke, eine von euch kann mit reinkommen, dann zeige ich-" Sie wurde von Mariko unterbrochen, die den Kopf aus einem anderen Zimmer steckte.
"Temari? Kannst du mir eine von den zwei Hübschen ausborgen? Ich brauche jemanden, der oben mal nach Limptar fragt, die Patientin hat keines mehr und ich muss die Diabetiker messen. Und du weißt ja, was hier los ist, wenn die Visite kommt.." Temari nickte verstehend und blickte in die Runde (was bei nur zwei Zuschauern auch eine gewisse Leistung darstellte) wer sich für was meldete.

__________________

~ Staff-Gaia ~

10.01.2013 19:50 Gaia ist offline Email an Gaia senden Homepage von Gaia Beiträge von Gaia suchen Nehmen Sie Gaia in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Emi [4th]
Gast


Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ein leichtes Lächeln legte sich auf Emis Lippen als Shizuka ihr positiv antwortete. Es tat gut zu hören, dass sie mit ähnlich großem Engagement an die Sache heranging wie sie selbst. "Ach, das passiert jedem einmal. Vor allem, wenn man aufgeregt ist", versuchte sie die Problematik mit dem Verschlafen ein klein wenig hinunter zu spielen. Von den Schwestern war bezüglich ihres verspäteten Auftauchens zumindest nichts gesagt worden.
Dennoch zeigte sich schnell, dass die Zeit zum Zuhören nun wohl angebrachter war als ein kurzer Plausch. Temaris Erklärungen wurden Wort für Wort von Emi aufgenommen, so, dass sie sich auch noch später daran erinnern konnte und mit einem knappen Nicken bedacht.
Als Neuling mochte ein Großteil der Informationen, die noch am heutigen Tage auf sie zukommen würden wohl erschlagend wirken, aber sicherlich kam alles mit der Routine. Und wenn man Häppchenweise servierte.
Im Grunde war der Ablauf auch recht einfach, sobald man ihn einmal gesehen hatte, so dass Emi keine größeren Probleme dabei hatte. Der Auflauf an Menschen mochte im ersten Moment vielleicht auch für die Patienten etwas verwirrend wirken, war jedoch recht schnell erklärt. Erst als sie auf ein Einzelzimmer zugingen schien es etwas kniffliger zu werden, entsprechend Temaris Erklärungen jedoch nichts, was unlösbar war.
Nur die Unterbrechung wegen des Medikaments ließ sie einen kurzen Blickaustausch mit Shizuka eingehen. Das Ganze war vermutlich schneller geklärt, wenn sie nicht allzu lange entschieden wer ging.
"Ich mache das schnell" Vielleicht sah sie ja ein alt bekanntes Gesicht, das sie noch aus Kindstagen in Konohagakure kannte? Obwohl, für Plausch war keine Zeit. "Wo genau muss ich denn hin?"

13.01.2013 05:07
Shizuka Shizuka ist weiblich
Gone Girl




Beiträge:
RPG: 2241
NO-RPG: 11630

Guthaben: 90 Ryou

Ninja Rang: Nuke

Chakra: 435

Kampfkraft: 290

Konkrete Chakraersparnis: -35

Level: 50
Exp: 39%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Shizuka
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

kusarigama1.gif    Kusarigama

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

schlagring.gif    Stachelschlagring

ketten.png    Stahlfäden

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nicht nur die Vorstellung der Aufgabe war nicht besonders kompliziert, auch die Erklärung der Schwester klang relativ übersichtlich und wenn man erst einmal ein paar Patienten das Essen gebracht hatte, würde man vermutlich keine Probleme haben. Nicht in Fällen, die normal verliefen. Wer ein N hinter dem Namen hatte, tat der Chuunin fast schon ein wenig leid, aber es half ja nichts. So schoben die beiden Praktikantinnen also den Essenswagen durch die Flure, begleitet von Temari, die ein Auge auf sie warf und die beiden den Patienten vorstellte. Anfangs war die Aufregung groß; die Angst, irgendeinen ganz blöden Fehler zu machen, ständig dabei. Irgendwann aber stellte sich tatsächlich so etwas wie Routine ein, nachdem alles ganz gut zu funktionieren schien. Bis sie vor einem Einzelzimmer Halt machten, in dem ein Demenzkranker "hauste". Mit rein kommen sollte offenbar nur einer, und Shizuka hatte an sich keine Probleme damit, allerdings war sie froh, dass Mariko sich in diesem Augenblick aus einem anderen Zimmer heraus meldete und eine weitere Aufgabe hatte. So hatten beide Mädchen was zu tun und keiner musste auf dem Flur warten. Emi meldete sich zuerst und würde eben nach oben flitzen (wohin genau auch immer) und das Medikament besorgen, also blieb für Shizuka nur eins übrig, was auch vollkommen in Ordnung war. "Alles klar, dann komm ich mit rein." Noch hatte die Chuunin keine Vorstellung davon, was genau sie erwarten würde, aber sie war optimistisch, dass sie es hinbekommen würde. Und Temari war ja nicht umsonst dabei.

__________________

~ Steckbrief | Jutsuliste ~

17.01.2013 13:38 Shizuka ist offline Beiträge von Shizuka suchen Nehmen Sie Shizuka in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: / YIM Screenname: /
Emi [4th]
Gast


Guthaben: 90 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Shizuka
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

kusarigama1.gif    Kusarigama

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

schlagring.gif    Stachelschlagring

ketten.png    Stahlfäden

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nachdem Emi den Weg erklärt bekommen hatte, hatte sie sich sofort auf den Weg gemacht um das angefragte Medikament zu holen. Die Suche war recht problemlos verlaufen, die Wegbeschreibung war gut gewesen, auch wenn sie in Konohagakure wohl den Heimvorteil gehabt hätte, indem sie schon einen Großteil des Krankenhauses gekannt hätte.
Wie schnell oder langsam das mit dem Medikamenteholen dauern würde, wusste sie nicht, doch vermutlich würde sie schon in ein paar Augenblicken wieder bei Shizuka und den anderen Schwestern sein.
"Hey, ich sollte Limptar für die Innere Station holen", erklärte sie als sie am Ende der Wegbeschreibung angelangt war und hoffte, dass ihre recht lockere Art nicht zum Problem wurde. Aber nun gut, was sollte auch problematisch daran sein? Vielleicht hätte sie vorher doch nach dem Namen der Patientin fragen sollen, aber so etwas fiel immer erst auf, wenn es schon zu spät war.

21.01.2013 17:39
Gaia
NPC



Beiträge:
RPG: 8237
NO-RPG: 129

Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: -

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 65
Exp: 5%

Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Auf der chirurgischen Station eckte Emis lockere Anfrage in der Tat nicht an - eine reicht stämmig gebaute Schwester mit eisenhartem grauen Haarknoten musterte sie einen Moment skeptisch, kam dann aber zu dem Schluss, dass sie hier offenbar hingehörte, wenn sie schon eine so spezielle Frage hatte. "Neue Praktikantin?" Fragte sie nur, während sie von ihrem Drehstuhl mit den weit aufgeschlagenen Patientenkurven aufstand, und der Reihe nach Medikamentenschränke aufzog - wobei sie sich auf die Zehenspitzen stellen musste, um die Packungen zumindest von unten erkennen zu können. Wer auch immer Stationszimmer einrichtete, er schien dabei nicht direkt an Frauen gedacht zu haben.
"Wir haben da vorne ne Trittleiter, hol sie bitte mal .."

Temari warf Shizuka noch einen letzten Blick zu, ob sie so weit war, dann klopfte sie sehr laut an die Tür und öffnete sie nur einen kurzen Moment später. Die etwas aufgesetzte, laute Fröhlichkeit, die man der Schwester schon vorher beim Essensrundgang angemerkt hatte, war jetzt noch ein paar Gänge höher geschaltet, ebenso wie die Lautstärke. "Guten Tag, Okasa-san! Wir wollten ihnen das Mittagessen vorbei bringen. Mich kennen sie noch, ich bin Temari-san, und das hier ist Shizuka-san! Sie ist noch neu, aber sehr fleißig.." in diesem Stil führte sie die gesamte Konversation, und der kleine alte Herr, der blinzelnd auf dem Tisch am Fenster saß, schaute sie nur verwundert an, ohne Antwort zu geben. Immerhin wirkte er auch nicht unruhig, auch wenn er beim Anblick des Essens vor seiner Nase eher amüsiert als hungrig schien. "Haben sie Appetit? Kommen sie, wir essen jetzt mal ein bisschen was!" Anschließend machte sie Shizuka ein paar Mal vor, wie das Essen - "alles Brei, damit er nichts davon in die Luftröhre kriegt" - richtig angereicht wurde, und anschließend durfte die Praktikantin es selbst übernehmen, bis etwa die Hälfte der Mahlzeit gegessen war.

Derweil wäre es Emi und der unbekannten Schwester mit Unterstützung der Trittleiter gelungen, eine Schachtel Limptar an sich zu bringen, die sie daraufhin mit nach unten bringen durfte, nicht dass das Ruhe bedeutet hätte, denn Mariko war gerade mit dem Telefon beschäftigt und nickte ihr nur knapp zu, bevor sie auf einen Plastikbehälter mit schmalen blutgefüllten Röhrchen deutete. "Ach, prima - stells da hin, das kann er zur Nacht bekommen - bringst du bitte noch diese Proben hier ins Labor? Dann sind die anderen sicher schon zurück."

__________________

~ Staff-Gaia ~

21.01.2013 20:43 Gaia ist offline Email an Gaia senden Homepage von Gaia Beiträge von Gaia suchen Nehmen Sie Gaia in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
[3rd] Yuki
Gast


Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

"Du sahst aus wie immer. Wie ich dich in Erinnerung behielt. Wie ein Engel, unter Blüten schlafend. Jemand, der nicht auf diese Welt gehörte, weil diese Welt zu gut für dich war. Weil diese Welt dich nicht verdiente. Weil ich dich nicht verdiente und trotzdem jeden Tag voller Dankbarkeit um dein Sein erwachte. Weil du mich nicht daran erinnertest, wer ich war, sondern wer ich sein konnte. Weil du mir den Willen gabst, dieser Mensch zu werden. Weil ich dank dir vielleicht ganz langsam dieser Mensch wurde."

Die Vorhänge waren zugezogen und tauchten das einzelne Bett in ein fahles Licht. Yuki stand am Fuß des Bettes und betrachtete das komatöse Mädchen aus vor Trauer verschleierten Augen. Sie war älter geworden, aber sie alterte nur kaum merklich.
Der Hitokiri trat neben sie und strich ihr zärtlich über den Teil der Wange, den das Mund- und Nasengeschirr mit all seinen Schlaufen und Schläuchen nicht für sich beanspruchte. Yuki wagte kaum seine Schwester zu berühren, aus Angst, sie würde zerbrechen und es kostete ihn einen Moment der Überwindung. Seit Jahren hatte er sie nicht gesehen, doch sie war noch hier. Er war noch hier. Sie beide. Getrennt durch ein Bewusstsein, das sich quälte und eines, das schlummerte. Er seufzte leise und legte drei in sich zusammengerollte Seiten auf dem Nachttisch ab. Es waren Bilder von den Orten, die er besucht hatte. Von den Orten, die ihr gefallen würde. Von den Orten, die er ihr zeigen würde, falls sie jemals wieder erwachte.
Yuki fuhr sich über die Augen. Jetzt schneite es also sogar schon im Krankenhaus. "Verdammt ..."

--> ?

22.01.2013 16:51
Shizuka Shizuka ist weiblich
Gone Girl




Beiträge:
RPG: 2241
NO-RPG: 11630

Guthaben: 90 Ryou

Ninja Rang: Nuke

Chakra: 435

Kampfkraft: 290

Konkrete Chakraersparnis: -35

Level: 50
Exp: 39%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Shizuka
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

kusarigama1.gif    Kusarigama

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

schlagring.gif    Stachelschlagring

ketten.png    Stahlfäden

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mit einem Nicken bestätigte die Chuunin, dass sie soweit war, dann klopfte Temari auch bereits an der Tür und trat kurz darauf ein. Shizuka entging nicht, dass die Schwester deutlich lauter redete, aber sie hatte zuvor ja bereits gesagt, dass der Patient in diesem Zimmer ein paar Verständnisschwierigkeiten hatte. Als die junge Frau vorgestellt wurde, verbeugte sie sich höflich und lächelte freundlich, begrüßte den Patienten selbst mit einem “Guten Tag, Okasa-San.“ und hoffte natürlich, dass er das auch verstand. Ein Zucken ob der Tonlautstärke unterdrückte sie – unglücklicherweise stand sie ziemlich nah an Temari, sodass sie zumindest sehr deutlich verstand, was sie sagte.
Aufmerksam beobachtete Shizuka die genauen Bewegungen und Reaktionen der Schwester, damit sie es gleich, wenn sie es einmal probieren und sich um den alten Mann kümmern durfte, auch ja richtig machte. Mit einem Nicken nahm sie ihrer Mentorin also Teller und Besteck ab und begab sich an die Seite des auf dem Tisch sitzenden Patienten. “Ich hoffe, es schmeckt Ihnen.“ …ein kläglicher Versuch, keine Stille einkehren zu lassen, aber sie war eben aufgeregt und musste sich selbst erstmal ein wenig beruhigen, ehe sie irgendwann ganz locker ins Gespräch mit den Patienten kommen konnte. In diesem Fall war das zwar etwas schwierig, aber sie tat ihr Bestes.
Wenn etwas von dem Brei daneben ging, wischte Shizuka es sorgsam mit einem Tuch auf, und auch sonst schien sie außerordentlich geduldig zu sein, wenn es hier und da ein bisschen länger dauerte. Mit der Zeit fand sie mehr und mehr Gefallen daran, dem Mann zu helfen, was ihre Mimik von ganz allein deutlich machte. Sie musste nur ein wenig mehr auftauen und alles andere kam von ganz allein. "Na sehen Sie, klappt doch wunderbar."

__________________

~ Steckbrief | Jutsuliste ~

24.01.2013 09:44 Shizuka ist offline Beiträge von Shizuka suchen Nehmen Sie Shizuka in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: / YIM Screenname: /
Emi [4th]
Gast


Guthaben: 90 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Shizuka
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

kusarigama1.gif    Kusarigama

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

schlagring.gif    Stachelschlagring

ketten.png    Stahlfäden

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eisern hielt Emi das Lächeln auf ihrem Gesicht bei als sie die eher hagere Reaktion der Dame bemerkte. Das hätte deutlich besser laufen können, doch beim nächsten Mal würde sie ihren Enthusiasmus kombiniert mit einer gewissen Lockerheit wohl doch eher hinten anstellen müssen.
"Also ähm, ja", antwortete sie nicht sonderlich professionell auf die ihr gestellte Frage und kratzte sich im Bereich ihres Nackens. Kurz fiel ihr Blick auf die ausgebreiteten Kurven, wurde jedoch sogleich von einer erneuten Anweisung geschnitten, der sie mit einem kurzen Nicken nachkam.
Das erhoffte Limptar endlich in den Händen haltend, machte sich die Nara daran zurück zur Station zu kehren und Mariko aufzusuchen, die ihr sogleich jedoch eine erneute Aufgabe gab. "Ja alles klar", machte sie, während sie Tablettenpackung gegen Röhrchen tauschte und erneut loszumarschieren begann. Eines war sicher - die Arbeit im Krankenhaus würde auf kurz oder lang dazu führen, dass sie sich die morgendliche Joggingeinheit sparen konnte. Vermutlich würden ihr die ersten Tage gar die Füße unheimlich schmerzen, wenn sie heim kam, aber das war von Vornherein klar gewesen.
Mit wachsamen Augen suchte sie nach der Ausschilderung zum Labor, während sie durch die Gänge ging. Wie es sich wohl anfühlen musste als Medic durch sie zu schreiten?

24.01.2013 18:59
Yanime Yanime ist weiblich
[.: Ray of Hope :.]



Beiträge:
RPG: 4047
NO-RPG: 4716

Guthaben: 1865 Ryou

Ninja Rang: Kishi Jounin

Chakra: 435

Kampfkraft: 140

Konkrete Chakraersparnis: -35

Level: 59
Exp: 7%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Yanime
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Bakusiegel.gif    Bakusiegel

Headcom-4000.gif    HeadCom 4000 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Nadellanzetten.gif    Senbon [1Pack - 20Stk]

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

skalpell.gif    Skalpell

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

--> Dschungellandschaft


Es war unfassbar gewesen. Der Nachhauseweg war so anders verlaufen, denn spätestens, als sie wieder in bewohntere Gebiete gekommen waren, hatten sie zwangsweise von den Katastrophen gehört. Dass Konoha abgebrannt oder verschüttet worden war, und das Mizu no Kuni gemeinsam mit einigen anderen Inseln im Osten einfach im Meer versunken war. Yanimes Herz hatte sich stark verkrampft und man konnte auch den anderen Jounin ansehen, wie heftig sie diese Nachricht erwischte. Niemand wusste, wer bei den Katastrophen umgekommen war, ob diejenigen, die sie alle liebten, noch lebten und wieviele Verluste es gegeben haben musste. Und sie alle fragten sich, ob sie nicht hätten helfen können, etwas verhindern vielleicht, wenn sie nicht auf dieser Mission gewesen waren.

Natürlich hatte es keinen Sinn, lange darüber nachzudenken, aber der Gedanke, in eine Heimat zurückzukehren, die nicht ihre war, sondern ein Dorf irgendwo anders, weitab von dem, was sie früher Heimat genannt hatten, alle Habseligkeiten auf dem Grund des Meeres und mit der Ungewissheit, wer noch lebte, und wer gestorben war, war ein heftiger Schlag und eine große Last für sie alle während der Reise. Nach einem Zwischenstop in der auf dem Weg liegenden nächsten, Kiri freundlich gesinnten, Shinobination, nämlich Takigakure, erfuhr die Truppe Standort und Reiseroute zum neuen Dorf. Kishigakure.

Als Yanime das Dorf immer noch etwas schwächlich betrat, waren die Eindrücke, die Schuld, die Erinnerungen an die Mission und der Schock darüber, dass Kirigakure einfach nicht mehr existierte zu groß und heftig, als dass sie irgendetwas vom neuen Dorf wirklich wahrgenommen hatte. Stattdessen lieferten sie Kichiro beim Kagehaus ab, wo sich die Anbu um ihn kümmern würden, gaben einen Bericht dazu und brachten Yanime dann ins Krankenhaus, wo sie untersucht werden würde. Zwei Stunden nach ihrer Ankunft im neuen Dorf fand sich Yanime in einem Krankenbett zur Beobachtung wieder, und versuchte, nicht über alles nachzudenken. Yuuka und Yoshitsune waren noch bei ihr, Reideen war sofort zu seiner Familie beordert worden, und Sachiko zur Akademie. Offenbar konnte jeder Mann und jede Frau gebraucht werden. Noch war Yanime alleine, aber sie wartete auf ihre beiden Mitstreiter. Zu besprechen gab es noch einiges.

__________________



It’s only love, it’s only pain
It’s only fear, that runs through my veins
It’s all the things you can’t explain
That make us human




.:human:.

[.:Steckbrief:.] | [.:Jutsuliste:.]

26.01.2013 18:41 Yanime ist offline Email an Yanime senden Beiträge von Yanime suchen Nehmen Sie Yanime in Ihre Freundesliste auf Füge Yanime in deine Contact-Liste ein
Maru Itachi
» Byakuren no Buyouka «



Beiträge:
RPG: 2486
NO-RPG: 743

Guthaben: 200 Ryou

Ninja Rang: Kishi Jounin

Chakra: 463

Kampfkraft: 350

Konkrete Chakraersparnis: -30

Level: 52
Exp: 26%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Maru Itachi
Bakusiegel.gif    Bakusiegel

Katana.gif    Katana

katar.gif    Katar

katar.gif    Katar

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Rauchgranate.gif    Rauchgranate

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

Verbaende.gif    Verbandskasten

Wakizashi.gif    Wakizashi




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Heimat, in die sie zurückkehrten war eine andere. Yuuka kannte Hi noch gut, besser als sie sich daran hatte erinnern wollen. So war es nicht der gewohnte Wellengang, der sie zurück nach Hause trieb, sondern eine Reise an die Küste des Kontinents, von dem mehrere hundert Kilometer entfernt nun ihre alte Heimat lag - Auf dem Boden des Meeresgrundes, verschlungen von der Macht der Natur.
Noch wusste niemand von ihnen so genau, wie es zu all jenen Dingen gekommen war, welche Umstände dafür gesorgt hatten, dass sowohl Kirigakure als auch Konohagakure der Vergangenheit angehörten. Dass sie nun zu einem Dorf gehören sollten, dass sich Kishigakure nannte. Vermutlich war genau das, was passiert war, die Horrorvorstellung vieler Menschen - Fortzugehen und nie wieder heimkehren zu können, weil alles zerstört worden war.
Die Yamagawa wusste um das Gefühl alles verloren zu haben, hatte jedoch nicht erwartet, dass es so schnell wiederkehren würde. Bei ihrer Rückkehr wirkte alles fremdartig, neu. Der Gedanke daran ein Teil von etwas Neuem zu sein, obgleich man sich von dem Alten nicht einmal verabschieden konnte, die letzten Momente dort nicht genießen konnte, schmerzte sehr. Und für Yuuka war dort noch ein anderer Fakt, der sie nicht mit überschwänglicher Freude über die Vereinigung der Dörfer reagieren ließ.
Und doch wusste sie aus eigener Erfahrung - Der Schmerz würde vergehen. Es brauchte nur Zeit. Doch es gab auch jenen Schmerz, der niemals vergehen würde und einen immer dann an das, was passiert war, erinnerte, wenn man am wenigsten damit rechnete. Der Untergang der beiden Dörfer hatte eines gezeigt - Alles war vergänglich und nichts war für immer. Ein Teil der Welt war verloren. Und inständig hoffte sie, dass es für einen speziellen Teil dieser Welt Hoffnung gegeben hatte.
So sehr es Yuuka drängte dem nachzugehen, hatte sie es unterdrückt sich auf zu machen die Informationen einzuholen, die sie so brennend interessierten. Die Gedanken schlugen um sich, während sie das Krankenhaus erreichte.
Noch immer war sie in ihre volle Reisemontur gekleidet, ausgerüstet mit jeglichen Waffen und dem Wissen, dass es vorerst keinen Ort gab, an den sie gehen konnte. Alles, was sie jemals besessen hatten war im Meer versunken, es gab nur noch das, was sie bei sich getragen hatte. Glücklicherweise gab es kein wichtigeres Gut, das im Meer hätte untergehen können als das, was sie eh immer mit sich nahm.
Während Yanimes Untersuchung gab es nichts, wohin sie hätten gehen können. Yuuka war im Krankenhaus geblieben, hatte sich einen Kaffee geholt und gewartet. Noch wollte ihr Hirn nicht so recht realisieren was passiert war. Nicht nur der Untergang Kirigakures, auch das, was im Dschungel passiert war, die Parallelen zu Ichiros Entführung - Es war zu viel auf einmal als dass sie eine Möglichkeit hatte dem allen binnen weniger Moment gerecht zu werden.
Nachdem man ihnen mitgeteilt hatte, dass sie nun zu Yanime konnten, trat die Yamagawa in das Zimmer ein und konnte sich nicht einmal ein müdes Lächeln abgewinnen. Tonlos setzte sie sich auf einen der Stühle, die für die Besucher gebracht worden waren und schaute zum Fenster, bevor ihre Augen sich auf Yanime richteten.
"Wie geht es dir?" Eine Frage, die angesichts der Situation wohl mehr als nur ironisch wirkte.

__________________

» Steckbrief « || » Jutsuliste «



"I'm All and Nothing in the Face of Eternity."

26.01.2013 19:04 Maru Itachi ist offline Email an Maru Itachi senden Beiträge von Maru Itachi suchen Nehmen Sie Maru Itachi in Ihre Freundesliste auf Füge Maru Itachi in deine Contact-Liste ein
Yoshitsune Yoshitsune ist männlich
[Stardust Soldier]



Beiträge:
RPG: 2581
NO-RPG: 667

Guthaben: 195 Ryou

Ninja Rang: Kishi Jounin

Chakra: 460

Kampfkraft: 350

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 52
Exp: 98%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Yoshitsune
Bambusschirm.gif    Bambusschirm

Bambusschirm.gif    Bambusschirm

Headcom-4000.gif    HeadCom 4000 [1Pack - 2Stk]

Katana.gif    Katana

Bogen.gif    Kompositbogen

Pfeile.gif    Pfeile [1 Pack - 20 Stk]

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

soldatenpillen.gif    Soldatenpille

schlagring.gif    Stachelschlagring

kette.png    Stahlkette

Tanto.gif    Tanto




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

--> Dschungellandschaft

Surreal. Absurd und surreal. Das waren die einzigen Worte, die Yo einfielen, als er das "neue Dorf" an Yuukas Seite betreten hatte - deutlich gezeichnet von der Mission und alles andere als erfreut wirkend, dass sie Yanime sowie auch Kichiro lebend aus dem Drecksloch bekommen hatten. Der Weg nach Konoha, nein, Kishi war hart und verdammt lang gewesen, nachdem sie unterwegs erfahren hatten, dass große Teile des Kontinents durch Naturkatastrophen verwüstet wurden und ganz Mizu no Kuni auf keiner neueren Karte mehr verzeichnet war. Zu welchem Preis hatten sie diesen Bastard gerettet?! Sie hatten mit Yanime, weiß Gott was, angestellt. Die eigentlichen Drahtzieher waren entkommen und Kichiro schwieg den ganzen Weg über - Selbst nachdem Yo halbwegs die Fassung verloren und ihn mittels Jyuuken gefoltert hatte. Der Junge blieb stumm und vollkommen neben sich. Das neue Dorf, die neue gemeinsame Heimat von Konoha und Kiri zu finden war nicht schwer gewesen, doch dieses Dorf als jene gemeinsame Heimat zu akzeptieren umso schwerer.

Seltsame Blicke trafen auf das Team, als sie das Dorf betraten: Yuuka mit Yanime im Arm und Yo mit einem komplett gelähmten und sichtlich von der tagelangen Folter mitgenommenen Kichiro. Doch der Junge war nicht alles, was er für die neue Dorfführung hatte. Der leblose Körper der seltsamen Wache wurde den Kishi-Nin samt Holzpiercings / Chakra-Emitter vor die Füße geworfen. Der Hyuuga differenzierte sich bewusst von seinen "Kollegen" und wagte es keinen Moment lang, das alte Stirnband mit dem Symbol Kirigakures von seinem Hals zu nehmen. Weder ein Missionsbericht folgte, noch drängte sich die Sorge um seine Verwandten und Freunde in seine Gedanken. Dafür schien das ganze Szenario hier, der ganze Scheiss, einfach viel zu unreal. Doch Yo wusste ganz genau, dass das hier die bittere Realität war. Ohne ein Wort, ohne irgendeiner überflüssigen Geste, war er die ganze Zeit an Yuukas Seite geblieben und hatte mit einer Engelsgeduld abgewartet, bis sie Yanime endlich sehen durften. Anstatt sich ebenfalls zu setzen, trat der Noch-Kiri-Shinobi mit vor der Brust verschränkten Armen ans Fenster und ließ seine Byakugan über die Dächer dieses fremden Dorfes gleiten. Ihm gefiel nicht, was er sah. Ihm gefiel die gesamte beschissene Situation überhaupt nicht. "Schöne Scheisse.", murmelte er, behielt weitere Worte und Gedanken allerdings für sich. Momentan war nur wichtig, dass Yanime wieder auf die Beine kam und man dem letzten Kiri-Team hoffentlich erklären konnte, was zum Teufel an ihr gemacht wurde.

__________________

[Steckbrief] - [Jutsuliste]



"The stardust, shining in the dark sky...
...vanished fighters of legends past.
"

27.01.2013 02:11 Yoshitsune ist offline Email an Yoshitsune senden Homepage von Yoshitsune Beiträge von Yoshitsune suchen Nehmen Sie Yoshitsune in Ihre Freundesliste auf Füge Yoshitsune in deine Contact-Liste ein AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Yanime Yanime ist weiblich
[.: Ray of Hope :.]



Beiträge:
RPG: 4047
NO-RPG: 4716

Guthaben: 1865 Ryou

Ninja Rang: Kishi Jounin

Chakra: 435

Kampfkraft: 140

Konkrete Chakraersparnis: -35

Level: 59
Exp: 7%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Yanime
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Bakusiegel.gif    Bakusiegel

Headcom-4000.gif    HeadCom 4000 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Nadellanzetten.gif    Senbon [1Pack - 20Stk]

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

skalpell.gif    Skalpell

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Glücklicherweise hatte Yanime weder während der Untersuchung, noch während sie auf Yuuka und Yoshitsune wartete, genug Zeit, um ernsthaft über die Situation nach zu denken. Das, was sie erlebt hatten, was mit ihr passiert war, was mit Kichiro passiert war und dass sie eigentlich insofern gescheitert waren, als sie die Drahtzieher nicht hatten fassen können und Kichiro scheinbar nur körperlich zurückgebracht hatten, war noch zu präsent gewesen. Dennoch schwelte in ihr schon die Sorge und die Schuld. Sie fragte sich, ob es Tenshin gut ging, Kazuya, Ichiro - allen, die sie liebte und die sie ins Herz geschlossen hatte. Fragte sich, wie es jetzt weitergehen sollte, wie man weitermachen konnte, wenn man alles, was man je besessen hatte, alle Orte mit denen Erinnerungen verbunden wurden, einfach im Meer versunken waren.

Aber noch bevor sie sich länger mit diesem Gedanken befassen konnte, musste, ging die Tür auf, und nacheinander kamen Yoshitsune und Yuuka zu ihr herein. Yuuka setzte sich, während Yoshitsune stehen blieb und aus dem Fenster sah. Sie beide waren noch schmutzig und in voller Montur, und Yanime wäre das wohl auch noch, wenn sie nicht untersucht worden wäre. Dass man sie in ein Bett gesteckt hatte, erschien ihr übertrieben, sie fühlte sich gut, ein wenig schwach, aber nicht krank - als pflichtbewusste Medic wusste sie allerdings auch, dass sie dem zu Folge leisten hatte.

Auf Yoshitsunes Worte gab es nicht viel zu erwidern. Er sprach die Wahrheit aus und was sie alle dachten, wenngleich für Yanimes Aufgewühltheit viel zu sanft und brav. Stattdessen konzentrierte sie sich dann lieber auf Yuukas Frage, während sich ein resignierendes Lächeln auf ihre Lippen stahl - es hatte kaum etwas von Freundlichkeit, sondern war vielmehr ein verzweifeltes Mittel, auszudrücken, dass sie einfach keine Ahnung hatte, was sie denken, fühlen, sagen sollte. "Ich weiß es nicht. Körperlich okay. Alles andere...." Yanime schluckte einen Augenblick - gerade Yuuka und Yo musste sie darüber nichts erzählen. "Es scheint mir nichts zu fehlen. Die Medics meinten, es habe den Anschein, als wäre das Ziel der Operation nicht erreicht worden. Vielleicht seid ihr rechtzeitig gekommen, weshalb abgebrochen wurde. Jedenfalls ist augenscheinlichnichts beschädigt oder fehlt.", erklärte sie dann auf einer fachlicheren Ebene. Gerade gab ihr das irgendwie etwas Sicherheit zurück. Immerhin war das Krankenhaus ihre zweite Heimat.

__________________



It’s only love, it’s only pain
It’s only fear, that runs through my veins
It’s all the things you can’t explain
That make us human




.:human:.

[.:Steckbrief:.] | [.:Jutsuliste:.]

27.01.2013 02:34 Yanime ist offline Email an Yanime senden Beiträge von Yanime suchen Nehmen Sie Yanime in Ihre Freundesliste auf Füge Yanime in deine Contact-Liste ein
Maru Itachi
» Byakuren no Buyouka «



Beiträge:
RPG: 2486
NO-RPG: 743

Guthaben: 200 Ryou

Ninja Rang: Kishi Jounin

Chakra: 463

Kampfkraft: 350

Konkrete Chakraersparnis: -30

Level: 52
Exp: 26%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Maru Itachi
Bakusiegel.gif    Bakusiegel

Katana.gif    Katana

katar.gif    Katar

katar.gif    Katar

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Rauchgranate.gif    Rauchgranate

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

Verbaende.gif    Verbandskasten

Wakizashi.gif    Wakizashi




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eine merkwürdige Stimmung lag im Raum, die jedoch nicht sonderlich verwunderlich war, wenn man sich vor Augen hielt, was passiert war. Tonlos nahm die Yamagawa einige Schlucken aus dem Pappbecher in ihrer Hand und spürte das erneute Verlangen danach eine zu rauchen.
"Gut", machte sie tonlos auf Yanimes Erklärung und kam nicht umhin darüber erleichtert zu sein, dass es zumindest ihrem Körper halbwegs gut zu gehen schien. Sie erinnerte sich noch gut genug an das Bild Ichiros, wie er im Krankenhaus gelegen hatte, mit zertrümmerten Knochen und Schäden, die eine Ewigkeit gebraucht hatten um sich halbwegs zu regenerieren.
Es war mehr als gut zu hören, dass ihr dieses Schicksal erspart geblieben war, egal, was diese Frau auch mit ihr vorgehabt hatte.
Innerlich stellte Yuuka sich immer noch die Frage nach dem Sinn dessen, was im Dschungel passiert war. Wer diese merkwürdige Frau gewesen sein musste, warum sie auf einmal einfach spurlos verschwunden war und sie einfach so hatte ziehen lassen – Und vor allem, was sie von Kichiro halten sollte.
"Dann scheint zumindest eine Sache auf dieser Welt noch in Ordnung zu sein", setzte sie grummelnd nach und ihre Worte verloren sich auf der Hälfte inmitten des Aufsatzes des Pappbechers. Viel brauchte es jedoch nicht um ihr anzusehen, dass sie mit der Situation mehr als unzufrieden war, aber das waren sie wohl alle. "Und wie geht es jetzt weiter?" Kishigakure. Was sollten sie hier? Momentan wusste sie darauf keine wirkliche Antwort. Shin war anscheinend immer noch Mizukage, das war gut. Doch sonst? Wie ging es jetzt mit diesem Kichiro weiter?
Fragen, die mit einem weiteren Schluck Kaffee hinunter gespült wurden, bevor sie auch nur im Ansatz ausgesprochen werden konnten. Vermutlich würde jeder normale Mensch erst einmal sagen, man sollte eine Nacht darüber schlafen, aber Yuuka war definitiv nicht nach schlafen, vor allem, weil es abseits eines Hotels zunächst gar keinen Ort gab, an dem man so etwas wie Schlaf überhaupt finden konnte. Dazu war sie viel zu aufgewühlt, auch wenn sich jene Fassungslosigkeit in einer erdrückenden Ruhe äußerte. Ihr Inneres brannte förmlich.

__________________

» Steckbrief « || » Jutsuliste «



"I'm All and Nothing in the Face of Eternity."

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Maru Itachi am 27.01.2013 02:58.

27.01.2013 02:51 Maru Itachi ist offline Email an Maru Itachi senden Beiträge von Maru Itachi suchen Nehmen Sie Maru Itachi in Ihre Freundesliste auf Füge Maru Itachi in deine Contact-Liste ein
Yoshitsune Yoshitsune ist männlich
[Stardust Soldier]



Beiträge:
RPG: 2581
NO-RPG: 667

Guthaben: 195 Ryou

Ninja Rang: Kishi Jounin

Chakra: 460

Kampfkraft: 350

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 52
Exp: 98%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Yoshitsune
Bambusschirm.gif    Bambusschirm

Bambusschirm.gif    Bambusschirm

Headcom-4000.gif    HeadCom 4000 [1Pack - 2Stk]

Katana.gif    Katana

Bogen.gif    Kompositbogen

Pfeile.gif    Pfeile [1 Pack - 20 Stk]

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

soldatenpillen.gif    Soldatenpille

schlagring.gif    Stachelschlagring

kette.png    Stahlkette

Tanto.gif    Tanto




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es ging Yanime, zumindest den Umständen entsprechend, gut. Wenigstens eine Sache, die Yo erleichtert aufatmen ließ und ihm wieder die nötige Kraft spendete, sich mit der momentanen Situation anzufreunden anstatt auf komplett alles zu scheissen. Irgendwie musste es ja weitergehen und der Hyuuga hatte in seinem Leben schon schlimmere Schicksalsschläge erleben müssen. Auch wenn der plötzliche, unerwartete Verlust der Heimat ... einen längeren, schmerzhafteren und vorallem giftigeren Stachel im Vergleich zu dem Verlust einer einzelnen Person besaß, der sich in seine Brust bohrte und sich mit Arglist in jener windete, das Gift langsam im gesamten Körper verteilend. Das wurde Yo spätestens bewusst, als Yuuka fragte, wie es nun weitergehen sollte und ihm damit einen unvergleichlichen Schmerz in die Glieder jagte. "Lasst uns hoffen, dass das Medic-Team Recht behält.", sagte er hörbar besorgt, konnte jedoch ein Schmunzeln auf seine Lippen zwingen, als er sich zu seinen beiden Freunden umdrehte und, nach nur wenigen langsamen Schritten, behutsam Yanime's Hand für einen kurzen Augenblick lang in seine nahm. Auch wenn sie momentan nicht wussten, was sie nun tun sollten, durfte ihnen das keineswegs die Hoffnung nehmen. Er blickte über die Schulter, zu Yuuka. "Wenn wir das Krankenhaus verlassen, wird wohl einiges auf uns zukommen." ...nur zu gerne wäre er gleich nach Yanime's Entlassung wieder raus in den Dschungel und hätte dieses verfluchte Weib in Schwarz gesucht, um ihr die Scheisse aus dem Leib zu prügeln. Sie hatten irgendwas mit Yanime vor und Yo wurde das Gefühl nicht los, dass das Thema noch lange nicht vom Tisch war. Aber jetzt hatten sie erstmal andere Sorgen. Ganz andere. "Außerdem gibt's sicher Leute, die uns sehen wollen. Und damit meine ich nicht irgendein ANBU-Verhörteam oder den Kishi ... ähm ... kage." Die schneeweißen Byakugan ruhten wieder auf der "Patientin", noch immer begleitet von dem optimistischen Schmunzeln, das nicht von Yo's Gesichtszügen weichen wollte. "Aber erstmal würd ich gern was essen. Nudeln lassen sich vorerst leichter verdauen als der ganze Mist hier."

__________________

[Steckbrief] - [Jutsuliste]



"The stardust, shining in the dark sky...
...vanished fighters of legends past.
"

27.01.2013 03:26 Yoshitsune ist offline Email an Yoshitsune senden Homepage von Yoshitsune Beiträge von Yoshitsune suchen Nehmen Sie Yoshitsune in Ihre Freundesliste auf Füge Yoshitsune in deine Contact-Liste ein AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Yanime Yanime ist weiblich
[.: Ray of Hope :.]



Beiträge:
RPG: 4047
NO-RPG: 4716

Guthaben: 1865 Ryou

Ninja Rang: Kishi Jounin

Chakra: 435

Kampfkraft: 140

Konkrete Chakraersparnis: -35

Level: 59
Exp: 7%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Yanime
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Bakusiegel.gif    Bakusiegel

Headcom-4000.gif    HeadCom 4000 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Nadellanzetten.gif    Senbon [1Pack - 20Stk]

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

skalpell.gif    Skalpell

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Yanime nickte ein bisschen abwesend. Weder sie, noch die Medics, noch Yuuka und Yoshitsune wussten bislang, dass Yanime doch etwas fehlte, Nichts Materielles, keine Stücke des Gehirns oder soetwas - wohl aber ein Teil ihrer Erinnerungen und damit ein Teil ihrer Fähigkeiten. Doch das würde sich erst herausstellen, wenn es zur Sprache kam, denn Diagnostizieren ließ sich eine so punktuelle Amnesie nicht.

Als Yoshitsune auf sie zutrat und ihre Hand in die seine nahm, drückte Yanime seine Hand und sah ihm einen Augenblick lang in die Augen. Sie glaubte zu erahnen, woran er dachte, und auch sie hatte schon an das Mädchen gedacht. Yanime musste zugeben, dass sie mehr als froh war, dass Yoshitsune bei ihr war - so wie all die anderen natürlich - aber bei ihm besonders, vor allem, weil ihre Geschichte eine so seltsame und nicht einfache gewesen war. "Es ist... schwierig. Das alles zu fassen überhaupt. Dass alles weg ist.", murmelte Yanime leise und sah dann von Yoshitsune zu Yuuka.

Erst, als Yoshitsune darüber sprach, wer auf sie warten würde und dass er Hunger hatte, löste sie ihre Hand leicht und lächelnd aus seinem Griff. "Ich.... ich muss über Nacht zur Beobachtung bleiben. Ihr müsst also vorerst auf mich verzichten." Yanime hoffte, dass alle noch am Leben waren. Und auch, dass die Boten, um die sie die Medics zuvor schon gebeten hatte, diejenigen erreichten, dass sie im Dorf waren, und kamen, um ihr zu zeigen, dass nicht alles verloren war. Yanimes Lächeln wurde, nachdem sie den Gedanken aber für einen Moment beiseite geschoben hatte, ehrlicher und dankbarer. "Ich danke euch. Von ganzem Herzen." Ihre Worte waren leise, aber sehr intensiv gesprochen, und man konnte hören, dass sie es ernst meinte. Sie war wahnsinnig froh und sehr dankbar darüber, dass Yoshitsune und Yuuka und auch Setsuna und Sachiko auf dieser Mission mit ihr gekommen waren, dass sie sie nicht im Stich gelassen haben und ihr wahrscheinlich letztlich das Leben gerettet hatten. All das lag in ihrem Blick, als sie die beiden ansah.

__________________



It’s only love, it’s only pain
It’s only fear, that runs through my veins
It’s all the things you can’t explain
That make us human




.:human:.

[.:Steckbrief:.] | [.:Jutsuliste:.]

27.01.2013 03:36 Yanime ist offline Email an Yanime senden Beiträge von Yanime suchen Nehmen Sie Yanime in Ihre Freundesliste auf Füge Yanime in deine Contact-Liste ein
Maru Itachi
» Byakuren no Buyouka «



Beiträge:
RPG: 2486
NO-RPG: 743

Guthaben: 200 Ryou

Ninja Rang: Kishi Jounin

Chakra: 463

Kampfkraft: 350

Konkrete Chakraersparnis: -30

Level: 52
Exp: 26%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Maru Itachi
Bakusiegel.gif    Bakusiegel

Katana.gif    Katana

katar.gif    Katar

katar.gif    Katar

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Rauchgranate.gif    Rauchgranate

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

Verbaende.gif    Verbandskasten

Wakizashi.gif    Wakizashi




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Yuuka wusste, dass ihr eher gespaltenes Verhältnis zu den Medic und Krankenhäusern gerade kein Platz in diesem Raum hatte, weswegen sie kurz nickte. Wenn man sich auf eines verlassen konnte, dann darauf, dass die Spezialisten des Dorfes schon ziemlich viel geflickt hatten und wohl auch das, was mit Yanime passiert war, flicken würden, sollte es notwendig sein.
Wenn sie ehrlich war, wollte sie das Krankenhaus gar nicht verlassen. Dort draußen erwartete sie vermutlich zuerst einmal ein Ort, an dem sie nicht sein wollte und auf den sie sich nicht einlassen konnte. Der Gedanke daran aus diesem Gebäude heraus in das Nichts zu treten, war erdrückend.
Langsam erhob sie sich von ihrem Platz, starrte aus dem Fenster und zerdrückte dabei den letzten Rest des Pappbechers, den sie in einen der umstehenden Eimer gleiten ließ.
"Egal was wir verloren haben, ich bereue es kein Stück mitgekommen zu sein", erklärte Yuuka Yanime auf ihre Worte hin und rang sich zu einem Lächeln, obgleich es schwer fiel. Ehrlich war es dennoch. Vermutlich hätte sie es sich nicht verzeihen können die Chance gehabt haben zu können mit Yanime zu gehen und die Zerstörung ihrer aller Heimat mitzuerleben, wenn sie dafür etwas anderes verlor. Das war nichts, was man aufwiegen konnte und egal wie man es drehte und wendete – Es war die richtige Entscheidung gewesen und gewiss nichts, wofür ein so großer Dank gezollt werden musste. Nicht in ihren Augen.
Und dennoch bemerkte die Yamagawa, dass sich diese Art von Situation immer noch merkwürdig anfühlte. Dass sie nicht recht damit umzugehen wusste. Vielleicht erinnerte sie es auch zu sehr.
"Das Binshou gibt es wohl nicht mehr", stellte sie das Offensichtliche mit dem Versuch eines scherzhaften Untertons fest und verzog dabei das Gesicht. Hunger hatte sie zwar nicht gerade, aber.. vermutlich war es die beste Idee, die sie in diesem Moment haben konnten. So etwas wie Normalität zu beginnen.

__________________

» Steckbrief « || » Jutsuliste «



"I'm All and Nothing in the Face of Eternity."

27.01.2013 03:57 Maru Itachi ist offline Email an Maru Itachi senden Beiträge von Maru Itachi suchen Nehmen Sie Maru Itachi in Ihre Freundesliste auf Füge Maru Itachi in deine Contact-Liste ein
Seiten (34): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Impressum
Design by nam0