Registrieren Shop Mitglieder Suche Start Portal HowTo

Shinobi no Koden - Wege der Schatten - Das Naruto RPG-Forum » RPG Bereich » Kishigakure und Hi no Kuni [Land des Feuers] » Kishigakure » Shinobi-Akademie » Outdoor-Sportplätze » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « erste ... « vorherige 7 8 [9] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Madoka [2nd]
Gast


Guthaben: Array

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe







Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

"Oh." Was ihr der Mann da vorschlug, klang in der Tat sehr praktisch. "Klar, wenn es Ihnen keine Probleme bereitet." Willigte sie also sehr schnell in sein Angebot ihr die Nackenschmerzen zu nehmen, an. Hauptsache sie war diese Plage los! Sie HASSTE es, schlechte Laune wegen solchen Ablenkungen zu haben. Und hoffentlich hatte keine Nebenwirkungen - er war vielleicht erfahren, aber bestimmt auch mit irgendwelchen Hintergedanken hinterlistig, das sah man schon an seinem Gesichtsausdruck der irgendwie beherrscht wirkte, als würde er etwaige versteckte Gedanken nicht offen zur Schau tragen wollen und letztenlich nur schlimmes über sie denken. Sie traute dem Kerl kein Stück!
Leider vergaß sie hinterher zufälligerweise 'komplett', sich zu bedanken.

Als Kuroi endlich zugab, was er eigentlich von ihnen wollte, lachte Madoka leise freudig auf. Er war also ihr Prüfer für ihre Geninprüfung! UND HATTE ES DIE GANZE ZEIT VERSCHWIEGEN! Stattdessen hatte er sie neben Kiyo stehend beobachtet und sie wahrscheinlich ausgelacht oder sich die Chancen ausgerechnet, die die beiden Schülerinnen haben würden. (Keine. Seiner Meinung nach, höchstwahrscheinlich.) So ein...
Statt einer Beleidigung konzentrierte Madoka sich anschließend jedoch lieber auf seine Worte. Sie wollte um keinen Umständen irgendetwas wichtiges verpassen, nur weil sie sich über diesen Kerl ärgerte.
Fast schon gierig ergriff sie das Papier, das Kuroi ihnen da hinhielt und las es sich aufmerksam dreimal schnell hintereinander durch. Innerhalb von Sekunden wechselte ihr Gesichtsausdruck von 'super neugierig' zu 'etwas Fassungslos' um anschließend in einem 'ist das dein Ernst' zu enden. Das sagte sie auch laut und mit empörtem Gesichtsausdruck an Kuroi gewandt:
"Ist das Ihr Ernst? Wir sollen Tierpfleger spielen und ein totes Kalb aus einem STALL holen?" Das war doch wirklich UNTER ihren Fähigkeiten. Was hielten die Prüfer denn von ihnen? Drecksarbeit? Waren dafür angehende Genin da? Konnten sie nicht etwas NÜTZLICHES tun? Jemanden verfolgen, bestehlen, bestechen, beschatten oder ähnliches? COOLE Dinge eben?
E'lara sagte nichts, aber das war ja nicht wirklich überraschend. Sie nickte leicht als sie sich den Wisch durchlas und schien die Bedingungen zu akzeptieren. Madoka warf ihr einen etwas entnervten Blick zu. Von ihr war wohl keine Unterstützung zu erwarten.
"Ich glaube kaum, dass das mich fordern wird, aber Befehl ist Befehl. Tzz. Das habe ich schon verstanden, kein Grund mich deshalb zu belehren.", seufzte Madoka dann mit einer klitzekleinen Spur Vernunft, sie würde diesem Kuroi schon beweisen, dass sie es drauf hatte. Schließlich war es letztendlich ihre Geninprüfung, die wollte sie um keinen Fall verhauen. Gelangweilt betrachtete sie ihre Fingernägel und pustete sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht. "Allerdings bin ich schon ziemlich enttäuscht, ich hätte etwas wirklich spannendes erwartet."


ooc: klaro! kein Ding, solche Sprünge finde ich auch praktischer ^^

21.04.2015 23:26
Kuroi Kuroi ist männlich
BOOM! Chakra-laka!



Beiträge:
RPG: 1815
NO-RPG: 477

Guthaben: 200 Ryou

Ninja Rang: Kishi Tokujou

Chakra: 515

Kampfkraft: Null.

Konkrete Chakraersparnis: -25

Level: 44
Exp: 86%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Kuroi
Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Beinahe berechenbar war das Verhalten des jungen Görs gewesen, wie der Tokubetsu empfand. Sie würde eine Warnung erhalten, bevor er sie mitsamt aller Kraft durch den nächstgelegenen Baum rammen und die heiße Luft in ihrem Inneren des Forstzwecks der Bodendurchlüftung übergab. Er lächelte warnend. "Du bist die erste Akademistin, die ich gesehen habe, deren klägliche Kinoboriversuche in derartigen Verletzungen geendet sind. Deine Fähigkeiten und Lebenserwartung werden von dir maßlos überschätzt. Lerne deine Grenzen zu deuten und Kontrolle über deine Zunge vor einem Vorgesetzten oder werde bereitwillig helfen, verstanden?", bot der Makura dem Mädchen mit verdächtiger Freundlichkeit an. Eine Drohung musste nicht geschrien werden, um Wirksamkeit zeigen zu können, wie der Handelshauserbe gelernt hatte. Kuroi wusste nicht, wie wenig heutige Schüler über Benehmen und Notwendigkeit von derlei trivialen Aufgaben lernten. Allerdings war das Leben des Shinobi keine verträumte Geschichte aus einem Roman! Der Wille des Feuers lehrte Kameradschaft und Hilfe für jene, die sie bedurften. Madoka bespuckte diese Philosophie des Landes, in dem ihre Familie nun lebte! In jedem Fall endete ihr naives Fordern nach Spannung in einer Sanktion für Beide - nicht zuletzt, weil sie achtlos eine der wichtigsten Säulen der Shinobi der Feuernation missachtete. Vielleicht befriedigte es ihren Drang vorerst? Ihnen wurden vierzig Minuten der Vorbereitung genommen. "Ich erwarte euch in zwanzig Minuten am Eingangstor. Verspätungen werden nicht geduldet und von mir als Versagen gewertet", verabschiedete sich Kuroi nach wie vor lächelnd und verschwand in seinem Shunshin. Sie waren Mäuse vor dem Fuchs, wenn beide vergaßen, dass sie zum Genin geprüft werden sollten und als solche behandelt wurden.

[Eingangstor, eigentl. "Dorfeingang" >_>]

ooc: Mit dem Post am Eingangstor bitte in die Mission eintragen, ihr zwei. :D

__________________

Steckbrief ~ Jutsuliste
"Reden"
Vorteile

Hohe Chakrakapazität
Gute Chakrakontrolle (VVT bedingt)
Innerer Kompass (VVT bedingt)
Kälteresistenz
Gefahreninstinkt

Einhändige Fingerzeichen
Extreme Siegelformung
Chakraspeicher (+100 CP)
Fähigkeiten entwickeln

Nachteile

Abergläubisch
Chakrafokus
Feste Gewohnheit
Verpflichtungen

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Kuroi am 22.04.2015 17:49.

22.04.2015 17:31 Kuroi ist offline Beiträge von Kuroi suchen Nehmen Sie Kuroi in Ihre Freundesliste auf Füge Kuroi in deine Contact-Liste ein
E'lara




Beiträge:
RPG: 409
NO-RPG: 20

Guthaben: 325 Ryou

Ninja Rang: Kishi Genin

Chakra: 100

Kampfkraft: 180

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 21
Exp: 19%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): E'lara
Bo.gif    Bô

Bogen.gif    Kompositbogen

peitsche.gif    Peitsche

Pfeile.gif    Pfeile [1 Pack - 20 Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Madoka und Kuroi schienen sich nicht zu mögen, E'lara hoffte das es für Madoka dadurch nicht irgendwelche Probleme entstehen, sodass sie zum Genin würde. Aber das Kuroi hoffentlich entscheiden, je nachdem wie die Prüfung verläuft. Was E'lara davon halten sollte das Madoka die Aufgabe nicht gefällt, aber es war doch eine Prüfung sie sollten beweisen das sie die Aufgaben als Genin gerecht sind. Und wenn es nicht so eine wichtige Aufgabe ist, für den Betrieb ist es trotzdem eine Sache die sie erledigt haben wollen, da der Betrieb auf den Spiel steht, auch wenn sie höchstwahscheinlich mehrere Kühe haben. Doch ist die Kuhmutter wohl ein wichtiger Bestandteil, wenn sie schon Hilfe von Shinobis anfordern.

E'lara nahm ihre Tafel und schrieb etwas drauf herum und zeigte es Madoka. "Wollen wir zusammen zum Tor gehen?" fragte E'lara um einmal auch ordentlich hinzufinden, da sie weiß das sie sich wieder verlaufen würde und das könnte ihr die Prüfung komplett versauen, aber sie fragte auch um Madoka besser kennen zulernen, dies würde bestimmt nützlich sein für die Prüfung. Doch dies war eher Nebensache, sie wollte eher Madoka besser kennen, da sie ja aus ihrem Jahrgang war und E'lara eher weniger Kontakt mit Mitschülern hatte, durch ihre Stummheit waren andere eher abgeneigt mit ihr zu sprechen, wahrscheinlich nicht weil sie nicht mir sprechen wollten sondern vielleicht weil sie nicht wussten wie sie mit E'lara umgehen sollten.

__________________

-Steckbrief-Jutsu-Liste-
Namesschild mit der Aufschrift: "Kato, E'lara"
"Denken"
"geschriebenes auf E'laras kleiner Tafel"
Missionsoutfit

23.04.2015 16:06 E'lara ist offline Email an E'lara senden Beiträge von E'lara suchen Nehmen Sie E'lara in Ihre Freundesliste auf Füge E'lara in deine Contact-Liste ein
Madoka [2nd]
Gast


Guthaben: 325 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: keine Angabe

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe


Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): E'lara
Bo.gif    Bô

Bogen.gif    Kompositbogen

peitsche.gif    Peitsche

Pfeile.gif    Pfeile [1 Pack - 20 Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Madoka verdrehte nur die Augen, als Kuroi nochmal betonte, dass sie in spätestens 20 Minuten am Eingangstor sein sollten, andernfalls.. usw usw. Anschließend warf sie einen kurzen Blick auf E'laras Tafel. Mit ihr zum Tor gehen? Im Prinzip sprach nichts dagegen, aber war das nicht etwas vorhersehbar und brav?
"Wollen wir dann auch noch Händchenhalten?", schlug Madoka sarkastisch vor und zog eine Augenbraue hoch während sie schief lächelte. "Aber ja, können wir gerne.", fügte sie leise hinzu und lief schonmal vor, schnappte sich noch schnell ihre Tasche und ihren Mantel. Mehr brauchte sie ja eigentlich nicht. Essen, Pause, Schulsachen abliefern konnte warten.
Ohne ihren baldigen Prüfer nochmal anzusehen ging sie in Richtung des Treffpunktes bzw des Dorfeingangs und wartete an der nächsten Straßenecke kurz auf E'lara.
"Ehrlich gesagt bin ich wirklich etwas enttäuscht.. was hast DU dir denn immer für deine Geninprüfung gewünscht?", seufzte sie leise und schulterte ihre Tasche.

---> Eingangstor/Dorfeingang

ooc: kannst ja dann da mit E'lara drauf antworten, wenn du magst ^^

23.04.2015 22:25
E'lara




Beiträge:
RPG: 409
NO-RPG: 20

Guthaben: 325 Ryou

Ninja Rang: Kishi Genin

Chakra: 100

Kampfkraft: 180

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 21
Exp: 19%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): E'lara
Bo.gif    Bô

Bogen.gif    Kompositbogen

peitsche.gif    Peitsche

Pfeile.gif    Pfeile [1 Pack - 20 Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

E'lara wollte natürlich nicht Händchenhalten aber würde bestimmt für Außenstehende sehr seltsam aussehen, da Madoka wesentlich kleiner war als E'lara. Doch fragte sie, da sie nicht wusste ob Madoka vielleicht noch kleine Besorgung für die Prüfung machen wollte und vielleicht allein sein wollte, es hätte ja sein können. Also schüttelte E'lara den Kopf auf diese Frage von Madoka. Auch sie packte ihre Süßigkeitentüte, sie würde die wohl einfach jemanden in die Hand drücken, denn sie auf der Straße oder am Eingangstor treffen würden, da sie die nicht unbedingt mit auf die Prüfung nehmen wollte, würde sich aber wohl noch einiges irgendwie in die Hüfttasche packen, so das es nicht alles verschmiert und auch nur soviel wie ging.

Nachdem sie wieder zu Madoka stieß fragte diese was sie sich für ne Aufgabe als Pürfung gewünscht hat, da musste E'lara ein wenig überlegen, darüber hatte sie sich nie Gedanken gemacht, aber wenn sie vor dieser Prüfung gefragt würde, hätte sie gesagt ihr wäre das egal, doch nun wünschte sie sich irgendwie doch was andere. Warum würde man fragen, naja sie hat irgendwie Mitleid mit der Kuhmutter, da sie ja weiß wie es ist ein Stück Familie zu verlieren. Doch darüber sollte sie nicht weiter nachdenken, doch auf die Frage von Madoka konnte E'lara nur mit den Schulterzucken, denn gerade könnte sie es nicht sagen. Doch zeigte sie auf Madoka, um die Gegenfrage zu stellen, E'lara wollte nicht extra was auf die Tafel schreiben, da sie damit nur in Verzögerung kamen. Sie durften ja nicht zu spät kommen.

[ Eingangstor/Dorfeingang ]

__________________

-Steckbrief-Jutsu-Liste-
Namesschild mit der Aufschrift: "Kato, E'lara"
"Denken"
"geschriebenes auf E'laras kleiner Tafel"
Missionsoutfit

23.04.2015 23:35 E'lara ist offline Email an E'lara senden Beiträge von E'lara suchen Nehmen Sie E'lara in Ihre Freundesliste auf Füge E'lara in deine Contact-Liste ein
Strider Strider ist männlich




Beiträge:
RPG: 334
NO-RPG: 249

Guthaben: 160 Ryou

Ninja Rang: Kishi Genin

Chakra: 251

Kampfkraft: 40

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 19
Exp: 3%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Strider
Bakukugeln.gif    Bakukugeln [1 Pack - 5 Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

makibishi.gif    Makibishi [1Pack - 10Stk]

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

skalpell.gif    Skalpell




zum Event Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

CF: Clananwesen - Wohnbaum von Hirokis Familie
[Skip]

Vom erfolgreichen Ausgang des letzten Trainings noch völlig berauscht, beschloss Hiroki gleich daran anzuknüpfen, und fand sich tags darauf abermals in der Akademie ein, um eine weitere Schriftrolle mit Jutsuanweisungen zu entlehnen. Sehr zur Erleichterung der Sekretärin hielt sich der junge Aburame dabei nicht lange bei der Auswahl auf, sondern entnahm zielgerichtet eine als - zumindest im Vergleich mit seiner gestrigen Lektion - etwas komplexer eingestufte Jutsu.

Trotz dieses Zugewinns an Komplexität im Vergleich zu Chitsu Burowa, sollte aber auch diese bei einer eventuellen Fehlanwendung keine allzu schlimmen Konsequenzen mit sich bringen.
Handelte es sich dabei doch auch um eine Jutsu mit recht eingeschränkter Nützlichkeit, die keinerlei Potential dazu besaß direkten Schaden am Gegner zu verursachen: Kamereon no Jutsu, die berüchtigte Chamäleontechnik, mit deren Hilfe man sich zumindest vor den Augen von anderen Genin recht zuverlässig verbergen können sollte. Wenn diese nicht gerade über eine außergewöhnlich feine Wahrnehmung - wie sie eine ganze Reihe an Clans im Dorf, beispielsweise Inuzuka, Hyuga, Uchiha oder Aburame besaßen - verfügten, man sich nicht allzu schnell bewegte oder irgendeine Form von Niederschlag an einem haften blieb und so den illusionsbasierten, optischen Tarneffekt wieder zunichtemachte.

Alles in allem betrachtet also eine Technik, die ob ihrer zahlreichen Einschränkungen, mehr als eine eitle Spielerei durchgehen mochte, als denn eine tatsächlich für den Kampf nützliche Jutsu, die aber aus genau denselben Gründen ideal für einen geneigten Anfänger wie Hiroki war. Bedurfte doch auch sie keinerlei elementarer Verformung des Chakras und mehr noch, war die Formung der zur Anwendung notwendigen Chakrablase um seinen Körper dem sphärischen Impuls des Staubbläsers letztlich wohl gar nicht so unähnlich.
Und wenn man von zumindest einigermaßen von etwas Bekanntem ausgehen kann dürfte es dann doch etwas leichter sein, als wenn man neben den Grundsatztheorien auch noch ein völlig neuartiges mentales Modell der Energieflüsse aufzustellen hat... sinnierte der Aburame vor sich hin, während er das Sekretariat verließ und durch die fast schon menschenleeren Flure hinaus auf den Sportplatz trat.
Perfekt; hier dürfte es sich ganz passabel üben lassen... dachte Hiroki mit einem hinterhältigen Grinsen bei sich, immerhin habe ich noch gut eine Stunde bevor die Akademisten von ihrem Unterricht entbunden sind und dann kann ich die Technik auch gleich auf ihre Effektivität hin testen...
Er packte zunächst einmal die mitgebrachte Wasserflasche aus - genug zu trinken war bei diesem Wetter schlicht elementar; und für den Fall des Falles hatte er so später auch gleich ein Werkzeug zur Hand sich der potentiell genervten Akademisten zu erwehren ohne gleich auf so drastische Wassergewinnungsmaßnahmen wie Kumo Uchimono zurückgreifen zu müssen - das wohl obendrein den Nachteil hätte die gewünschten Effekte der Chamäleontechnik wieder zunichte zu machen - und ließ sich dann recht unzeremoniell einfach im Schatten einiger Bäume am Rande des Trainingsareals auf den Boden plumpsen.
Anschließend zog er die Schriftrolle hervor und begann eingehend die darin enthaltenen Anweisungen zu studieren:

Die Fingerzeichen waren mit einer simplen Kombination aus Schlange und Drache zwar erheblich einfacher - und im Vergleich zu Chitsu Burowa auch völlig anders! - als Hiroki zunächst zu vermuten gewagt hatte, doch die theoretische Beschreibung hatte es dafür umso mehr in sich. Nachdem er sie einmal überflogen hatte schloss er frustriert die Augen und hielt sich den leicht brummenden Schädel. Dass der Text immer noch wie in seine Lieder gemeißelt vor seinen Augen stand machte die Sache leider keineswegs besser...
Anscheinend steckte doch erheblich mehr hinter dieser Jutsu als der junge Käferbeschwörer anfangs vermutet hatte. Denn um das Versteck einigermaßen undurchschaubar zu machen, wurde nicht nur eine einfache optische Illusion bemüht, nein auch die eigene Aura musste dank einer starken, chakrabasierten Veränderung temporär dran glauben und einer dynamisch aktualisierten Kopie aus der näheren Umgebung weichen.
"Na großartig..." murrte Hiroki genervt, "warum ausgerechnet Aurenarbeit?" Zwar konnte der Genin seine Aura problemlos unterdrücken - wie wohl beinahe jeder der die Akademie hinter sich gelassen hatte - doch das Herumhantieren mit dieser so esoterischen Komponente des Shinobidaseins fiel ihm, ungeachtet seines ansonsten extrem guten Umgangs mit Chakra, doch alles andere als leicht. Und dann musste er sie für diese Technik obendrein noch ununterbrochen dynamisch anpassen, auch wenn ein Großteil der Arbeit wohl bereits durch die Formung der Fingerzeichen übernommen werden würde. Mit einem weiteren Seufzen schloss er abermals seine - in der Zwischenzeit unbewusst erneut geöffneten - Augen und begann sich den Fluss des Chakras für diese Jutsu auszumalen:

Der Einfachheit halber beließ er es für den Anfang bei der Vorstellung einer fragilen Blase, die sich einem seidenen Schleier gleich, eng um seinen Körper legen würde. "Ein Schleier ist eigentlich gar kein so blöder Gedankengang..." murmelte Hiroki leise vor sich hin, während er sich gedanklich auf das feine Gewebe zu konzentrieren begann aus dem ein solches Kleidungsstück für gewöhnlich bestand. Er sah die hypothetische Blase in seinem Geist nun mehr und mehr als ein dichtes, engmaschig gewobenes Netz, als denn eine einzelne seifenblasenartige Membran. Das hatte auch den Vorteil dass er, als er sein Chakra probehalber vorsichtig aus seinem Körper entweichen ließ und es in die entsprechende Form brachte, förmlich spüren konnte wie die zahllosen Fäden seines unsichtbaren Chakrakokons ihn umströmten und langsam aber sicher auch damit begannen Licht und Informationen in ihrem Fluss mit sich zu reißen.
"So könnte es wirklich klappen..." nuschelte der junge Aburame gedankenverloren, während er sich die potentiellen Bedeutungen der Fingerzeichen wieder ins Gedächtnis rief und darüber sinnierte wie sie wohl in diesem speziellen Fall zusammenwirken mochten. Drache war typischerweise in erster Linie mit dem Aufbau oder der Steigerung von Kraft assoziiert, was wohl bedeutete dass es bei dieser Technik der tendenziell etwas hinterhältig veranlagten Schlange oblag nicht nur das tarnende Gewebe zu formen sondern auch den aurenerfassenden und -verändernden Effekt in dieses Einzubringen. Obwohl das Gewebe auch jetzt schon recht bemüht schien seinem in Gedanken geäußerten Wunsch nach Heimlichkeit einigermaßen nachzukommen, bevor er seine Hände auch nur zu einem einzigen Siegel geschlossen hatte...
Mit diesem Wissen im Gedächtnis konzentrierte sich Hiroki, neben der Unterdrückung seiner eigenen Aura, voll und ganz auf das fast schon zu vertraute Verlangen schlichtweg unauffindbar zu werden, ließ sein Chakra aus sich herausströmen und schloss die Finger zum Zeichen der Schlange. Kaum einen Herzschlag später fanden sie sich im Drachenzeichen vereint wieder und das Strömen des Chakras schien - zumindest aus Hirokis Perspektive - um eine ganze Größenordnung an Intensität dazu gewinnen.
Als der neugierige Genin seine Augen schließlich wieder öffnete erwartete ihn ein kurioser Anblick: Da wo er nur Momente zuvor seine zum Lotussitz verschränkten Beine erblickt hatte - mit ein bisschen Mühe konnte er sie sich sogar so genau ins Gedächtnis rufen dass geisterhaft aufblitzende Nachbilder davon sein Gesichtsfeld überlagerten - war sein Blick zum Boden nun ungehindert.
Ein breites Grinsen stahl sich ins Gesicht des nunmehr unsichtbaren Genin während er murmelte "Höchste Zeit ein paar Akedemisten ein wenig zu ärgern..."

[1124 Wörter]

TBC: Dorfeingang

__________________
"sprechen" | denken | "Naturverbundenheit" | "Andere Charaktere und/oder NPCs sprechen"
limegreen | seagreen | green

263 | 263 CP

Käfer:
Käfer-KKW: BA1 = 30 KKW


Steckbrief | Jutsuliste | Clan


Strider 2nd

Strider 3rd

Der Wald weiß vieles...
Von Freiheit, von Harmonie, vom Leben, vom Tod...
Von Gnade weiß er nichts...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Strider am 06.07.2015 15:55.

15.06.2015 02:56 Strider ist offline Email an Strider senden Beiträge von Strider suchen Nehmen Sie Strider in Ihre Freundesliste auf
Tomio [3rd] Tomio [3rd] ist männlich
~ Suiren ~



Beiträge:
RPG: 1131
NO-RPG: 67

Guthaben: 775 Ryou

Ninja Rang: Kishi Chuunin

Chakra: 465

Kampfkraft: 70

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 35
Exp: 49%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Tomio [3rd]
Dietrich.gif    Dietrich

Messer.gif    Kampfmesser

Nadellanzetten.gif    Senbon [1Pack - 20Stk]

Verbaende.gif    Verbandskasten




Kinobori #1 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Lehrerzimmer ->

Hm… enttäuscht? So ganz vertraute Tomio seinen neuen Fähigkeiten als Yamanaka noch nicht, aber er meinte aufzufangen, dass Michios Motivation einen kleinen Knick erlitten hatte. So oder so, der Chuunin hoffte, dass es sich geben würde, sobald das Training einmal richtig angefangen hatte. Falls nicht, hing Michio zumindest nicht lange mit ihm fest, denn Tomio war zuversichtlich, dass er den Baumlauf schnell meistern würde. “Nicht deine Wahl? Aber meinst du denn, es ist ein guter Weg für dich?“. Das war beinahe wichtiger als die Frage, wer ihn ausgewählt hatte. Auch wenn letzteres mitunter ein wunderbarer Nährboden für allerlei Hemmnisse war. „Wenn du reden möchtest – zumindest ein offenes Ohr kann ich dir anbieten.“, fügte er daher hinzu. Ein schlichtes Angebot und kein Befehl. Tomio hoffte, dass der Tamehiro es auch so auffasste.

Ob er an seinem Ziel angekommen war? Kurz musste Tomio überlegen, ob er überhaupt so etwas wie ein großes Ziel hatte. Kleinere ja, und davon viele. Aber das eine große? Eine gute Frage, die der Junge da gestellt hatte. “Ja und nein.“, antwortete er schließlich. “Ich bin schon weiter gekommen als ich es je vermutet hätte, und zufrieden mit meinem Platz hier. Aber es gibt noch immer vieles zu lernen, wenn ich dem Dorf zurückgeben will, was es mir einst gegeben hat. Und damit werde ich wohl nie fertig…“, schloss er mit leisem Lachen. Was nicht weiter schlimm war. Im Gegenteil. Ein Leben im Dienst an anderen war eigentlich das, was er sich immer gewünscht hatte.

“An der Akademie bin ich eher selten.“, fuhr er fort. “Abseits von Missionen und Trainings gehe ich den Yamanaka in der Tagesklinik zur Hand.“. Tomio ertappte sich, wie er schon wieder – oder immer noch – von ‚den Yamanaka‘ sprach als sei er ein Fremder. Aber ein bisschen war er es eben doch und würde es wohl immer bleiben. Im guten Sinne. “Mit ein bisschen Glück kommt demnächst noch eine Medicausbildung dazu.“. Und jetzt redete er schon wieder zu viel über sich, aber den Kami sei Dank hatten sie die Außenanlagen fast erreicht.

Sowie sie ins Freie traten, zog Tomio eine leichte Kapuze auf, um sich vor der Sonne zu schützen, und steuerte direkt den nächsten Fleck Schatten an. Apropos Flecken… wie ging es Michio inzwischen? Tomio entschied sich, den Rest der Wegstrecke mit ein wenig Theorie zu überbrücken. “So, dann fangen wir an, oder?“, meinte er und lächelte den Tamehiro an. “Du hast den Baumlauf jetzt schon oft gesehen und dir vielleicht schon den einen oder anderen Gedanken dazu gemacht. Ganz spontan - wie würdest du die Technik angehen?“.


[ooc: Ab jetzt sind wir im Jutsutraining und zählen. Theoretisch könntest du jetzt auch bis zu 5 Posts hintereinander setzen. Bei insgesamt nur 5 Trainingsposts lohnt das kaum, aber wenn du das Thema so ausweiten kannst und magst - erlaubt ist es. :)]

__________________
madayanas 3rd


Don't mind me.
Steckbrief | Jutsuliste

~*~

23.05.2018 17:50 Tomio [3rd] ist offline Email an Tomio [3rd] senden Beiträge von Tomio [3rd] suchen Nehmen Sie Tomio [3rd] in Ihre Freundesliste auf
alittleghost alittleghost ist männlich


Beiträge:
RPG: 13
NO-RPG: 7

Guthaben: 50 Ryou

Ninja Rang: Kishi Akademist

Chakra: 95

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 5
Exp: 9%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): alittleghost
Tanto.gif    Tanto

Tanto.gif    Tanto




Kinobori #2 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

:: Shinobi-Akademie // [Hauptgebäude] Lehrerzimmer


Was ist schon ein guter Weg? Woher soll ich das wissen. Hauptsache es mein eigener Weg. Der Yamanaka stellte ihm eine schwierige Frage für die er keine zufriedenstellende Antwort parat hatte. Es war aber auch ein Thema, mit dem sich Michio noch nicht befasst hatte. Seine Vergangenheit - und die Schmach, die damit verbunden war - wollte Michio nicht preisgeben. Er war mit sich selbst noch nicht im Reinen und er fühlte sich nicht selbstbewusst genug um die Hilfe und das Angebot anzunehmen. "Sensei, ob es ein guter Weg für mich ist, sehe ich erst wenn ich am Ende bin. Ich hoffe, ich verirre mich nicht. Aber der schlimmste Weg wäre, erst gar keinen zu wählen." Michio räusperte sich. "Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.", schob er hinterher. Er ertappte sich dabei, besserwisserisch zu klingen, was er natürlich nicht vermitteln wollte. "Ich habe das mal in einem Buch gelesen und es blieb mir seit jeher im Gedächtnis.", versuchte er zu erklären. Sein perfektes Gedächtnis war manchmal eben Segen und Fluch zugleich.

Gespannt lauschte er den weiteren Worten, während Sie endlich an ihrem Ziel eintrafen. Michio schaute sich um und er erblickte weniger Schüler, wie er gefürchtet hatte. Sie schienen sich wohl überall hin verteilt zu haben. Ein Fakt, der ihm zugute kam. Auch seine Allergie hatte sich mittlerweile gelegt. Zumindest das Jucken war vollkommen verschwunden. "Ich bin mir nicht sicher"., erwiderte er seinem Gegenüber. "Ich habe schon einiges darüber gelesen, aber ich habe es noch nie versucht. Die Theorie dahinter verstehe ich. Aber die Umsetzung stelle ich mir schwer vor." Der Baumlauf war sehr wichtig. So übte man die Konzentration von Chakra an einem bestimmten Ort. Und nicht nur der Ort - hier die Füße - sondern auch die Menge stellte ein großes Problem da. Denn diese musste perfekt sein. "Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung wie ich anfangen soll. Vielleicht hilft ja meditieren und das fühlen des Lauf des Chakras was. Vielleicht ist es auch einfacher. Ich weiß es nicht." Er lächelte Tomio nervös an, in der Hoffnung etwas Hilfe zu bekommen.

__________________

sprechen - denken

Reiseinventar :: Tanto [Karasu] // Tanto [Hebi] // Pinsel // Papier

Steckbrief // Jutsuliste

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von alittleghost am 26.05.2018 14:24.

24.05.2018 16:25 alittleghost ist offline Email an alittleghost senden Beiträge von alittleghost suchen Nehmen Sie alittleghost in Ihre Freundesliste auf
Tomio [3rd] Tomio [3rd] ist männlich
~ Suiren ~



Beiträge:
RPG: 1131
NO-RPG: 67

Guthaben: 775 Ryou

Ninja Rang: Kishi Chuunin

Chakra: 465

Kampfkraft: 70

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 35
Exp: 49%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Tomio [3rd]
Dietrich.gif    Dietrich

Messer.gif    Kampfmesser

Nadellanzetten.gif    Senbon [1Pack - 20Stk]

Verbaende.gif    Verbandskasten




Kinobori #3 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

“Eine wohlüberlegte Antwort.“. Tomio neigte anerkennend den Kopf. “Es ist nicht weiter schlimm, eine Weile lang einem Umweg zu folgen. Die meisten tun das irgendwann.“. Welches Leben verlief schon schnurgerade? Waren es nicht gerade die unverhofften Wege, auf denen man am meisten lernte? “Ich bin mir sicher, du wirst das Richtige für dich finden.“.

Und Kinobori würde es Michio künftig deutlich erleichtern, seine Wege auch in der Vertikalen zu beschreiten. „Hmmm, sagen wir, sie ist ungewohnt im Vergleich zu dem, was du bisher gelernt hast.“, erwiderte der weißhaarige Chuunin auf die ersten Überlegungen des Jungen, als sie eine kleinere Baumgruppe am Rande eines der Sportplätze erreicht hatten. Tomio blinzelte die Flecken vor seinen Augen weg, die das helle Sonnenlicht hinterlassen hatte, und lächelte Michio ermutigend an. “Aber wenn du sie einmal verstanden hast…“ – und dessen war Tomio sich sicher – „…wird dir vieles andere leichtfallen. Wenn du zuvor ein wenig meditieren oder dich in den Chakrafluss einfühlen möchtest, nur zu. Bald wird das aber nicht mehr notwendig sein.“.. Der Baumlauf war etwas, das einem schnell in Fleisch und Blut überging, so dass man gar nicht weiter darüber nachdenken musste. „Jeder ist unterschiedlich schwer, also braucht auch jeder seine ganz individuelle Menge an Chakra für die Technik.“, fuhr Tomio mit seiner Erklärung fort. „Wie das bei dir aussieht, lernst du am besten durch Ausprobieren. Stell mal einen Fuß an den Stamm und leite ein wenig Chakra in deine Fußsohle – erstmal nur die eine – und bring es zur Rotation, so dass eine Art Ansaugeffekt entsteht. Das ist zumindest eine sehr häufige Herangehensweise. Wenn dir etwas anderes praktikabler scheint, versuch‘ es auf diese Weise.“. Damit stellte sich der Chuunin ein wenig abseits des Baumstamms (aber immer noch im schützenden Schatten) hin, damit Michio genügend Platz hatte sich auszuprobieren. “Der Clou ist, die Menge an Chakra und die Intensität der Rotation so genau auf einander abzustimmen, dass dein Gewicht gehalten wird. Am Ende natürlich mit beiden Füßen. Und laufen und kämpfen sollst du damit dann auch noch können.“. Tomio lächelte. Ziemlich viel für den Anfang, aber da musste jeder einmal durch.

__________________
madayanas 3rd


Don't mind me.
Steckbrief | Jutsuliste

~*~

26.05.2018 13:02 Tomio [3rd] ist offline Email an Tomio [3rd] senden Beiträge von Tomio [3rd] suchen Nehmen Sie Tomio [3rd] in Ihre Freundesliste auf
alittleghost alittleghost ist männlich


Beiträge:
RPG: 13
NO-RPG: 7

Guthaben: 50 Ryou

Ninja Rang: Kishi Akademist

Chakra: 95

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 5
Exp: 9%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): alittleghost
Tanto.gif    Tanto

Tanto.gif    Tanto




Kinobori #4 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Erläuterungen des Yamanakas stießen auf offene Ohren. Es machte - warum sollte es auch nicht - alles Sinn, was er sagte. Vielleicht sollte ich erst einmal testen, wie ich mein Chakra rotieren lasse, bevor ich zur Feinjustierung übergehe., dachte sich Michio, bevor er seinem Gegenüber zu verstehen gab, dass die Option der Meditierung wohl wirklich die beste war. So setzte er sich hin, schlug seiner Arme über seine Knie übereinander und atmete folglich tief und langsam durch. Es fegte eine leichte, angenehme Brise über den Schulhof. Der unnacharmbare Geruch der blühenden Gräser lag in der Luft, eine Tatsache, die ihm vorher nicht aufgefallen war. So nervös war er. Auch die Vögel zwitscherten fröhlich vor sich her. So war es eben im Frühling und Michio liebte diese Jahreszeit. Es gab überall Inspiriationen und Motive für neue Kunstwerke. Auch die Allergie war wie vom Winde verweht. Er konnte sich also allein auf sich konzentrieren. Die Atmung wurde langsamer, die Geräusche ruhiger, der Geruch weniger, bis er schlussendlich alles ausgeblendet hatte. Es war nicht das erste Mal, dass Michio meditierte und seinen Chakrafluss spürte. So war das doch eine Übung, die er schon seit klein auf machen musste. Doch noch nie hat er versucht das Chakra in dieser Art und Weise zu beeinflussen. Wie gehe ich nun vor?, fragte er sich.

Zuerst versuchte sich der junge Tamehiro vorzustellen, das Chakra in seinem Bauch in Bewegung zu versetzen, doch egal wie krampfhaft er es versuchte, er spürte keinen Fortschritt. Was nun? Es muss doch irgendwas geben, was mir hilft. Lange dachte er nach, was er bisher gelernt hatte, doch nichts half ihm auf die Sprünge. Was meine Onkel nun tun würden? Seine Gedanken schweiften ab, was sie in letzter Zeit doch sehr häufig taten. Er konnte sich eben nicht mehr selbst vertrauen und so projezierte er seine Gedanken meist auf seine Familie und Freunde. Zumindest aufgeben würden Sie nicht. Die Tage in Kishigakure waren schöner, wie er zugeben und sich eingestehen würde. Seine Onkel kümmerten sich liebevoll um ihm. Sie machten allerlei Dinge zusammen, von Malen bis hin zu vielen kleinen Ausflügen. Er erinnerte sich - wie jetzt auch - gerne an die Reisen. In diesem Moment traf es ihn wie einen Blitz. Es gab da doch etwas, was er versuchen könnte. Die vielen Orte, die er bereist hatte, brachten ihn auf eine Idee. Einer dieser Orte, war ein kleiner Abschnitt des Honryu bei Kurashiki. Der Anblick damals war atemberaubend. Der Fluss mit all seiner Kraft reiste alles mit sich, was er in seine Fänge bekommen konnte. Kleine Strudel bildeten sich hier und da. Eine Situation, die er auch auf Papier gebracht hatte. Die Strudel! Michio empfand es als gar keine schlechte Idee, sich etwas aus der Natur vorzustellen, was die selben Eigenschaften hatte, wie das, was er versuchte selbst zu erschaffen. Er hatte das Bild fest vor Augen und siehe da, sein Chakra machte wie von selbst genau das was er wollte. So untalentiert schien er gar nicht zu sein. Er erhielt die Konzentration noch einige Momente aufrecht, bevor er wieder seine Augen öffnete und sich Tomio entgegenwand.

"Sensei, ich glaube, ich bin bereit einen ersten Versuch zu starten.", verkündete er mit einer leicht zaghaften Stimme. Er lächelte seinen Sensei noch kurz an bevor er sich zum Baum vor ihm auf machte, einen Fuß auf dem Baum ansetzte und anfing sein Chakra in seinem Fuß zu konzentrieren. Michio atmete nochmal tief durch, bevor er anfing sich wieder einen Strudel vorzustellen. Zu seinem Pech war die Chakramenge aber viel zu hoch und auch die Rotationsgeschwindigkeit passte nicht, sodass er nicht haften blieb, sondern ganz im Gegenteil, eher abgestoßen wurde. Der Junge rutschte aus und landete unsaft mit seinem Allerwertesten auf dem Boden. Michio seufzte auf. Es war ihm peinlich, welches Bild er gerade abgab und am liebsten würde er im Boden versinken. "Sensei, die Rotation an sich kriege ich hin. Aber können Sie mir einen Tipp geben? Woher weiß ich, was die richtige Menge und Kraft ist?", fragte er erwartungsvoll.

OOC: Entschuldige das übermäßige Ausschweifen. Ich war mir dem nicht bewusst, bevor ich der Post fertig hatte.

__________________

sprechen - denken

Reiseinventar :: Tanto [Karasu] // Tanto [Hebi] // Pinsel // Papier

Steckbrief // Jutsuliste

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von alittleghost am 26.05.2018 14:23.

26.05.2018 14:23 alittleghost ist offline Email an alittleghost senden Beiträge von alittleghost suchen Nehmen Sie alittleghost in Ihre Freundesliste auf
Tomio [3rd] Tomio [3rd] ist männlich
~ Suiren ~



Beiträge:
RPG: 1131
NO-RPG: 67

Guthaben: 775 Ryou

Ninja Rang: Kishi Chuunin

Chakra: 465

Kampfkraft: 70

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 35
Exp: 49%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Tomio [3rd]
Dietrich.gif    Dietrich

Messer.gif    Kampfmesser

Nadellanzetten.gif    Senbon [1Pack - 20Stk]

Verbaende.gif    Verbandskasten




Kinobori #4 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

[ooc: Gar kein Problem, im Gegenteil. "Innenansichten" gehören dazu, es machte hier auch absolut Sinn und hat Atmosphäre geschaffen.]

Michio sollte alle Zeit der Welt bekommen. Oder zumindest alle Zeit, die er sich selbst geben wollte. Als sich der Junge zur Meditation auf den Boden setzte, ließ auch Tomio sich nieder und schloss ein wenig die Augen. Bisweilen strengte das Sehen ihn noch immer an, besonders wenn das Wetter so hell und sonnig war wie heute. Gar nicht so verschieden von der Herangehensweise des Tamehiro, wenn auch nicht halb so zielgerichtet, ließ er sich gedanklich ein wenig treiben und tauchte in die Geräusche der Umgebung ein. Von fern drangen die Rufe einiger trainierender Akademisten an seine Ohren und vermischten sich mit dem sanften Rauschen des Windes im Blätterdach und dem leisen Zirpen einiger Grillen zu einer friedlichen Mittagssymphonie. Eigentlich fehlte nur noch Byakkos tiefes Schnurren…

Als Michio sich nach einer Weile zu Wort meldete, hob Tomio den Kopf und öffnete die Augen. “Nur keine Scheu.“, ermunterte er den Genin und erwiderte das Lächeln zuversichtlich. Er blieb vorerst sitzen, während Michio sich ausprobierte, und sah zu. Auch wenn es nicht besonders viel zu sehen gab. Manchmal fragte er sich, wie ein Träger eines Doujutsu wohl solche Vorgänge wahrnahm. Aber er war zufrieden damit, dass ihm eine annähernd normale Sicht vergönnt worden war. Ohne die hätte er Michios kleinen Sturz vermutlich nicht gleich mitbekommen. “Ohne Hinfallen ist es kein Kinobori-Training.“, bemerkte er mit einem kleinen wohlwollenden Lachen, an sich selbst erinnert. Auf seiner hellen Haut hatten die blauen Flecke besonders prächtig hervorgestanden. “Aber wenn es mit der Rotation schon klappt, ist das sehr gut. Das ist oft einer der Knackpunkte.“. Neben der Dosierung, an der der Tamehiro noch arbeitete. “Fang‘ mit ganz wenig Chakra an und steigere es behutsam bis dein Fuß am Baum festklebt. Dann mach‘ vorsichtig weiter bis du auch den zweiten vom Boden abheben kannst, ohne zu fallen.“. Nebenbei ein gutes Training fast aller Muskeln, denn mit den Füßen an einer Fläche zu kleben war nur das eine. Wollte man nicht hintenüber kippen, brauchte es ein wenig mehr Arbeit.

__________________
madayanas 3rd


Don't mind me.
Steckbrief | Jutsuliste

~*~

28.05.2018 21:01 Tomio [3rd] ist offline Email an Tomio [3rd] senden Beiträge von Tomio [3rd] suchen Nehmen Sie Tomio [3rd] in Ihre Freundesliste auf
alittleghost alittleghost ist männlich


Beiträge:
RPG: 13
NO-RPG: 7

Guthaben: 50 Ryou

Ninja Rang: Kishi Akademist

Chakra: 95

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 5
Exp: 9%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): alittleghost
Tanto.gif    Tanto

Tanto.gif    Tanto




Kinobori #6 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der junge Tamehiro richtete seinen Blick hinter sich, um sich zu vergewissern, dass ihn niemand gesehen hatte. Scheinbar hatte er Glück und niemand war es augefallen. Blöd klingt das nicht, zumindest hinfliegen sollte ich dann nicht mehr. Doch wie merke ich überhaupt, dass es klebt., fragte sich Michio. Das Konzept dahinter konnte er sich nicht wirklich vorstellen, aber wie sagte man so schön sagt: Übung macht den Meister. Der Junge richtete sich auf, putze mit seinen Händen den Schmutz von der Kleidung und streckte sich einmal um die Muskeln zu lockern. "Dann noch ein Versuch. Sie können nicht zufällig ein Kissen herzaubern", witzelte er um die Stimmung etwas aufzulockern und von seinem Fehler abzulenken. Dieses Mal suchte er sich aber eine Stelle mit einem tief hängenden Ast, an dem er sich zur Not festhalten könnte.

Er schaute sich nochmal um, um sich zu versichern, dass ihm auch keiner zuschaute, bevor er wieder in sich ging. Er hievte einen Fuß gegen den Stamm, bündelte ein wenig Chakra in der Sohle und lies es wieder rotieren. Das funktionierte auch schon fast wie von allein. Er hatte das Gefühl raus. Er versuchte leicht seinen Fuß anzuheben um zu überprüfen, ob er schon festklebte, doch noch war es zu wenig Chakra. Er wiederholte dies mehrfach bis er die richtige Menge zu benutzen schien. In dieser Stellung blieb er einige Momente um sich das Gefühl einzuprägen. Doch wie sollte er nun vorgehen. Sollte er das Chakra vorher bündeln, bevor er den zweiten Fuß ansetzte? Vielleicht war es auch gar nicht blöd, den zweiten Fuß am Boden zu lassen und erst einmal dort versuchen die gleiche Chakramenge zu sammeln. Er legte sich auf die zweite Variante fest und bereitete sich innerlich darauf vor.

Wie der Junge feststellte, war es gar nicht so schwer und er hatte schnell den Dreh raus. So versuchte er als nächstes sein Standbein zu heben und auch dieses auf dem Baum zu platzieren. Ein Schrei ertönte hinter ihm und so verlor er für nur einen kurzen Moment seine Konzentration, was zur Folge hatte, dass die Rotation aussetzte und die Gravitation ihre Arbeit erledigte. Auch der Versuch nach dem Ast zu greifen, scheiterte grandios und so fand sich Michio wieder auf dem Hintern sitzend wieder. Ein leichter Schmerz durchzog seinen Körper. Er war sich sicher, dass er mit dem ein oder anderen blauen Fleck nach Hause kommen würde. Hoffentlich bemerkt das keiner zu Hause. Kurz schaute er, woher der Schrei kam. Es musste einer der anderen Akademisten gewesen sein. Nun gut, auch damit muss er umgehen können. "Beim nächsten mal klappt es definitiv.", versicherte er seinem Lehrer, als er sich wieder erhob und sich dehnte.

__________________

sprechen - denken

Reiseinventar :: Tanto [Karasu] // Tanto [Hebi] // Pinsel // Papier

Steckbrief // Jutsuliste

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von alittleghost am 31.05.2018 19:52.

31.05.2018 19:52 alittleghost ist offline Email an alittleghost senden Beiträge von alittleghost suchen Nehmen Sie alittleghost in Ihre Freundesliste auf
Tomio [3rd] Tomio [3rd] ist männlich
~ Suiren ~



Beiträge:
RPG: 1131
NO-RPG: 67

Guthaben: 775 Ryou

Ninja Rang: Kishi Chuunin

Chakra: 465

Kampfkraft: 70

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 35
Exp: 49%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Tomio [3rd]
Dietrich.gif    Dietrich

Messer.gif    Kampfmesser

Nadellanzetten.gif    Senbon [1Pack - 20Stk]

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

“Ein Kissen… leider nicht, aber ich kann den Boden etwas weicher machen, wenn du magst.“. Oder einen etwas zu dicken, aber dafür umso weicheren Riesentiger herbeirufen. Aber der wäre wohl wenig begeistert, wenn ein fremder Mensch auf ihn fiele. Da Michio im Spaß gesprochen hatte, ließ Tomio vorerst keine Taten folgen. Aber das Angebot stand natürlich. “Du machst das alles schon sehr gut und kommst schnell voran. Wenn du trotzdem noch mehr Anleitung möchtest, lass es mich wissen.“. Ansonsten war seine hauptsächliche Aufgabe heute, sicherzustellen, dass Michio sich die Jutsu Stück für Stück selbst erarbeitete, und ihn nur dann und wann ein wenig in die richtige Richtung zu stupsen. Nun ja, und die Akademieleitung legte auch viel Wert darauf, dass jemand dabei war um zu verhindern, dass sich die angehenden Genin nicht alle Knochen brachen.

Abgesehen von ein paar blauen Flecken würde es hier und heute aber nicht dazu kommen. Nicht nur, weil Tomio genau aufpasste, sondern weil sein Schüler mit den wenigen Anweisungen gut umging und etwas daraus machte, das ihm schon bald die ersten Erfolge bescherte. Mit winzigen, erwartbaren Ausnahmen. Als der Schrei hinter ihnen gellte, zuckte auch Tomio zusammen. Und er tat es ein weiteres Mal als Michio stürzte. Das hatte unangenehm ausgesehen… Der Chuunin litt tatsächlich ein bisschen mit, aber Michio hatte sich schon wieder aufgerappelt. “Da bin ich sicher.“, bekräftigte Tomio den Jungen.

__________________
madayanas 3rd


Don't mind me.
Steckbrief | Jutsuliste

~*~

01.06.2018 23:48 Tomio [3rd] ist offline Email an Tomio [3rd] senden Beiträge von Tomio [3rd] suchen Nehmen Sie Tomio [3rd] in Ihre Freundesliste auf
alittleghost alittleghost ist männlich


Beiträge:
RPG: 13
NO-RPG: 7

Guthaben: 50 Ryou

Ninja Rang: Kishi Akademist

Chakra: 95

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 5
Exp: 9%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): alittleghost
Tanto.gif    Tanto

Tanto.gif    Tanto




Kinobori #8 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ein weicherer Boden? Wäre vielleicht gar nicht so schlecht. Aber wie sehe ich dann aus?, dachte sich Michio. Abkürzungen wollte er nicht nehmen. Viele Shinobi haben die Technik vor ihm gemeistert und haben ihre Wunden davon getragen und es überstanden. Auch er wollte sich dem stellen. "Vielen Dank, Sensei, ich glaube, ich verzichte. Ich sollte es hoffentlich bald schaffen.". antwortete er und gab damit zu verstehen, dass er keine Hilfe benötigte. Wieder atemete der Junge tief ein, konzentrierte sich und setzte einen Fuß nach dem anderen auf dem Baum. Dieses mal klappte alles perfekt und er klebte regelrecht am Baum. Erst jetzt merkte er, wie anstrengend das ganze wirklich war. Kinobori stellte sich als ein gutes Ganzkörpertraining heraus. Er sollte es definitiv täglich trainieren.

Nun kam es zur nächsten Stufe - Laufen. Dazu musste er das gesammelte Chakra wieder freigeben und weiterhin die Balance halten. Michio atmete wieder tief durch, machte einen Schritt und versuchte so schnell wie möglich wieder die Technik anzuwenden. Erstaunlicherweise klappte es gut und es folgten weitere Schritte. Ein Gefühl von Stolz machte sich breit. Endlich hatte er es gepackt. Es gab da aber noch die ein oder andere Extremsituation, die er mal testen und trainieren sollte. Für's erste habe ich es geschafft. Aber wie soll ich so kämpfen. Nun gut. Übung macht wirklich den Meister.

Michio lies sich fallen und landete perfekt mit beiden Füßen auf den Boden. "Sensei, ich denke, ich habe es raus." In diesem Moment knurrte sein Magen. Es dürfte nicht zu überhören gewesen sein. Der Junge ging zu seiner Tasche, öffnete eine Flasche, nahm Flüssigkeit zu sich, gefolgt von seiner Essenbox. Enthalten waren Brote belegt mit Meerrettich. "Tomio-san. Wollen Sie auch eins?", fragte er, während er dem Yamanaka die Box hinhielt.

OOC: Danke für die Lehrstunde, ich denke ich werde mich dann abseilen. Die Technik gilt jetzt als gelernt, richtig?

__________________

sprechen - denken

Reiseinventar :: Tanto [Karasu] // Tanto [Hebi] // Pinsel // Papier

Steckbrief // Jutsuliste

03.06.2018 16:31 alittleghost ist offline Email an alittleghost senden Beiträge von alittleghost suchen Nehmen Sie alittleghost in Ihre Freundesliste auf
Tomio [3rd] Tomio [3rd] ist männlich
~ Suiren ~



Beiträge:
RPG: 1131
NO-RPG: 67

Guthaben: 775 Ryou

Ninja Rang: Kishi Chuunin

Chakra: 465

Kampfkraft: 70

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 35
Exp: 49%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Tomio [3rd]
Dietrich.gif    Dietrich

Messer.gif    Kampfmesser

Nadellanzetten.gif    Senbon [1Pack - 20Stk]

Verbaende.gif    Verbandskasten




Kinobori #9 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mit einem zufriedenen Schmunzeln sah Tomio zu, wie sich der Tamehiro Schritt für Schritt voran arbeitete, an den Feinheiten der Technik feilte und bald schon weitere sicht- und spürbare Erfolge erzielte. Na bitte. Wieder einer mehr, der bald Bäume und Wände heraufrennen würde als hätte er nie etwas anderes getan. “Sehr gut gemacht!“, lobte Tomio und applaudierte leise, nachdem Michio den Baumlauf gemeistert hatte und wieder sicher vor ihm gelandet war. “Das wird jetzt Tag für Tag leichter und bald wirst du gar nicht mehr darüber nachdenken, wie du das Chakra lenken musst.“.

Als der Magen des Tamehiro sich meldete, war Tomio kurz davor, den Jungen zur Belohnung auf irgendetwas zu Essen einzuladen. Aber Michio hatte schon vorgesorgt. Und was als nette Geste gedacht war, ließ dem Albino ein bisschen schlecht werden. Meerrettich… von allen Dingen ausgerechnet Meerrettich. Doch das hatte der Junge kaum wissen können. “Ah, vielen Dank, Michio-san, aber ich habe heute ziemlich ausgiebig gefrühstückt.“, wehrte er ab und war froh darüber, die Fassung gewahrt zu haben. “Kann ich noch etwas für dich tun oder willst du offiziell für heute entlassen werden?“.

-> ?


[ooc: Sehr gern! Ich trage dir die Technik gleich im Anschluss an den Post ein und du kannst sie nutzen, sobald du Level 5 erreicht hast.]

__________________
madayanas 3rd


Don't mind me.
Steckbrief | Jutsuliste

~*~

04.06.2018 12:51 Tomio [3rd] ist offline Email an Tomio [3rd] senden Beiträge von Tomio [3rd] suchen Nehmen Sie Tomio [3rd] in Ihre Freundesliste auf
alittleghost alittleghost ist männlich


Beiträge:
RPG: 13
NO-RPG: 7

Guthaben: 50 Ryou

Ninja Rang: Kishi Akademist

Chakra: 95

Kampfkraft: keine Angabe

Konkrete Chakraersparnis: -10

Level: 5
Exp: 9%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): alittleghost
Tanto.gif    Tanto

Tanto.gif    Tanto




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Auch gut, dann bleibt schon mehr für mich übrig. Wer nicht viel, der hat schon., dachte sich Michio. Eigentlich mochte er Meerrettich selbst nicht so, aber er versuchte mit der Schärfe für etwas Immunisierung gegen seine Allergie zu erwirken. Doch in dem Fall nutzte es nicht, da er erst kürzlich schon eine allergische Reaktion hinnehmen musste. Unter den Voraussetzungen konnte sein Körper keine Resistenzen aufbauen. "Vielen Dank Sensei, ich denke, es ist besser, wenn ich jetzt gehen dürfte. Ich habe doch noch einiges zu tun heute.", antwortete er auf die Frage. Außerdem wollte er noch schauen, ob er einen seine Freunde beim Training begutachten konnte.

So wie es sich gehörte, verneigte sich Michio bei seinem Abschied. Er packte alles zusammen, was er mitgebracht hatte und machte sich auf Richtung Haupteingang. Es waren noch einige Akademisten im Schulhof zugange. Einige lernten wie er offensichtlich Kinobori, andere versuchten sich an viel interessantere Justu. Er meinte auch jemand Feuer speihen gesehen zu haben. Gut, das war wohl eher einer der Lehrer. Sein Blick schwengte umher, doch nirgends konnte er seine Freunde erspähen. Schade eigentlich. Das wäre sicherlich lustig geworden. Der junge Tamehiro betrat das Hauptgebäude, drängelte sich durch die Massen an Schülern und begab sich nun Richtung Einkaufsmeile.

:: Wohnungen // [Waldrand] Michios Heim

__________________

sprechen - denken

Reiseinventar :: Tanto [Karasu] // Tanto [Hebi] // Pinsel // Papier

Steckbrief // Jutsuliste

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von alittleghost am 08.06.2018 22:52.

06.06.2018 20:11 alittleghost ist offline Email an alittleghost senden Beiträge von alittleghost suchen Nehmen Sie alittleghost in Ihre Freundesliste auf
Seiten (9): « erste ... « vorherige 7 8 [9]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Impressum
Design by nam0