Registrieren Shop Mitglieder Suche Start Portal HowTo

Shinobi no Koden - Wege der Schatten - Das Naruto RPG-Forum » RPG Bereich » Kishigakure und Hi no Kuni [Land des Feuers] » Kishigakure » Dorfzentrum » Kôjiro-Klinik » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (34): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mika [3rd]
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich betrat das Zimmer und schloss die Tür wieder hinter mir, während Megumi sich auf ihr Frühstück stürzte. Zog wieder den Stuhl quer durch das Zimmer an ihr Bett, als sie mich fragte, ob ich auch was wollte. Breit lächelnd schüttelte ich den Kopf. "Nein, ich hatte schon Frühstück. Iss ruhig selbst, irgendwie muss an dich ja wieder was ran kommen.", antwortete ich ihr fröhlich und zog mir den Pulli über den Kopf. Warf ihn ans Bettende, setzte mich hin und legte die Tüte auf meinen Schoss. "Wie geht´s dir heut? Schock verkraftet? War schon ein Arzt da?", stellte ich eine ganze Reihe Fragen auf einmal.

26.12.2012 22:27
Megumi
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Als Mika ablehnte futterte ich weiter, hörte aber dann auf, um ihr zu antworten: "Mir geht es gut, danke. Und ich weiß nciht, ob ein Arzt da war, ich hab die ganze Zeit geschlafen... Aber vermutlich wäre ich geweckt worden, wenn denn einer da gewesen wäre, oder?" Ich selbst war noch nie im Krankenhaus gewesen und meine Mutter hatte ich zwar oft besucht, aber dennoch nur Nachmittags, wo sie wach war. Vormittags war ich in der Schule gewesen. Ich streckte mich und nahm mit der einen Hand die Tasse und mit der anderen die Kanne. Ich versuchte möglichst nicht zu wackeln, während ich mir einschenkte. Die Kanne war wirklich schwer!

27.12.2012 18:20
Mika [3rd]
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich zuckte mit den Schultern. "Weiß nicht. Vielleicht auch nicht. Du siehst immerhin ziemlich fertig aus.", meinte ich als Komentar zu der gefährlich wackelnden Teekanne. Am liebsten hätte ich sie ihr abgenommen, aber ich zwang mich dazu die Hände auf meinem Schoß zu lassen. "Dann kommt aber auf jeden Fall noch jemand vorbei. Vorher können wir auch nicht los, also lass dir ruhig Zeit.", meinte ich entspannt und zog mir die Haargummis raus. Fuhr mir mit den Fingern durch die graue Mähne und fasste sie dann in einen Zopf zusammen. Fing an, mir die Haare selbst stramm zu flechten und machte am Ende den zweiten Haargumii wieder rein.

27.12.2012 20:38
Megumi
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

"Vermutlich kommt wirklich bald jemand..." Ich stellte die Teekanne zurück auf das Tischchen. Da fiel mir Mikas Tüte auf. Was da wohl drin war? Ich würde es schon noch früh genug erfahren, wenn ich sollte! Als ich gerade die erste Tasse Tee geleert hatte, klopfte es wieder und nach einem "Herein" von mir kam der nächste Bsuch für heute. Die Ärztin sah mich fröhlich an und wünschte mir und Mika einen guten Morgen. Ich lachte zurück. Irgendwie war es schon toll, wieder beachtet zu werden... Nach kurzem Hin und Her, wie es mir denn ging und so weiter, bekam ich einen komischen Zettel mit Stift und die Frau drehte mir den Tisch so hin, dass ich schreiben konnte. Während ich mir die Felder zum Ausfüllen durchlas, sah sie sich die Anzeigen an dem Piep-Ding durch. Die erste Lücke ging leicht! Mein Name: Toraichi Megumi. Bei der zweiten war auch noch alles einfach! Mein Geburtsdatum: 23. 5. 140 A.E. Dann wurden die Fragen für mich komplizierter. Schon die dritte Frage ließ ich aus, als es um meinen Wohnort ging. Ich hatte kein zu Hause mehr... und die nächsten Linien ließ ich auch gleich frei. Ich spürte, wie ich rot wurde. Sage und schreibe zwei Lücken ausgefüllt! Was die Ärztin wohl sagen würde? Im Moment erstmal noch gar nichts, denn sie schaltete das Piep-Ding aus und ich durfte die Sticker von mir runter machen. Und auch sonst konnten allte Geräte weg, dann kam sie auf dem Zettel zurück und ich zog den Kopf leicht ein. Hilfe!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Megumi am 28.12.2012 16:21.

28.12.2012 15:25
Mika [3rd]
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Kaum hatte Megumi sich wieder dem Frühstück zugewandt, als auch schon eine Ärztin kam und ihr einen Bogen zum Ausfüllen hinlegte. Ich sah der Frau dabei zu, wie sie das EKG auswertete, die extra Sauerstoffzufuhr über den Schlauch ausschaltete und schließlich das Mädchen von dem ganzen Zeug befreite. Als sie dann das Dokument wieder an sich nahm tauchte auf ihrem Gesicht ein großes Fragezeichen auf. "Kannst du wirklich nicht mehr ausfüllen, Megumi? Die Namen deiner Eltern hier zum Beispiel.", meinte sie und deutete auf die entsprechende Lücke. "Oder den Wohnort? Wenn du die Addresse nicht weißt, ist nicht so schlimm. Aber so ein ungefährer Bereich in Kishi." "Darf ich?", fragte ich und zog einen Stift aus der Hosentasche. "Ich werd Megumi mit ins Heim nehmen.", meinte ich während ich die Addresse des Waisenhauses auf den Zettel schrieb. Die Ärztin fragte nicht wieso, das konnte sie sich denken. Ich steckte den Stift wieder weg - mehr der offenen Fragen konnte ich nicht beantworten.

28.12.2012 18:24
Megumi
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es war mit wirklich peinlich, den Zettel so abzugeben, aber da meine Eltern ja beide tot waren, hatte ich keine Erziehungsberechtigten mehr... und das mit dem Wohnort hatte ich ja schon erklärt. Als dann Mika aber das gesagt hatte und wirklich die Addresse des Waisenhauses einschreib kamen mir die Tränen. "Ist das dein Ernst?!" Die Frage war eher rethorischer Natur. Überglücklich fiel ich Mika um den Hals. Das war so schön! Ich hatte wieder ein zu Hause! Einen richtigen Ort, wo ich hingehörte! Mein Verstand sagte zwar, ich sollte erst warten, ob sie es wirklich so gemeint hatte, oder es bloß gesagt hatte, damit die Ärztin endlich Ruhe gab, aber ich war einfach zu glücklich darüber, dass es wieder einen kleinen Hoffnungsschimmer gab, als dass ich auf meinen Verstand hören wollte. Heiß liefen mir die Tränen über die Wangen, als ich das Mädchen wieder losließ. "Danke, danke, danke, Mika!" Ich wischte mir das Wasser aus den Augen und strahlte wieder über das ganze Gesicht! "Geben Sie mir nochmal den Zettel? Wenn es nichts ausmacht, dass meine Eltern tot sind, dann kann ich das schon noch ausfüllen..." Ich bekam das Blatt ein zweites Mal und schreib schnell die Namen meinter Eltern hin.

28.12.2012 18:38
Mika [3rd]
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zuerst dachte ich, Megumi wäre traurig als sie sich mir weinend um den Hals warf - das wäre die normale Reaktion - aber als sie sich dann stürmisch bedankte warf sie mich aus der Bahn. Über das ganze Gesicht strahlend sah sie mich an und ich nickte nur verwirrt. "Natürlich... das ist ganz normal so...", murmelte ich vor mich hin während das Mädchen eine weitere Zeile beschriftete. Dann schüttelte ich den Kopf und setzte wieder ein Lächeln auf. Wandte mich an die Ärztin. "Können wir dann gehen?" Sie nahm den Zettel und nickte. "Ja, aber den Bademantel lasst ihr bitte da...", fing sie an, bemerkte aber wohl mitten im Satz das das ein Problem werden könnte. Ich nickte und klopfte mit einer Hand auf die Tüte auf meinem Schoß. "Schon klar. Ich habe was dabei für Megumi.", meinte ich, woraufhin die Ärztin uns nochmal anlächelte und uns noch einen schönen Tag wünschte, bevor sie mit dem Dokument das Zimmer verließ. Ich legte die Tüte vor dem Mädchen auf die Decke. "Alles gute zum Licherfest."

28.12.2012 19:57
Emi [4th]
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







zum Event Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Während Emi im Warteraum des Krankenhauses auf einem der Sofas Platz genommen und einige Zeitschriften durchblättert hatte, schlug sie mehrere Male die Beine übereinander, öfters auf die Uhr blickend und langsam das Gefühl bekommend, dass sie sich in der Zeit vertan hatte. Aber das war unmöglich, dazu hatte sie die Worte von Takayoshi einfach noch zu gut im Hinterkopf. Glücklicherweise war sie ein Frühaufsteher, aber auch jemand, der immer zu früh kam. Das hatte sie nun davon, immerhin bedeutete es auch, dass sie etwas länger warten musste.
Erneut blätterte sie zum zweiten Mal in einer Zeitschrift, die sie bereits durchgeschaut hatte, nur im das im Hintergrund von einer hereinkommenden Frau abgegebene Niesen lenkte ihre Aufmerksamkeit auf sich und brachte sie auf eine andere Idee. Yoshi hatte ihr immerhin mal etwas von einer Technik erzählt, mit der sie einen Juckreiz erschaffen konnte. Klang zumindest für ein kleines Ablenkungsmanöver oder einen Scherz recht witzig und besser als hier weiterhin untötig herumzusitzen und ein langeweiliges Magazin durchzublättern war es allemal.
Die Mühe die Zeitschrift wegzulegen, machte sich die Nara jedoch nicht. Stattdessen nutzte sie jene als kleines Hilfmittel um ihre Hände zu bedecken. Glücklicherweise hatte sie an einem recht uneinsichtigen Platz platz genommen, wo sie mit einer solchen kleinen Sichtblockade wohl problemlos ein wenig üben konnte. Außerdem war ein Juckreiz nichts schlimmes, dachte sie. Jedem Juckte einmal der Arm und bereits während sie daran dachte, konnte sie bemerken, wie es leicht an ihrer Schulter zu kribbeln begann. Solang es nicht eine Stelle war, die irgendwo am Rücken lag, wo man nicht an kam, war es aber auch gar nicht schlimm.
Die Siegelfolge der Technik war eine recht einfache, die ihr noch problemlos im Gedächtnis lag. Im Gegensatz zu anderen Techniken wirkten die zwei Siegel fast spaßig, aber Emi machte nicht denselben Fehler wie beim letzten Mal und unterschätzte das Erlernen einer Genjutsu, egal wie einfach sie auf andere wirken mochte. Es hat immer noch etwas mit Vorstellungskraft und Übertragung zu tun und vor allem bei ersterer brachte einem es schon fast gar nichts mehr eine absolut hochrangige Technik zu beherrschen. Das bedeutete immer noch nicht, dass man sie absolut glaubwürdig verkörpern konnte.
Die Frau, die sie erst auf die Idee mit der Juckreiz-Technik gebracht hatte, war bereits schon wieder in den hinteren Gängen verschwunden, vermutlich eine Besucherin oder eine Schwester, die sich gerade auf die Arbeit machte. Jedoch schien trotz der Uhrzeit noch genügend Betrieb zu sein, weswegen Emi recht schnell einen etwas älter wirkenden Mann ins Auge fasste, der gerade durch die Eingangstür getreten war und sich zielsicher in den hinteren Bereich machte.
Erneut versuchte sie sich an das kurze Jucken zu erinnern, das sie vor wenigen Augenblicken noch heimgesucht hatte, dann formte sie die beiden Siegel der Technik und ließ sie einfach auf ihn wirken, über den Rand der Zeitschrift, die sie mit ihren Knien aufrechthielt, mit den bernsteinfarbenen Augen hinüberschielend und bemerkend wie der Mann kurz stehen blieb, sich am Oberschenkel kratzte und dann unbedacht weiterging.
Hatte es geklappt oder war es einfach nur Zufall? Emi hoffte, dass es ersteres gewesen war und grinste triumphierend hinter dem Magazin, das sie erneut kurz umblätterte.

28.12.2012 20:31
Megumi
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich quietschte vor Freude, selbst wenn ich nicht wusste, was in der Tüte war. "Danke!" Ich machte die Tüte auf und spitze hinein. Stoff. Weiß und da war noch was Blaues... Neugierig zog ich eines der Dinger aus der Tüte. Ich hatte den blauen Stoff erwischt, der sich als normale Jeans herausstellte. Ich mochte Röcke und Kleider zwar lieber, aber ich fand es toll, etwas geschenkt zu bekommen! Das Weiße darunter stellte sich als Pulli heraus mit einem wirklich super süßen Aufdruck! "Danke, Mika!" , bedankte ich mich noch mal bei ihr, doch da fiel mir etwas ein!"Aber ich habe gar kein Geschenk für dich!" Bestürzt sah ich Mika an. "Entschuldige..." Ich senkte traurig den Kopf. Wie sollte ich es ihr denn jetzt dafür revangieren? Ich hatte doch kein Geld!

28.12.2012 20:48
Gaia
NPC



Beiträge:
RPG: 8237
NO-RPG: 129

Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: -

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 65
Exp: 5%

Verwarnungen:
keine





Konfusius Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Während Emi sich die Zeit im Wartebereich vertrieb, nahm der Stationsbetrieb langsam Fahrt auf, und von ihrer Position aus bekam sie ab und zu einen flüchtigen Einblick darin, was die Pfleger alles anstellten - Patienten wurden auf ihre Zimmer gebracht oder von dort zu untersuchungen geschickt, und ein oder zweimal blinkte über den Zimmern eine kleine Lampe und jemand kam mit langen Schritten aus dem Schwesternzimmer - allerdings auch ohne sich wegen des Alarms verrückt zu machen, wie die Nara feststellen konnte. Überhaupt schienen Krankenschwestern und Pfleger sich einen sehr ausladenden Gang zu eigen gemacht zu haben.

Ihre Genjutsu-Übung taugte ansonsten ganz gut, die Zeit auszufüllen, und sie meinte, unbeobachtet geblieben zu sein. Ihr Testobjekt verschwand im hinteren Bereich, und scheinbar unzusammenhängend damit kam ein etwa vierzigjähriger Mann mit kurzen braunen Haaren und Anzug vom Treppenhaus in den Wartebereich - hinkend, und seinen Gang mit einer Krücke stützend - und nahm zwei Sitze neben Emi Platz. Eine Weile sagte er nichts, dann kratzte er sich ausgiebig unter dem Ohr.

"Aah .. Juckreiz kann verdammt lästig sein." Proklamierte er laut, und sprach eindeutig mit Emi, die er mit stechend blauen Augen ansah und sich Zeit ließ, bis er ihre Aufmerksamkeit hatte. "Manche Patienten kratzen sich bis auf den Knochen, so sehr wollen sie das Gefühl loswerden. Auch, wenn das furchtbar schmerzhaft ist." Erklärte er, in sehr ernstem und ein wenig vorwurfsvollen Tonfall.
Was zur Hölle ..?

__________________

~ Staff-Gaia ~

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gaia am 28.12.2012 21:00.

28.12.2012 21:00 Gaia ist offline Email an Gaia senden Homepage von Gaia Beiträge von Gaia suchen Nehmen Sie Gaia in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Emi [4th]
Gast


Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wieder blätterte Emi eine Seite um, die nun eine Werbepassage für irgendein neuartiges Parfüm enthielt. Emi wusste wie es roch, immerhin hatte sie es bei einem ausgiebigen Shoppingeinsatz in den neuen Läden Kishigakurs bereit bewundert. Das Blinken im Hintergrund bekam sie dabei kaum mit, ebenso die vorbeiziehenden Menschen. Erst der mit einer Krüke gestützte Mann fiel ihr auf, als dieser sich auf dem Polster etwas von ihr entfernt niederließ. Mehr als einen freundlichen Blick bekam er jedoch vorerst nicht geschenkt, während sie sich wieder dem Magazin zuwandte und das fast aufdringliche Kratzen eher halb aus den Augenwinkeln bemerkte und das Ganze vorerst nicht in Zusammenhang mit ihrer Technik brachte.
Erst als er offensichtlich direkt darauf ansprach, schaute sie kurz über den Rand der Zeitung geradeaus und bemerkte auf einmal die furchtbar interessante Wand am anderen Ende des Raumes. Ihr Hirn brauchte ein wenig bis es gerattert hatte und Eins und Eins zusammenzählte. Sofort bemerkte sie wie ihr Gesicht heiß wurde und wohl auch für den Mann merkbar einen hochroten Ton annahm. Sich tiefer in das Polster sinken lassend, verschwand die Nara mehr und mehr hinter der Zeitschrift.
"Tumirleid", bemerkte sie als sie einen verstohlenen Blick zur Seite warf, der durchdringende Blick der blauen Augen sie jedoch sofort wieder auf einen Buchstabenwirrwarr vor sie blicken ließ. "Wusst ich nicht und kommt nie wieder vor" Offensichtlich. Aber.. war die Technik selbst ebenso offensichtlich gewesen? Ein weiterer verstohlener Blick ging zu dem Mann etwas entfernt von ihr. "Kann man.. dagegen denn was machen?"

28.12.2012 21:23
Mika [3rd]
Gast


Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich beobachtete Megumi dabei, wie sie mit leuchtenden Augen die Klamotten aus der Tüte zog. Die Kleine war schon süß... Dann fiel ihr ein, das sie ja nichts für mich hatte. Ich winkte lächelnd ab. "Du musst mir doch nichts schenken, Megumi-chan. Ich hab meinen Spaß." Und das stimmte. Ich stand vom Stuhl auf. "Und jetzt probiers an. Ich will sehen ob dir die Sachen passen. Und vielleicht solltest du auch duschen.", meinte ich mit einem Blick auf ihre Haare. Dank dem Bad gestern roch man nichts, aber die Strähnen waren doch fettig. Ich ging an den größtmöglichen, freien Platz im Zimmer. Setzte mich an den Boden und fing an, die aus dem Schulsport bekannten Dehnübungen zu machen. Bis jetzt war ich noch nicht dazu gekommen. Wollte ja gleich herkommen, damit sich Megumi nicht so alleine vorkam. Nicht das sie wieder verzweifelte. Mit der Zeit dehnte ich dann weiter, als es normalerweise möglich war. Und schön langsam spürte ich, wie meine Sehnen wieder weich wurden.

28.12.2012 23:47
Megumi
Gast


Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich nahm mir vor, Mika irgendwann auch etwas zu schneken, um mir für die Klamotten zu revangieren! Auf ihren Vorschlag hin verschwand ich im Badezimmer, während meine - durfte ich das jetzt schon sagen? - Freundin irgendwelche komischen Übungen anfing, die mich nicht weiter stören sollten. Im Bad zog ich alles aus, was ich an hatte - Bademantel und Unterhose - und legte es sorgfältig neben Mikas Geschenke. Erst unter der Dusche fingen meine anderen Wunden wieder an wehzutun. An Armen, Beinen und auch dem Rücken brannten die Schürfwunden schrecklich. Schnell drehte ich wieder das Wasser ab und schrubbt meine hüftlangen blonden Haare. Bei meinem Körper war ich viel vorsichtiger, da neben den Wunden auch viele Flecken meine Haut bläulich färbten. Im Eiltempo duschte ich mich noch mal ab und wickelte mich wieder in den Bademantel, da ich das große Handtuch für meine Haare brauchte. Als ich mich trocken war und Mikas Sachen an hatte, kam ich aus dem Bad. "Und? Wie seh ich aus?" Ich lächelte und drehte mich einmal.

29.12.2012 19:31
Gaia
NPC



Beiträge:
RPG: 8237
NO-RPG: 129

Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: -

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 65
Exp: 5%

Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der blauäugige Mann starrte Emi noch einen Moment zutiefst vorwurfsvoll an, dann rollte er vielsagend mit den Augen. "Oh Mann. Nachdem ich ihre Mutter kennengelernt habe, hätte ich nichts anderes erwarten sollen, aber es wirklich zu erleben ist .. brrr!" Er zog sich an seinem Stock nach oben, machte ein paar Schritte von der Sitzgruppe weg und klopfte dann ungeduldig auf den Boden - offenbar sollte Emi mitkommen. "Nur falls das unklar war, Ich rede nicht von irgendeiner sinnlosen kleinen Genjutsu, die von einer frigiden Glasaugen-Schnepfe ohne Sinn für Humor in die Welt gesetzt wurde, und für die seitdem unglaublich viel Zeit und Chakra verschwendet wird - und natürlich habe ich auch gar keine Ahnung, wie du auf diesen absurden Gedanken gekommen sein könntest." Seufzend drehte er sich nochmal zur vermutlich perplexen Emi um und nickte bestätigend auf eine unausgesprochene Frage, die vermutlich nur er selbst hörte.

"Deinen Namen kenne ich schon, meiner ist Uchi Kihai. Die Götter müssen Sadisten sein, denn ich bin für die folgenden Wochen dein 'Ansprechpartner'. Steh schon auf, hier stehen Menschenleben auf dem Spiel und sowas." Sie traten den Weg in Richtung Station an, und Uchi gestikulierte desinteressiert in Richtung der einzelnen Räume. "Patientenzimmer - unwichtig für mich. In dem Raum da hocken deine Mitpfleger und versuchen, die Zeit totzuschlagen - auch unwichtig. Wenn du Fragen hast, melde dich da, die haben sowieso nichts besseres zu tun. Mein Büro ist das da vorne. Oh, und noch eine etymologische Information: 'Ansprechpartner' stammt aus einem antiken Kannibalendialekt und bedeutet eigentlich: 'Genialer Arzt, den du auf gaaar keinen Fall stören solltest'. Ich melde mich, wenn ich was zu tun habe. Schöne Grüße an die Mutter, das Gespräch hat mich sehr gefreut." Schloss er seinen Vortrag, und machte Anstalten, vom Pflegezimmer in Richtung Büro zu hinken.

__________________

~ Staff-Gaia ~

29.12.2012 20:37 Gaia ist offline Email an Gaia senden Homepage von Gaia Beiträge von Gaia suchen Nehmen Sie Gaia in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Mika [3rd]
Gast


Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Als ich die Badtür wieder aufgehen hörte, machte ich gerade die Brücke sodass ich in die falsche Richtung schaute als sie mich ansprach. "Moment.", meinte ich und und streckte die Beine durch, sodass mein Rücken jetzt fast an der Rückseite der Oberschenkel anlag. Fasste mir an die Knöchel und wollte gerade den Kopf durchziehen, als mir einfiel das eine Jeans das wahrscheinlich nicht mitmachte. War nicht so beweglich wie ich. Also stellte ich die Hände am Boden ab und zog die Füße schnell darüber hinweg. Stand in einer fließenden Bewegung wieder auf und grinste sie an. "Wie meine kleine Schwester.", antwortete ich ihr dann während mein Zopf gegen meinen Rücken schlug. Der weiße Pulli mit dem pinken Aufdruck war eindeutig in meiner Größe - ihr hing er fast bis zu den Knien und nur die Fingerspitzen schauten aus den Ärmeln heraus. Und das sie so extrem dünn war verstärkte den Effekt noch. Die Jeans war auch etwas lang... ich ging ein paar Schritte auf Megumi zu und ging vor ihr in die Hocke. Kremeplte die Jeans hoch, damit sie bei dem Wetter nicht nass wurde. Bei ihr war es nur eine fast-Röhrenjeans, wie ich dabei bemerkte. Sie war nunmal wirklich dünn. Dann stand ich lächelnd wieder auf und schnappte mir meinen Pulli vom Bett. Zog ihn über den Kopf und nahm meinen Zopf aus dem Kragen. "Können wir?"

29.12.2012 21:06
Megumi
Gast


Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich kicherte leicht, als ich bemerkte, dass Mika ja denselben Aufdruck auf dem Pulli hatte wie ich, nur in gelb. "Gleich!" , antwortete ich und rannte barfuß - ich hatte keine Schuhe mehr, allerdings machte mir das mittlerweile nichts mehr aus - zurück zum Bett, um den Tee auszutrinken und das Bett zu machen. Ich schaute, ob ich die Badezimmertür offen gelassen hatte, damit die Wärme vom Duschen rausging und ob ich drinnen alles wieder in Ordnung gebracht hatte. Den Bademantel legte ich über das Fußende meines Bettes. "So, jetzt bin ich fertig!" Ich lächelte wieder. So viel hatte ich schon seit Tagen nicht mehr gelächelt!

29.12.2012 21:24
Mika [3rd]
Gast


Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Während Megumi loswuselte und das Zimmer in Ordnung brachte, was zwar nett aber unnötig war, da hier sowieso bald eine Putzfrau durch ging, fiel mir noch etwas ein. Ich nahm die Umhängetasche hoch, die ich zuvor neben die Tür hatte fallen lassen, und holte ein Paar Schuhe und Socken heraus. Hielt sie ihr hin. "Hier, hab ich vergessen. So kann ich dich nicht rauslassen.", meinte ich grinsend und wartete, bis sie die Schuhe anhatte. Egal welche Größe sie hatte, die konnte man weit genug zuschnüren damit sie hielten. Dann ging ich ihr voraus aus dem Zimmer, verabschiedete mich höflich von der Empfangsdame und wir standen auf den Straßen des Dorfes. "Und jetzt zum Lichterfest." Heute war der letzte Tag dieses besonderen Marktes, aber er war noch.

--> Marktplatz mit Megumi

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Mika [3rd] am 03.01.2013 17:28.

29.12.2012 22:01
Emi [4th]
Gast


Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mittlerweile begann das Aufeinandertreffen mit dem Mann immer merkwürdiger zu werden. "Meine Mutter, woher kennt Ihr meine Mutter?", nuschelte die Nara perplex und vergaß sogleich weiterhin ihre Zeitung festzuhalten, die ihr aus den Fingern glitt und auf den Boden rutschte. Und ihre Mutter war doch eine gute Frau, oder nicht? Irgendwie war Emi komplett verwirrt und auch die weiteren Worte des Mannes halfen nicht wirklich dabei durchzusehen, was er eigentlich wollte.
"Frigide Glasaugen-Schnepfe?", wiederholte sie somit nur, während sie das Magazin wieder aufhob und auf den Tisch legte. Und daraufhin den Mann, der sich als Uchi vorstellte, mit gerunzelter Stirn anstarrte. Irgendwie schaffte sie es aber auch nicht dem körperlichen Drang aufzuspringen nachzugeben, nachdem er sie dazu angewiesen hatte. Das sollte Uchi sein? Und vor allem – Uchi sollte ihr Ansprechpartner sein? Irgendwie hatte sie sich ihn anders vorgestellt. Also nicht von der Art her, die kannte sie aus Erzählungen, die von merkwürdig und suspekt bis zu "nimmt sich ziemlich viel heraus" und respektlos gingen.
Nicht minder verwirrt blieb ihr jedoch nicht wirklich etwas anderes übrig als ihm durch den Gang zu folgen und die Worte, die er von sich gab nach und nach aufzusaugen. Als er mit einer interessant klingenden Wortherkunft begann, blickte sie auf einmal interessiert auf, legte den Kopf wenige Momente später dann jedoch schief und bemerkte wieder diese skeptisch-verwirrte Falte auf ihrer Stirn, während sie mehr als deutlich abgewimmelt wurde.
"Moment, ich bin keine frigide Glasaugen-Schnepfe!" Offensichtlich hatte es eine ganze Weile gebraucht bis es durch ihr Hirn gerattert war. Oder die Nara war in Uchis Monolog einfach nicht dazu gekommen.
Was war in den letzten zehn Minuten gerade noch einmal passiert? In Emis Kopf drehte sich ein Karussell in beachtlicher Geschwindigkeit immer wieder um die eigene Achse.

30.12.2012 03:44
Gaia
NPC



Beiträge:
RPG: 8237
NO-RPG: 129

Guthaben: 10 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: -

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 65
Exp: 5%

Verwarnungen:
keine





Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

"Gut möglich - auf die Augen hab ich gar nicht geachtet!" Erwiderte Kihai ungerührt, und hinkte mit unverminderter Geschwindigkeit weiter in Richtung Büro. Soviel zum Thema Betreuung durch einen Medic.

Nachdem sie so stehen gelassen worden war, boten sich eigentlich nur zwei Möglichkeiten - hinterlaufen und an der Tür hämmern, oder es wie angeraten auf dem Schwesternzimmer versuchen. Oooder verdattert stehenbleiben, aber das war vermutlich nicht zielführend. Unabhängig davon, zu welcher dieser Optionen Emi tendierte, wuselte schon einige Momente später eine Schwester aus einem der Zimmer und blieb kurz stehen, als sie die Nara entdeckte und ihr nach einem kurzen Moment der Unschlüssigkeit ein freundliches Lächeln zukommen ließ. "Huh? Ah! Du musst die neue Praktikantin sein. Komm doch mit rein, dann führen wir dich ein bisschen rum und erklären alles." So fand sie sich wenig später am großen Tisch im Pflegezimmer wieder, zusammen mit Mariko und Temari, den beiden Schwestern aus der Spätschicht. Uchi hatte sie recht lange warten lassen und anscheinend war die Mitteilung, dass ihr Praktikum heute begann, irgendwo verloren gegangen. Nun, dann musste sie eben jetzt anfangen.

"Jedenfalls, schön, dasss du da bist. Wir verteilen gleich das Mittagessen auf die Zimmer, dabei kannst du direkt mitmachen." Verkündete die ältere Temari zufrieden, und machte sich schon auf den Weg, den schweren metallenen Essenswagen voranzuschieben. Temari (selbst erst seit ein paar Jahren fertige Krankenschwester) blieb noch zurück. "Sag mal .. hast du Verwandte hier?" Fragte sie, während sie mit einem Auge den Dienstplan studierte.

__________________

~ Staff-Gaia ~

01.01.2013 17:20 Gaia ist offline Email an Gaia senden Homepage von Gaia Beiträge von Gaia suchen Nehmen Sie Gaia in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Shizuka Shizuka ist weiblich
Gone Girl




Beiträge:
RPG: 2241
NO-RPG: 11630

Guthaben: 90 Ryou

Ninja Rang: Nuke

Chakra: 435

Kampfkraft: 290

Konkrete Chakraersparnis: -35

Level: 50
Exp: 39%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Shizuka
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

kusarigama1.gif    Kusarigama

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

schlagring.gif    Stachelschlagring

ketten.png    Stahlfäden

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zu dumm, dass ausgerechnet heute der Wecker der Chuunin nicht geklingelt hatte. In Windeseile hatte sie geduscht, ihr Haar ganz einfach nach oben gebunden und sich in ihre Klamotten geworfen, ehe sie dann in einem Mordstempo durch Kishi gerannt war, nur um jetzt einen "leeren" Flur vorzufinden. Emi war garantiert schon da und irgendwo einbezogen worden, entsprechend nutzte Shizuka den Moment, erstmal tief durchzuatmen, während sie ihre Hände auf die Knie stützte. Zu dumm, wirklich. Sie musste ihre Kollegin nur um ein paar Sekunden verpasst haben. Nun verharrte sie kurz, versuchte ihren Herzschlag zu beruhigen und würde sich dann vielleicht zwei Minuten nach ihrer Ankunft einfach durchfragen, bis man ihr den Weg zum Schwesternzimmer zeigte. Dort angekommen, insofern sie auf jemanden treffen würde, würde sie dann im Boden versinken und sich unzählige Male entschuldigen und erklären. Das ganze war ihr wirklich unheimlich peinlich und unangenehm - machte sicher einen äußerst guten Eindruck!

OoC: Je nachdem, wie weit ihr genau seid (noch da drin oder schon aufm Flur) würde ich dann dazu stoßen :o

__________________

~ Steckbrief | Jutsuliste ~

01.01.2013 17:30 Shizuka ist offline Beiträge von Shizuka suchen Nehmen Sie Shizuka in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: / YIM Screenname: /
Seiten (34): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Impressum
Design by nam0