Registrieren Shop Mitglieder Suche Start Portal HowTo

Shinobi no Koden - Wege der Schatten - Das Naruto RPG-Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 520 Treffern Seiten (26): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Kôjiro-Klinik
Rin

Antworten: 685
Hits: 25816

18.05.2019 19:59 Forum: Dorfzentrum

Insgesamt, so konnte man sagen, war es ein Tag wie die meisten anderen auch. Rin hatte am Vormittag den chirurgischen Dienst für die Notaufnahme übernommen - eine Aufgabe, die zumeist den fortgeschrittenen Einsteigern zugewiesen wurde, aber jetzt wo das Wetter besser wurde nahmen viele Kollegen Urlaub von solchen Verpflichtungen. So hatte sie sich die letzten Stunden mit zahllosen eingequetschten Daumen, umgeknickten Füßen, Abschürfungen, und zwei Frakturen beschäftigt. Alltägliche Dinge die man auch ohne Denken hätte bearbeiten können. Ab jetzt, wo die Mittagsstunde erreicht war, übernahm ein anderer Kollege, und sie bekam eine halbe Stunde Pause, bevor es weiter ging - zehn Minuten nach Ende derselben war sie im Operationssaal erwartet. Große Tumoroperation ... könnte länger dauern. Die Frage, wer zweiter Operateur sein würde, war heute morgen noch offen gewesen.

In der Kantine war sie früh dran, pickte sich eine Kombination aus Salat und Nudeln zusammen, und nahm an einem leeren Tisch für drei Personen Platz. Ein paar einzelne Kollegen hatten sich von ihren Stationen losgeeist um einen schnellen Happen einzuwerfen, und der Rest dürfte aus Verwaltungsmitarbeitern und Besuchern bestehen - Leute die Zeit zum Essen hatten. Hmm ... Rin überlegte stumm, wo sie noch einen zweiten Arzt herbekommen könnte für den Fall dass es keinen offiziellen Ersatz für ihren zweiten Mann im OP geben würde.

Thema: A long, long time ago...
Rin

Antworten: 4
Hits: 124

15.05.2019 10:47 Forum: Mitgliederbereich

Huhu! (^.^)/

Thema: Uchiha Yumiko Amaya [7th]
Rin

Antworten: 9
Hits: 353

06.04.2019 22:00 Forum: Steckbriefe

Vor- und Nachteile


Vorteile [60 GP]:

Gutaussehend - 5 GP
Gute Chakrakontrolle - 15 GP
Hohe Chakrakapazität - 15 GP
Soziale Anpassungsfähigkeit - 5 GP
Starker Geist - 15 GP
Tierfreund - 5 GP

Nachteile [60 GP]:

Abergläubisch - 5 GP
[Wie ihre Mutter, so glaubt auch Yumiko Amaya an die Sterne und lässt sich nicht selten von den einzelnen Sternkonstellationen und Horoskopen ihren Alltag bestimmen. Selbiges gilt auch für die Veränderungen des Mondes. Je nach Sternen- und Mondkonstellation werden Planungen gemacht: "Was? Heute ist Neumond und er steht im Zeichen des 'Löwen'? Dann ab zum Frisör!". Und immer wenn es Vollmond ist, schläft sie ganz besonders schlecht. Blöder Vollmond!]
Defensiv - 10 GP
Feste Gewohnheit - 5 GP - [Tagebuch schreiben wie ihr Vater auch]
Kälteempfindlich - 12 GP
Prinzipientreue - 5 GP
Schlafstörungen - 10 GP
Schlechter Lügner - 3 GP
Schwaches Immunsystem -10 GP
Verpflichtungen - 10 GP - [Clan, Kishi]


Fähigkeiten

Attribute:
Ninjutsu: 1
Bluterbe: 0

Nebenattribute:
KKW:
Chakra:
Chakraersparnis:

Abgeleitete Werte:
Chakra: 50+25+20 = 95
Kampfkraft: 0+0 = 0

Alter: 14 Jahre


Angenommen.

Thema: Uchiha Yumiko Amaya [7th]
Rin

Antworten: 9
Hits: 353

06.04.2019 18:56 Forum: Steckbriefe

Den Aberglauben müsstest du noch etwas näher bestimmen. Woran glaubt Yumiko und wie beeinflusst sie das?

Und ein paar sprachliche Punkte:
Zitat:
lieber einen Mantel zwei Nummern zu groß tragen, worin sie versäuft als eine perfekt auf ihrem Körper zugeschnittenen Teil zu tragen.

Ich frage ich mich, ob "versäuft" da wirklich das Wort ist, das du im Sinn hattest.

"Krokodilstränen" sind eigentlich Tränen, die nur vorgetäuscht werden - was bei einer Geburt sicher nicht der Fall ist.

Zitat:
Eines der prägensden Ereignisse war die Entführung ihrer Mutter und dem Zerbrechen ihres Vaters, der Tag und Nacht nach seiner geliebten Ehefrau, die Mutter seiner, wenn nicht alle leiblichen Kinder suchte.

"dem" ist hier nicht das richtige Wort, und der ganze Satz wird zum Schluss hin ziemlich unverständlich. Ich weiß was du meinst, aber ein naiver Leser würde es nicht unbedingt verstehen.
Und "prägendsten" schreibt man so wie hier.

"Versucht" bedeutet dass sie in Versuchung kam, es aber nicht getan hat. Mir ist unklar ob du das meinst oder ob Yumiko *versuchte*, sich nichts anmerken zu lassen.

Allgemein ist der Stil der Geschichte zwar nicht grammatisch falsch, aber sehr verschachtelt - ich fände es für die allgemeine Verständlichkeit besser, wenn du dort eine normalere Erzählweise wählst.

Das hätte ich gern noch ergänzt bzw. zumindest beantwortet, grobe Annahmehindernisse sehe ich keine.

Thema: Tüdelü!
Rin

Antworten: 1
Hits: 398

02.03.2019 18:42 Forum: News & Ankündigungen

Durchführung der neuen Zeitregelung

Nachdem zur Umsetzung der neuen Zeitregelung zuletzt einige Fragen aufkamen, geben wir an dieser Stelle ein Update zum Thema Zeitordnung im Forum.
Wir werden historische Ereignisse und Events weiterhin datieren. Das SNK hat bisher eine geordnete Geschichte gehabt, was wir auch weiter fortführen werden. Die allgemeingültige, offizielle Forenzeit wie bisher wird aber abgeschafft, sodass Spieler auch bei zähem Spielfluss keine sechs ingame-Monate auf einer Mission verschwinden.

Wie betrifft das nun das sonstige Rollenspiel? Für die Frage, wie schnell und wann ein Charakter altert, ist nun grundsätzlich der Spieler verantwortlich. So könnt ihr dem Umstand Rechnung tragen, dass ihr zum Beispiel schuldlos lange in einer einfachen Mission festgesteckt habt, euer Charakter aber eigentlich mehr als eine Mission im Jahr absolvieren würde. Hierdurch können zwar grundsätzlich Widersprüche zwischen den Charakteren auftreten, wir denken aber, dass diese sich im Spiel insgesamt leicht vermeiden lassen.
Damit sich das Alter nicht zu willkürlich ändert oder krasse Diskrepanzen auftreten, nehmen wir das offizielle Alter als Unterpunkt in die Steckbriefannahme auf. Soll ein Charakter älter werden, genügt ein kurzer Antrag unter dem Stecki, wie bei der NAP-Vergabe. Zur Einführung der Änderung postet bitte in der nächsten Woche das aktuelle Alter eures Charakters unter den Steckbrief, wir werden es dann in die Annahme übernehmen.

Bei Beförderungsanträgen werden wir künftig auch prüfen, ob die angeführten Leistungen eures Charakters mit dem Alter übereinstimmen und das Alter mit dem Erreichten zusammenpasst, bevor wir den Antrag annehmen.


Rin,
für den Staff

Thema: [Kyomori-Anwesen] Iseis Zimmer
Rin

Antworten: 97
Hits: 4028

18.02.2019 00:19 Forum: Kurokizuchi

"Dem kann ich mich anschließen." Stimmte Rin mit einem zufriedenen Schmunzeln zu, und griff zielstrebig nach dem Saum des T-Shirts, das binnen Sekunden verschwunden war - und seine Hose würde gleich folgen. Sie wollte gerade bemerken, dass sie beide wohl so oder so noch ein wenig transpirieren würden und eine spätere Dusche effizienter wäre, dann ... tat Isei was Rin schon erwartet hatte, und überraschte sie seinerseits. War das widersinnig? Nur bei vordergründiger Betrachtung. Sie konnte jedenfalls gerade noch den Hosenbund auf den Weg nach unten schicken, als Isei sie - wieder -auf die Arme nahm. Das tat er zwar nicht wenig, aber seine Wahl des Zeitpunkts schaffte es doch immer wieder sie zu erstaunen ...

Sie stützte sich mit einem Arm an Isei ab (inzwischen hatte sie Routine darin) und nickte - kurz bevor er sie auf die Stirn küsste. "Jetzt verstehe ich dein Vorhaben ..." begann sie, und legte ihre freie Hand an seine Schulter. "Dann gehen wir wohl besser jetzt. Ich glaube wir könnten ein wenig länger brauchen, wenn wir nicht zweimal hingehen wollen ..." Pflichtete sie bei, und zog sich an Isei heran, um ihn ihrerseits auf den Mund zu küssen.

-> Skip

Thema: Tüdelü!
Rin

Antworten: 1
Hits: 398

Tüdelü! 17.02.2019 20:35 Forum: News & Ankündigungen

Jawohl, auch wir sind noch da! Heute haben wir zwei grundlegende Updates für alle, die die Organisation des Spiels betreffen.

Nach reiflicher Überlegung haben wir beschlossen, die bestimmte Forenzeit abzuschaffen: Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, gibt es im Ticker keine Jahreszahl mehr, sondern nur noch eine Jahreszeit. Hintergrund dieser Überlegung ist das eher geringe Tempo des Spiels, für dass eine automatisch fortschreitende gemeinsame Zeit nicht mehr passend scheint.
Sofern es von Bedeutung ist, entscheiden nun also die Spieler, in welchem genauen Jahr eine Szene stattfindet und wie alt die Charaktere zu diesem Zeitpunkt sind. Für politisch oder historisch bedeutsame Missionen und Events wird es weiterhin ein Datum geben, damit die Kontinuität gewährleistet bleibt.

Begleitend dazu haben wir die Postzählung für das EdW aktiviert - Beiträge dort gelten nun ebenso wie im sonstigen RPG fürs Leveln. Hintergrund ist, dass das EdW bisher doch ein ziemliches Schattendasein geführt hat, obwohl es eigentlich einen ganz sinnvollen Zweck erfüllt - nämlich die Szenen, die man wegen wichtigerer Dinge im Haupt-RPG nicht spielen kann, nicht unter den Tisch fallen zu lassen. Das wollen wir mit der Änderung fördern. Die Regeln für das EdW bleiben unverändert - es darf weder in der Zukunft (also an einem Zeitpunkt der von der Timeline noch nicht "erreicht" wurde) spielen noch können darin Dinge erlernt werden.

Wir wünschen weiterhin viel Spaß im SNK!

Rin,
für den Staff

Thema: Hyuuga Ayato
Rin

Antworten: 3
Hits: 405

28.01.2019 23:22 Forum: Steckbriefe

1. Bitte mach die Unterpunkte zur Persönlichkeit weg und einen Fließtext draus, und auch der einleitende Satz "Ich geh mal im Einzelnen auf Ayatos Persönlichkeit ein" gehört dort nicht hin.
Bei deinem Unterpunkt "Kampf" - der hier gar nicht unbedingt nötig wäre - frage ich mich ob Ayato als Akademist denn schon mal jemanden umgebracht hat - wenn nicht würde ich die Ausführungen dazu in den Konjunktiv setzen.
Inhaltlich hat es jetzt aber etwa den Umfang den ich von der Persönlichkeit sehen will.

2. Wenn du "Einbildungen" wählst würde ich gern direkt dort eine Beschreibung sehen was Ayato sich generell so einbildet und inwiefern es sein zukünftiges Handeln beeinflusst.
Und noch mehr ein Tipp als ein Kritikpunkt, aber - du musst die GP-Zahlen nicht unbedingt ausreizen.

3. Allgemein zur Vorgeschichte - tut mir Leid dass ich das erst jetzt sage, aber es ist nicht üblich dass du die komplette Geschichte in Einzelszenen im Präsens runterschreibst. Abgesehen davon dass es das für mich anstrengender zu bewerten macht würde jemand anderes, der deinen Steckbrief liest, auf die Art auch lange nach benötigten Information suchen müssen. Auch hier würde ich gern einen Fließtext sehen - Kapitelunterteilungen sind okay - der die Geschichte deines Charakter in dritter Person nacherzählt. Wie das vom Schreibstil etwa aussieht kannst du zum Beispiel am vorletzten Steckbrief sehen.
Inhaltlich habe ich vom Drüberlesen folgende Dinge anzumerken:

  • Die meisten Hyuuga leben mit ihrem restlichen Clan gemeinsam in einem großen Clangelände, das viele Anwesen beherbergt, auch wenn es denkbar ist dass Ayatos Vater abseits ein Haus hatte. Das hätte ich gern etwas klarer herausgearbeitet, wenn es von dir so geplant war.
  • Toxikologische Forschung findet in Kishigakure nicht in Einrichtungen statt in die ein Zwölfjähriger mal eben so heimlich eindringen kann. Die Eingangskontrolle bestand sicher nicht nur aus zwei Wachen die gemeinsam (!) einem Stein nachjagen. Wenn dir wichtig ist, dass die Narben durch eine Überreaktion des Vaters entstehen, kann Ayato mit dem Lunchpaket doch einfach eingelassen worden sein.
  • Es kommt auch relativ selten (im Sinne von: Gar nicht) vor, dass Sprengstofflabore in direkter Nachbarschaft zu Lagerstätten für flüchtige Gifte eingerichtet werden. Der Punkt ist selbst wenn man berücksichtigt dass Ayato anscheinend unendliches Pech hat unglaubwürdig.
  • ANBU werden nicht von Zwölfjährigen entdeckt, wenn sie das nicht wollen. Und erschrecken tun sie sich vor ihnen auch nicht.
  • Zuletzt ein kleiner Hinweis zur Zeitleiste - wenn du als Akademist einsteigst, stehst du schon kurz vor der Geninprüfung, hast also zwei Jahre Akademie bereits hinter dir. Wenn Ayato beim Spielstart sechzehn sein soll, hat er die Akademie also ab vierzehn besucht.


Das war jetzt ziemlich viel Gekrittel auf einmal, aber - wir kommen vorwärts :)

Thema: Hyuuga Ayato
Rin

Antworten: 3
Hits: 405

27.01.2019 22:52 Forum: Steckbriefe

Hey!

Insgesamt hast du hier ein solides Grundgerüst, aber ich hätte in drei Punkten noch ein paar Fragen, bevor ich den Charakter freigebe.

1. Die Persönlichkeit scheint mir noch ein wenig ausbaufähig. Du beschreibst zwar einige seiner Tätigkeiten, mir fehlt aber ein bisschen wie er sich in normalen Situationen verhält - wie interagiert Ayato in der Akademie mit seinen Mitschülern, gegenüber seinen Lehrern? - und was seine Wünsche und Ziele sind.
Und warum hat er bisher nicht im Team arbeiten können? Dass er als Akademist noch keins hatte ist klar, aber man begeht die praktischen Übungen durchaus in Gruppen.

2. Bei "langsames Altern" würde ich nochmal den Text des Nachteils berücksichtigen - mit etwa achtzehn Jahren würde Ayato mit diesem Nachteil nicht wie vierzehn aussehen, sondern wie zehn. Das macht bezüglich Aussehen und Kampftauglichkeit doch einigen Unterschied, also würde ich dich bitten das einzubauen oder den Nachteil auszutauschen.
Bei "Verpflichtungen" kommt es zwar letztlich auf die inneren Zustände deines Charakters an, aber dennoch würde ich eine Verpflichtung, die platzt, sobald ihm jemand erzählt dass seine Mutter verstorben ist, so nicht akzeptieren. Und Shinobi ist er ja praktisch schon. Eine Verpflichtung muss schon etwas sein das erkennbar in die Zukunft wirken wird.

3. In der Hintergrundgeschichte finde ich Ayatos Gedankengang für einen vierzehnjährigen ein wenig zu naiv und die Geschichte insgesamt noch ein wenig skizzenhaft. Was ist der Hintergrund seiner Eltern - Berufe, Kennenlernen, Zusammenleben? Sein Vater scheint irgendwas chemisches zu forschen, aber was? Wie kommt er als Hyuuga in diesen Beruf? Hatte Ayato außer seinen Eltern gar keine Beziehungen innerhalb des Clans? Bei einem so großen und finanziell starken Clan wie den Hyuuga ist schwer vorstellbar, dass sie sich um einen Vollwaisen, der zudem die Akademie besuchen will, nicht irgendwie kümmern würden. Ich würde ganz allgemein nochmal auf den Beispielsteckbrief und dessen Punkte zur Vorgeschichte verweisen - du musst das nicht alles beantworten, aber damit käme ein rundes Bild heraus :)

Und zuletzt - ich sehe da noch einige Rechtschreibfehler. Vielleicht lässt du es einmal durch ein Schreibprogramm laufen?

Thema: Alter Hase, Neues Forum
Rin

Antworten: 4
Hits: 369

26.01.2019 23:30 Forum: Mitgliederbereich

Einen guten Abend, Ayato!

Herzlich wilkommen im Forum! Schön einen alten Hasen dazu zu bekommen.

Insbesondere mich freut natürlich dass es dir unser Regelsystem offenbar angetan hat - wenn du zu irgendwas Fragen oder Hilfe brauchst wende dich gern per PN oder in den schnellen Fragen an mich oder die anderen Mods. Wenn du gern chattest hätten wir noch einen IRC-Kanal und diverse Messenger - und zumindest ein paar sind inzwischen auch bei Discord :D

Ich freue mich ebenfalls, dich dann bald im RPG zu sehen :)

Thema: [Kyomori-Anwesen] Iseis Zimmer
Rin

Antworten: 97
Hits: 4028

18.01.2019 01:16 Forum: Kurokizuchi

Rins Miene veränderte sich nur leicht, während sie Iseis dramatische Reaktion beobachtete - es war die besondere Form neugierigen Interesses, die mit Wohlwollen verbunden war, und doch auch ein wenig Selbstzufriedenheit für die offenbar gelungene Überraschung. Sie gab keine gesprochene Erwiderung auf seine Frage, sondern neigte nur leicht den Kopf - die Antwort saß schließlich vor ihm, wie sie deutlicher schwerlich sein könnte. Und ... wartete nun höflich ab, was Isei daraus machen würde.

"Immer ein Gentleman." Erwiderte Rin lächelnd, nachdem sie das Hemd erhalten hatte. Sie machte daraufhin allerdings keine Anstalten etwas damit anzufangen - ihre Pläne waren da ein wenig anders gelagert, und so streifte sie das Kleidungsstück mit einem Strecken der Schultern beiläufig wieder ab, ehe sie sich nach Isei ausstreckte, eine Hand an seine Wange legte, und ihn langsam doch nachdrücklich an sich heranzog - soweit man denn noch von "ziehen" sprechen konnte. "Das war sehr rücksichtsvoll, aber die frische Luft stört mich gerade überhaupt nicht." Stellte sie sehr sachlich fest, bevor sie Isei mit einem leise neckenden Schmunzeln auf die Wange küsste. "Tatsächlich habe ich nicht vor, in den nächsten Stunden etwas anzuziehen ..." Setzte Rin ihre Stellungnahme leiser fort, und ließ ihre Hand Iseis Hals herabgleiten, bis sie am Kragen seines Hemds innehielt. "Und du?" Fragte sie zurück. Sie hatte es alles andere als eilig - zu viel noch vor, zu interessant die Frage, wie genau sich diese Begegnung weiter entwickeln würde. Und - sogar vor diesen beiden - sie war viel zu erfreut, Isei endlich einmal eine gewisse Zeitspanne für sich allein zu haben.

Thema: Stofflos?
Rin

Antworten: 6
Hits: 688

02.01.2019 17:12 Forum: Öffentliches Gremium

Ich halte es für unwahrscheinlich dass die Technik gegen einen komplett Technik-unabhängigen Angriff genutzt wird, aber falls es mal der Fall sein sollte wären Mindestkosten vermutlich eine gute Idee. Vielleicht 15 CP? Wenn man für einen "normalen" Angriff zu Mangekyou-Techniken greift sind die vermutlich von einem Bijuu ...

Thema: [Kyomori-Anwesen] Iseis Zimmer
Rin

Antworten: 97
Hits: 4028

26.12.2018 12:43 Forum: Kurokizuchi

Iseis Einwurf war sehr berechtigt - sie hatte ähnliche Bedenken gehabt, aber es war eine Entscheidung die er selbst treffen sollte. Und über diese Frage - und die Frage wie weit entfernt sie die nächsten Stunden sein würde - hinaus hätten Rins Gedanken heute nicht weiter von Iseis Mutter entfernt sein können.
Die Sorge, dass er irgendeine wichtige Einzelheit übersehen hatte, war ihrem Freund beinahe an der Nasenspitze abzulesen, aber er würde ebenso erkennen können, dass es nicht diese Art von Frage gewesen war. Im Gegenteil - Rin wirkte zufrieden damit. Wenn er es so schon bemerkt hätte, wäre ihr wohl ein Fehler unterlaufen. Anstelle einer direkten Antwort verbreiterte sich ihr Lächeln kurz, dann glitt sie mit untergeschlagenen Beinen auf das Bett. Der Umstand dass die Katzen sofort Platz machten, um sich einen weiter entfernten Faulenzplatz zu suchen, war vielleicht der erste klare Hinweis, dass sich hier etwas größeres entfalteten sollte.

"Wir sind wirklich lange getrennt gewesen, Isei ..." Begann sie. "Es liegt natürlich in der Natur des Berufes, aber ich finde es ein wenig bedenklich, dass wir zuletzt auf einem Mordeinsatz wirklich Zeit zu zweit hatten ... das sollten wir nachholen, jetzt wo wir die Gelegenheit haben." Rin lehnte sich auf einen Arm abgestützt ein wenig in Iseis Richtung und machte eine kaum merkliche Bewegung mit der freien Hand, und die Illusion verflog. Die Illusion, die den Qipao vorgegaukelt hatte, wo sie eigentlich die ganze Zeit ... nichts getragen hatte. Nicht einmal Socken. Abgesehen davon gab es keine Veränderungen - auch Rins hintergründiges Lächeln war ganz genau das selbe. Aber in diesem neuen Kontext wurde doch wesentlich deutlicher, was sie dahinter im Sinn hatte. "Was meinst du?"

Thema: [Kyomori-Anwesen] Iseis Zimmer
Rin

Antworten: 97
Hits: 4028

22.12.2018 00:27 Forum: Kurokizuchi

Rin nickte. "Ich würde das Siegel über mehrere Tage oder vielleicht Wochen konstruieren und dann nur stufenweise aktivieren, damit mögliche Nebenwirkungen begrenzt bleiben. Die einzelnen Zeichenschritte würden vielleicht eine Stunde dauern. Der Gedanke ist, die Chakrasignatur der Medictechnik durch das Fuin so weit anzupassen, dass dein Chakra damit nicht mehr reagiert." Erklärte sie auf die Frage nach dem Ablauf. "Es wäre ein Experiment und ich gehe davon aus dass der Prozess kräftezehrend wird. Aber ich habe die denkbaren Sicherheitsvorkehrungen getroffen und jeder Schritt ist reversibel. Im Falle eines Misserfolgs würde nach jeder Erwartung nicht mehr drohen als ein fehlendes Heilungsergebnis." Alles andere wäre ihr in dieser Konstellation auch niemals in den Sinn gekommen. "Wir könnten es dann hier tun, oder uns einen Ort außerhalb suchen - was dir lieber ist." Iseis Vater war bereits eingeweiht, und sie überließ es ihm, wie weit er seine Mutter einbeziehen wollte.

"Aber ich möchte nicht heute damit beginnen." Stellte sie einen Moment später klar, und lächelte schmal - es war immer hintergründig, denn Rin hatte eigentlich immer Hintergedanken, aber dieses spezielle Lächeln hatte eine zusätzliche Note, die nahelegte, dass Rin jetzt gerade noch etwas für ihn hatte. Ein Rätsel, eine Frage, eine Überraschung - oder mehr als eines davon. "Hier und heute ..." sie strich mit einem Finger über Iseis Stirn und legte einen Moment ihre Hand an seine Wange, bevor sie sich doch löste - aber nur einige Schritte zurück, sodass Isei ein ganzes Bild von ihr vor Augen hatte. "Fällt dir schon etwas auf?" Fragte sie verschmitzt.

Thema: [Kyomori-Anwesen] Iseis Zimmer
Rin

Antworten: 97
Hits: 4028

15.12.2018 21:37 Forum: Kurokizuchi

Rin hätte noch etwas gesagt, um ihre Absichten näher auszuführen - jedenfalls die vordergründigen darunter - ließ es aber rasch bleiben, sobald sie Iseis Blick auffing, und ließ sich bereitwillig umarmen - ihrerseits legte sie nur sacht einen Arm um die Schultern des deutlich größeren Kyomori und schaute ihn einen längeren Moment forschend, aber wohlwollend an (eine Kombination die eigentlich nur Rin beherrschte) dann stellte sie sich auf die Zehen und zog sich hoch, um Isei einen Kuss auf die Lippen zu geben. Es wurde ein längerer - auch wenn sie so niemals zu einem Ausgleich der verlorenen Zeit kämen.

"Du machst bereits genau das richtige ... hör bloß nicht auf damit. Auch wenn es rücksichtsvoll von dir ist die Türen zu schließen." Bemerkte sie, nachdem sie sich soweit gelöst hatte - irgendwann müsste sie einmal mit Iseis Mutter reden, dass Bettruhe außerhalb der Klinik kein erfolgversprechendes Behandlungskonzept war. Allerdings hielt sie es nicht für allzu aussichtsreich. "Es gibt eine Sache, die ich mit dir bereden wollte ... gut, mehr als eine. Aber diese zuerst." ergänzte sie dann, und legte vorsichtig einen Finger ihrer linken Hand auf die Stelle, wo sich unter dem Shirt eine Brandnarbe befand. "Wie stündest du zu einem Experiment, das darauf hinauslaufen soll, dich davon zu trennen?" Forschte sie nach. "Ich habe das Konzept und Schema einer grundsätzlich geeigneten Jutsu zur Behandlung dieser Brandnarbe in den letzten Monaten entwickelt, aber die tatsächliche Anwendung steht natürlich noch aus. Falls du zustimmst." Sie legte den Kopf schief. "Wenn nicht, ist das in Ordnung."

Thema: [Kyomori-Anwesen] Iseis Zimmer
Rin

Antworten: 97
Hits: 4028

15.12.2018 12:54 Forum: Kurokizuchi

cf: Off

Rins weitere Arbeit bis zu diesem Winter war relativ unspektakulär verlaufen - sie hatte nach der letzten Mission hier und dort einige Zeit für ihr Forschungsvorhaben abzwacken können, allerdings war sie zwischendurch auch das ein oder andere mal unerwartet unterwegs gewesen (eilige Einsätze für Abteilung 17) sodass sie erst jetzt für den Rest des Jahres freigestellt war - Notfälle natürlich vorbehalten, aber das waren sie schließlich immer. Kein Grund also, diese Eventualität zu berücksichtigen.

Als sie das Kyomori-Anwesen endlich wieder erreichte (zuletzt hatte sie ihre Tage überwiegend im Bereitschaftszimmer oder auf Einsatz zugebracht) stellte sie wenig überrascht fest, dass Iseis Mutter trotz seiner Entlassung aus der Klinik genau das getan hatte, was sie immer tat ... nun gut. Rin hatte nicht vorgehabt darüber in Konflikte zu geraten, aber sie hatte auch niemals zugesichert, diese Vorstellung von gesunder Lebensweise mitzutragen. Sie machte einen kleinen Abstecher in das Zimmer, das sie hier bezogen hatte, und stand eine Minute nachdenklich vor dem Kleiderschrank. Ihre Arbeitskleidung wollte sie hier hier lassen, aber ... aah, aber natürlich. Warum war sie nicht gleich darauf gekommen?

Als Rin das Zimmer ihres Freundes erreichte - und sich dort hin so lautlos bewegt hatte wie sonst zu Mordanschlägen - fand sie Isei gerade bei einer Liegestütze vor und lächelte leicht, als sie die Tür hinter sich verschloss. "Wieder in Form, wie ich sehe?" Sagte sie anstelle einer Begrüßung, und trat einige Schritte in den Raum. Hinten in ihrem Kleiderschrank hatte sie den schwarzen Qipao wiedergefunden, den Isei ihr vor einiger Zeit geschenkt hatte - sicher ein Bild für besondere Anlässe, aber traf das hier nicht zu? "Hast du neben dem Training ein wenig Zeit für mich?"

Thema: Stofflos?
Rin

Antworten: 6
Hits: 688

05.12.2018 00:54 Forum: Öffentliches Gremium

Deinen Vorschlag nehme ich auf, würde ihn so aber eher nicht übernehmen. Erstens finde ich nicht, dass die Streichung von körperlich irgendetwas aufklart, zweitens ist "kinetische Energie" im Gegensatz zur genutzten Aufzählung zwar kürzer, aber wiederum keine Alltagssprache.

Wenn wir uns da in der Sache einig sind, ist die Frage inwiefern gekürzt werden muss oder nicht, letztlich eine stilistische - und die Freiheit würde ich mir dann doch erbitten. :)



Und diese Unterscheidung zwischen abgrenzbaren Angriffen und Wänden erfolgt wie du schon andeutest wegen des Balancings. Das Sharingan bietet schon eine Bewegungstechnik, und eine verdammt potente noch dazu. Ich sehe keinen pragmatischen Grund einer Defensivjutsu noch "kann durch Wände rennen" anzutackern - zumal dann wieder die Frage losgeht warum sie nicht *doch* gegen dauerhafte Umgebungseffekte wie Feuerwände oder Giftgaswolken etc wirksam sein soll, vorausgesetzt man rennt eben schnell genug durch.

Thema: Stofflos?
Rin

Antworten: 6
Hits: 688

29.11.2018 16:47 Forum: Öffentliches Gremium

Mir ist durchaus bewusst, dass es im echten Leben keine Substanz ganz ohne Masse gibt. Ich hatte auch mal Physikunterricht.

Deine Wikipedia-Zitate werfen aber noch viel weitgehendere Fragen auf, und ich bin nicht sicher ob du dir dessen voll bewusst bist. Ganz einfach weitergefragt - warum brennt denn überhaupt irgendein Ninjutsu? Weder für Feuerstrahlen noch Feuerbälle gibt es einen fassbaren Brennstoff, wie du ihn suchst. Offensichtlich lässt du in deiner Logik die Komponente "Chakra" komplett aus, und das lässt sie doch etwas lückenhaft dastehen.

Chakra bewirkt, dass Ninjutsu-Feuer brennen kann. Und Chakra ist auch die wesentliche Begründung dafür dass die Technik so wirkt wie sie wirkt.

Zitat:

Izanagi erlaubt es dem Uchiha, für einen einzelnen körperlichen Angriff völlig transparent zu werden - er gleitet wirkungslos durch seinen Leib, als wäre er nur eine Illusion, betrifft den Rest der Welt aber normal. Sofern der Anwender den Angriff mit seinem Mangekyou Sharingan erfasst hat, kann er bis kurz vor dem Treffer entscheiden, ob er Izanagi aktiviert. Das kostet ihn 5 CP pro AP der zu konternden Technik und blockiert die Technik wie oben beschrieben. Angriffe, die keine greifbare Komponente haben (z.B. Raiton, Katon oder Genjutsu) können nicht vermieden werden. Izanagi kann nicht gegen kontinuierlichen Schaden (etwa ein Feuer oder schneidenden Wind) eingesetzt werden, es muss sich um einen abgrenzbaren Angriff handeln.
Erfordert: Mangekyou Sharingan, Taijutsuattribut 6


Die Verteidigungsmethode hier ist: Man wird für einen Augenblick "durchlässig" und vermeidet so in einen Augenblick abgrenzbare schädliche Effekte, die einem durchlässigen Gebilde keinen Schaden zufügen könnten. Schwerter und Pfeile gleiten ohne Effekt durch, eine Windklinge oder ein Felsbrocken ebenfalls.
Warum ist das speziell so gesetzt? Weil Izanagi analog zu den anderen sofort erlernten Mangekyo-Techniken eine exzellente Verteidigung gegen das bietet, was die entsprechende Spezialisierung für Uchiha ausmacht. Magen Kyouten Chiten kontert Genjutsu, nicht Tai- oder Ninjutsu. Enton: Kagutsuchi ist sogar noch enger, da es nur ein Element betrifft, verbessert dafür aber auch den eigenen offensiven Einsatz.

In Analogie dazu kontert Izanagi Taijutsu-Attacken (die nunmal überwiegend abgrenzbare, augenblickliche Angriffe sind). Da die Reflektions- oder Offensivmöglichkeiten begrenzt sind - man müsste sich schon recht clever hinstellen um mit dem ausgewichenen Angriff einen Gegner zu treffen - erlaubt es in begrenztem Umfang, auch Ninjutsu auszuweichen, und stellt damit die breiteste Defensivtechnik für Uchiha dar.

Da man aber nicht zwei Attribute aushebeln können sollte, kann Izanagi nur Ninjutsu abwenden, die im wesentlichen ähnlich wie Taijutsu funktionieren - die also eine vorwiegend kinetische Wirkung auf ihr Ziel haben. Funktioniert ein Ninjutsu anders - etwa indem es primär Wärme oder Elektrizät überträgt - funktioniert die Technik nicht.

Soweit die Dogmatik dahinter. Um das etwas offensichtlicher zu machen könnte man es in der Technik auch so formulieren und den möglichen nächsten Punkt vorwegzunehmen:


Zitat:

Izanagi erlaubt es dem Uchiha, für einen einzelnen körperlichen Angriff völlig transparent zu werden - er gleitet wirkungslos durch seinen Leib, als wäre er nur eine Illusion, betrifft den Rest der Welt aber normal. Sofern der Anwender den Angriff mit seinem Mangekyou Sharingan erfasst hat, kann er bis kurz vor dem Treffer entscheiden, ob er Izanagi aktiviert. Das kostet ihn 5 CP pro AP der zu konternden Technik und verhindert, dass er von Schlägen, Stößen, Schnitten oder vergleichbaren physikalischen Wirkungen betroffen wird. Angriffe, die nicht darauf angewiesen sind, den Uchiha schlagen/schneiden/stoßen zu können, sondern eine schädliche Energie übertragen (wie die meisten Katon- und Raitonjutsu sowie Genjutsu) können nicht vermieden werden. Izanagi ist nur gegen einen einzelnen abgrenzbaren Angriff (etwa: Eine Taijutsustil-Technik) zur Zeit anwendbar - es können nicht zwei gleichzeitige Angriffe gekontert werden, ebenso kann der Anwender damit nicht durch Wände gehen, auch wenn er das in einem Augenblick schaffen könnte.
Erfordert: Mangekyou Sharingan, Taijutsuattribut 6


Und ja - mir ist klar, wenn es im echten Leben nicht stoffliche Dinge gäbe, ein Blitz würde die vermutlich nicht treffen. Wir bewegen uns hier in einer Fiktion und suchen eine in der Spielwelt näherungsweise vorstellbare Begründung dafür, warum unsere Jutsu so gebalanced sind wie sie es sind.

Besser?

Thema: Änderungen in den Listen
Rin

Antworten: 160
Hits: 47637

JG-Update vom 29.11.2018 (Rin, Daisuke, Staff) 29.11.2018 14:25 Forum: Jutsuliste

Und ihr dachtet schon, wir hätten Schluss gemacht!


- SONSTIGES -


  • Die Fuinjutsu-Grundlagen zur Versiegelung von Objekten auf Personen wurden vereinheitlicht und überarbeitet. Die Meistertechnik ist nun als Fuinjutsu verfügbar, Hitokiri und Hiki erhalten sie als Teil ihrer Ausbildung.
    Zitat:
    Ikkou Hankou: Kagitaba | Seal Objects: Keychain
    Eine "umgekehrte" Formulierung des Ikkou Hankou erlaubt es, die Siegeltinte nicht auf Pergament, sondern auf den zu versiegelnden Gegenstand selbst aufzutragen. Wird dieses Siegel dann aktiviert - was mit einer kurzen Einweisung den meisten Shinobi möglich ist - versiegelt das Objekt sich auf einer leeren Schriftrolle oder sogar auf der Haut des Anwenders, wenn diese durch eine spezielle Tätowierung vorbereitet wurde und je nach ihrem "Inhalt" ihr Erscheinungsbild wechseln kann. Solange kein Objekt darin versiegelt ist, ist diese Spezialtätowierung unsichtbar und nur mit dem Byakugan oder Sharingan zu erkennen. Einen mit Ikkou Hankou: Kagitaba präparierten Gegenstand zu versiegeln (ob auf Papier oder in einer Tätowierung) kostet AP3, das Entsiegeln ist kostenfrei. Gegenstände über zwei Meter Größe oder zwanzig Kilogramm Gewicht können mit dieser Technik nicht erfasst werden. Einige Spezialausbildungen lehren eine abgespeckte Version dieser Siegeltechnik, die nur bestimmte Klassen von Gegenständen erlaubt.
    Erfordert: Chakraverbrauch wie AP3. Die Präparation des Gegenstandes mit Siegeltinte nimmt je nach Größe eine halbe bis zwei Stunden Zeit in Anspruch und erfordert ein gezeichnetes Siegel.


    Zitat:
    Himitsu Heki - Secret Weapon
    Manchmal müssen Attentäter in einem Umfeld operieren, in das man praktisch keine Waffe auf herkömmlichem Weg schmuggeln kann - und nicht jeder der unbewaffnet töten kann tut das gerne komplett ohne seine übliche Ausrüstung. Ab dem Rang des Hitokiri wird der Attentäter zu diesem Zweck in den notwendigen Fuintechniken unterwiesen, um Waffen und andere typische Attentatsausrüstung selbstständig in gewöhnlichen Schriftrollen oder sogar in einer Spezialtätowierung auf seiner Haut versiegeln zu können. Solange keine Gegenstände darin versiegelt sind, ist diese Tätowierung für das nackte Auge unsichtbar.
    Die Vorbereitung von Gegenständen für diese Versiegelung nimmt eine halbe bis zwei Stunden Zeit und AP3-Kosten in Anspruch, das spätere Versiegeln gleichfalls AP3. Das Entsiegeln ist kostenfrei (vergleiche Ikkou Hankou: Kagitaba).


    Zitat:
    Narimono: Hankou - Instrument: Sealing
    Die handwerklichen Fähigkeiten der Hiki-nin werden um ein kleines bisschen vereinfachte Siegelkunde verstärkt - sie lernen als Gesellen, ihre Instrumente mit subtilen Fuinjutsu zu versehen, die ihnen erlauben, das Instrument auf eine gewöhnliche Schriftrolle zu ver- und entsiegeln. Oder sogar auf ihrer eigenen Haut, wenn sie sich eine Spezialtätowierung stechen lassen - solange sich kein Instrument darin befindet, ist diese Tätowierung mit bloßem Auge unsichtbar.
    Die Vorbereitung von Instrumenten für diese Versiegelung nimmt eine halbe bis zwei Stunden Zeit und AP3-Kosten in Anspruch, das spätere Versiegeln gleichfalls AP3. Das Entsiegeln ist kostenfrei (vergleiche Ikkou Hankou: Kagitaba).


  • Die Kerntechniken der Aurenschatten-Ausbildung wurden bearbeitet:
    Zitat:
    Kyogaku (Schock)
    Der Aurenschatten setzt seine Aura in einer punktgenauen Entladung gegen eine Einzelperson frei. Dabei schlägt der Wille und die Persönlichkeit des Aurenschatten direkt gegen den seines Gegners, und die Willenskraft-Werte der beiden werden verglichen.
    Ist der Aurenschatten um zwei oder mehr Punkte überlegen, wird das Ziel von lähmender Furcht überfallen - im Kampf wird es für wenige Sekunden gelähmt und wird sich danach entweder berappeln oder zurückziehen. In einer sozialen Situation wird es sich soweit möglich zurückziehen oder dem Schatten gar entgegenkommen. Ist der Aurenschatten lediglich um einen Punkt überlegen, genügt es immer noch für einen Moment des Zögerns und wirksame Ablenkung - ein tödlicher Schlag kann so vielleicht abgewandt und der Gegner zu vorsichtigerem Kämpfen bewegt werden. Bei gleicher oder gar überlegener Willenskraft des Ziels geschieht nichts. Aura: Schock kann nur einmal je Minute angewandt werden.
    Chakrakosten: AP4


    Zitat:
    Tsukami - Grip
    Auf diesem Niveau kann die konzentrierte Aura des Shinobi echtes körperliches Unbehagen und Schmerzen zufügen, wenn er das so will. Eine Person in Sichtweite lediglich illusorisch anzufassen hat kaum Kosten, in der Regel allerdings auch keine starken Effekte.
    Mit voller Kraft eingesetzt kann Aura: Griff die Illusion hervorrufen, dass das Opfer von Waffen durchbohrt wird oder anderweitig Schmerzen durch geisterhafte Erscheinungen erleidet - Schwerter aus dem Nichts, unnatürliche Kälte, blaues Feuer, ganz nach Belieben des Anwenders. Diese Wahrnehmung lässt sich nicht aufheben, kann aber relativ leicht als illusorisch erkannt werden - sie wird vor allem genutzt um Gegner kurz zu schwächen oder abzulenken.
    Erfordert: AP1 / AP3-Kosten je Empfindung


    Zitat:
    Hatsuro (Manifestation)
    Wenn dieser Shinobi den Kampf betritt, ist er nicht allein - seine Aura folgt ihm wie ein ergebener Kampfgefährte, und nimmt in Form von Schemen und Lichtern sichtbare Gestalt an. Auf Wunsch kann der Anwender sich mit Projektionen seiner Aura umgeben, die vielfältiger Gestalt sein können - von sprichwörtlichen Schattenmännern zu Tieren oder elementaren Gewalten, denen er sich verbunden fühlt. Die manifeste Aura breitet sich einem Radius von fünfzig Metern um den Aurenschatten aus.
    Egal wie sie ausfallen, die Schemen sind zu transparent und veränderlich, um viel als Deckung zu taugen, können bei Berührung aber durchaus deutlich spürbar sein (vgl Tsukami). Bei Personen im Wirkungsbereich führt das Entfesseln einer solchen Aura zu tiefgreifenden psychologischen Effekten - je nachdem, ob der Anwender den Schwerpunkt darauf legt seine Freunde zu stärken oder Feinde zu schwächen.
    Die Aura zu manifestieren ist durch kurze Willensanstrengung möglich und benötigt keine Gesten. Einer der unten genannten Effekte muss bei Aktivierung gewählt werden und kann für die Dauer der Begegnung nicht gewechselt werden.
    Chakrakosten: AP4

    Zitat:
    Fels in der Brandung
    Wenn ein solcher Charakter seine Aura entfesselt, scheint selbst ein Himmelfahrtskommando wieder eine gute Idee zu sein. Die betroffenen Verbündeten können erlittene Verletzungen und eine gegnerische Übermacht für eine Zeit lang ausblenden und werden auch einen verloren geglaubten Kampf wieder aufnehmen. Abhängig vom folgenden Erfolg des Kampfes kann sich dieser Effekt in ein regelrechtes Hochgefühl steigern, bis die Moral der Truppe unangreifbar ist.
    Verbündete im Wirkungsbereich werden zudem grundsätzlich resistent gegen offensive Aurenschatten-Techniken, Genjutsu oder ähnliche Effekte die auf geistiger Einflussnahme basieren - ihre Willenskraft steigt um einen Punkt. Das Manifestieren dieser Aura kann eine kollabierende Schlachtreihe wieder festigen und reduziert die Effekte von Ängsten oder Feigheit.
    Nicht aktivierbar mit Blutrausch, Negative Ausstrahlung.

    [Aura: Dunkles Omen]
    Wenn ein solcher Charakter seine Aura entfesselt, erscheint Rennen wie eine gute Idee - auch wenn man bis eben noch gewonnen hat. Durch die demoralisierenden Effekte dieser Aura verlieren alle Gegner im Einflussbereich einen Punkt Willenskraft gegen Aurenschatten-Techniken des Nutzers oder sonstige geistige Effekte (z.B. Gen- oder Clanjutsu). Die bloße Aktivierung der Aura kann genügen um deutlich unterlegene Gegner (Nichtshinobi, Ninja von Level 15 oder weniger) ohne weiteren Kampf in die Flucht zu schlagen, eine Garantie ist dies jedoch nicht - manche Leute reagieren auf Angst mit heftigster Aggression. Nicht aktivierbar bei Pazifismus oder Achtung vor dem Leben.


    Zitat:
    Kyokojotai (Panic State)
    Eine große Entladung der eigenen Aura ist nun mächtig genug, um alle Personen im Umkreis zu betreffen und bei ihnen unabhängig der äußeren Umstände einen Effekt zu hinterlassen. Die Technik wirkt wie Kyogaku (Schock), jedoch auf alle Personen in bis zu fünfzig Meter Distanz, sofern diese den Aurenschatten irgendwie wahrnehmen. Bei einem entsprechend großen Umfeld sind die Effekte ziemlich dramatisch - und der Schatten ist besser auf den Zorn all dieser Leute vorbereitet, falls die Angst irgendwann nachlassen sollte. Aura: Sturm lässt sich höchstens einmal pro fünf Minuten einsetzen.
    Chakrakosten: AP5



  • Neuer Regelpost zum Thema Willenskraft

  • In diesem Zusammenhang Update der Veteranenvorteile Leerer Geist und Psychotrauma:
    Psychotrauma - 10 VP
    Der Genjutsuka ist geübt darin, mit seinen Genjutsu zumindest kurzfristig seelische Flurschäden zu hinterlassen und die inneren Wälle einzureißen - wenn eine Genjutsu ab GA4, die schwere Schmerzen oder seelische Traumatisierungen zufügt, mit vollem Effekt auf ein Ziel wirkt, wird dessen Willenskraft für den Rest des Tages um einen Punkt gesenkt. Eine mehrfache Anwendung dieses VVT auf das gleiche Ziel kann den Wert maximal um drei Punkte senken. Es spielt keine Rolle ob die Genjutsu nur deshalb nicht abgewehrt wird weil das Ziel eine entsprechende Angst besitzt oder die Jutsu grundsätzlich nicht abzuwehren ist, das Ziel muss unter dem Effekt jedoch auch wirklich leiden. Die Überwindung der Willenskraft mit Nicht-Genjutsu löst den Effekt jedoch nicht aus.
    Erfordert: Genjutsuattribut 5, Jouninrang

    Leerer Geist - 10 VP
    Der Shinobi hat Meditationstechniken studiert, um seine Emotionen zu beruhigen und seinen Geist zu ordnen. Während einzelne diesen Weg einschlagen, um ihnen innewohnende, gefährliche Tendenzen zu bezähmen oder ihre mentalen Angriffe zu verstärken, erlangen die meisten Shinobi diesen Vorteil aus einem anderen Grund - zur Verteidigung gegen Genjutsu. Ein Ninja mit Leerer Geist besitzt eine einen Punkt erhöhte Willenskraft.
    Leerer Geist hat auch eine aktive Komponente, die es Shinobi erlaubt, dauerhafte Nachteile wie Blutrausch, Phobien, oder bestimmte Wahnvorstellungen zwar nicht zu überwinden, aber zumindest teils zu beherrschen - wenn er die Konzentration und Zeit aufbringen kann, um seinen Geist zu ordnen, kann er es vermeiden nach seinem Nachteil zu handeln, auch wenn er die entsprechenden Gefühle weiterhin hat. Effekte, die ausdrücklich die Konzentration unterbrechen (z.B. Banging Noise) reißen ihn allerdings aus seiner Meditation, ebenso wie an der Grenze seiner körperlichen oder geistigen Kräfte kämpfen zu müssen (KKW voll ausreizen, Jutsu der höchsten Stufe schnell in Folge schmieden) und der Beherrschungsversuch scheitert.
    Erfordert: Chuunin-Rang, Level 30


- NINJUTSU -

  • Update für Katon: Zukokku
    Katon: Zukokku
    Der Anwender spuckt einen massiven Feuerstoß, der sich auf ein weites Areal verteilt und es in Brand setzt. Bei NA3 beträgt dieses Areal bis zu fünf Quadratmeter, pro weiterem NA weitere fünf Quadratmeter. Die Flammen schlagen nicht höher als zwei Meter. Mit Zukkokku entfachte Brände sind nicht heißer als gewöhnliche Flammen, halten aber auch auf nassem, nicht brennbarem Untergrund für mehrere Minuten an, sodass sich mit dieser Jutsu behelfsmäßige Feuerwände errichten lassen. Löschen lassen die Flammen sich weiterhin mit den üblichen Mitteln.
    Fingerzeichen: Hund, Pferd, Tiger, Drache
    Erfordert: Ninjutsuattribut 3

  • Sunaton würde generalüberholt. Viele Techniken wurden angepasst oder verändert. Teilweise wurden auch Namen oder Voraussetzungen angepasst.

    Hiku Jiseki no Jutsu ->Nijimu Ato no Jutsu (Blur Tracks Technique)
    Suna Taijin no Jutsu (Sandriese) -> Sunaton: Suna Sanzoku no Jutsu (Sand Release: Sand Bandit Technique), NA2>NA4
    Daisan no Me: NA2>NA3
    Sunaton: Taregino no Jutsu-> Sunaton: Saisha Fukiyose no Jutsu (Sand Release: Fine Sand Drift Technique)
    Arijigoku no Jutsu -> Sunaton: Gokusa Maiso (Sand Release: Prison Sand Burial)

    Für die genaue Auflistung verweise ich auf den Sunaton-Thread.


- BLUTERBEN UND CLANTECHNIKEN -
  • Clan Uchiha: Izanagi konkretisiert und generft:

    Izanagi - God of the Sky (wird automatisch erlernt wenn die Voraussetzungen vorliegen)
    Izanagi erlaubt es dem Uchiha, für einen einzelnen körperlichen Angriff völlig transparent zu werden - er gleitet wirkungslos durch seinen Leib, als wäre er nur eine Illusion, betrifft den Rest der Welt aber normal. Sofern der Anwender den Angriff mit seinem Mangekyou Sharingan erfasst hat, kann er bis kurz vor dem Treffer entscheiden, ob er Izanagi aktiviert. Das kostet ihn 5 CP pro AP der zu konternden Technik und blockiert die Technik wie oben beschrieben. Angriffe, die keine greifbare Komponente haben (z.B. Raiton, Katon oder Genjutsu) können nicht vermieden werden. Izanagi kann nicht gegen kontinuierlichen Schaden (etwa ein Feuer oder schneidenden Wind) eingesetzt werden, es muss sich um einen abgrenzbaren Angriff handeln.
    Erfordert: Mangekyou Sharingan, Taijutsuattribut 6

  • Izanagi und die anderen an das Mangekyou Sharingan gebundenen Techniken wurden als geheime Jutsu statt als passive Jutsu markiert, um deutlicher zu machen dass Anwendungskosten damit verbunden sind - sie werden weiterhin mit dem Mangekyou Sharingan erworben.

  • Sharingan und Byakugan können die Chakrakapazität von Shinobi nur noch relativ und und nur noch ungefähr erkennen, ähnlich wie Aurenjäger-Techniken. Das heißt auch dass man reelle Bunshin nicht mehr anhand der Chakrapazität erkennt.


- TAIJUTSU -
  • Update für den Armbrust-Stil. Da die Techniken vorher ohne Stilgerüst angeordnet waren, könnt ihr den Gegenwert eurer frei erlernten Techniken in Stufen dieses Stils umtauschen - hierzu bitte formlose PN an Rin.

    Fetaru Yaza Ryuu - Deadly Bolt Crossbow Style
    Die Armbrust ist eine schwere, technisch anspruchsvolle Präzisionswaffe, die auch solide Verteidigung durchschlagen kann - nimmt es da Wunder, dass der populärste Kampfstil mit dieser Waffe auf Assassinen zurückgeht? Die Hitokiri-Division in nahezu jedem echten Ninjadorf ist ein großer Verfechter dieser Waffengattung, und es ist nicht einfach nachzuvollziehen wo der Stil in seiner heutigen Ausprägung überhaupt herkommt. Die meisten Historiker gehen davon aus, dass er seine Ursprünge irgendwo im Assassinengewerbe hat - eine Gruppierung die nicht dazu neigt, verlässliche historische Fußabdrücke zu hinterlassen.
    Eine Besonderheit dieses Stils sind die verschiedenen, chakrabasierten Methoden, das Projektil zu verstärken - hier gilt, dass jeder Bolzen nur eine dieser Verstärkungen erhalten kann, auch wenn sie auf verschiedenen Prinzipien basieren.
    Typische Anwender: Hitokiri, Assassinen, Meuchelmörder, Wächter

    Schüler

    Shumitsu na Shojun - Careful Aiming
    Die wichtigste Eigenschaft im Umgang mit der Armbrust ist Geduld - es kann dauern, einen wahrhaft präzisen Schuss zu machen, aber die Ergebnisse sind es meistens mehr als Wert. Der Schütze prüft vor diesem Schuss den Wind und nimmt sich gründlich Zeit, die Flugbahn zu planen - zur Belohnung erhält er einen Stilbonus auf Treffsicherheit und kann den Reichweitebonus durch sein Taijutsu für diesen Schuss verdoppeln. Das Zielen dauert auf diese Art je nach Entfernung des Ziels zehn bis dreißig Sekunden. Es kann nur eine Zieltechnik genutzt werden.
    Erfordert: Taijutsuattribut 2

    Hakudosei no Shojun - Knocking Aim
    Ein Armbrustbolzen ist ein schwereres, wuchtigeres Projektil als ein Pfeil, und kann je nach Einsatz beachtliche stumpfe Schäden hinterlassen, die man einer solchen Waffe nicht zutrauen würde. Der Schütze lernt, seine Bolzen auf strukturschwache Punkte in Wänden oder Körpern zu zielen, um den Aufprallschaden zu maximieren. Ein mit dieser Technik abgefeuerter Bolzen erhält einen Stilbonus auf Kraft und gilt als stumpfer Schaden, kann also leichter Knochen brechen. Übertrifft die Kraft des Schusses die des Ziels um 50 Punkte oder mehr, wird es zudem ein paar Schritte zurückgestoßen. Es kann nur eine Zieltechnik genutzt werden.
    Erfordert: Taijutsuattribut 2

    Seion Na Boruto - Silent Bolt
    Ein Bolzen macht normalerweise durch die Luftreibung ein pfeifendes Geräusch, der für aufmerksame Ziele das anfliegende Projektil ankündigen kann. Auch die Färbung des Geschosses kann verräterisch sein - durch Seion na Boruto wird ein Bolzen mit einer chamäleon-artigen Chakraschicht versehen, die ihn vor dem Hintergrund tarnt und Fluggeräusche unterdrückt.
    Erfordert: Taijutsuattribut 2, AP2-Kosten

    Harisakeru Boruto - Splinter Bolt
    Nicht immer ist es möglich, einen präzisen Schuss direkt auf das Ziel abzugeben - sei es weil das Ziel Deckung hat, sei es weil man sich nicht ganz sicher ist in welcher Position es sich befindet. Für diese Situation kann ein Bolzen mit instabilem Chakra aufgeladen werden, das den Bolzen beim Aufprall explosionsartig aufsplittern lässt - die kleinen Holzschrapnelle, die dabei bis zu fünf Meter weit geschleudert werden, sind ob ihrer Größe zwar meist nicht tödlich, können aber ernste Verletzungen anrichten.
    Erfordert: Taijutsuattribut 2, AP2-Kosten

    Meister

    Baku Boruto - Explosive Bolt
    Armbrustbolzen sind gerade groß und stabil genug, um einfache Fuinjutsu aufzunehmen - durch ein eingeritztes Zeichen, das dem Mei Baku Fuin ähnelt, kann der Meister seine Bolzen explosiv machen. Im Gegensatz zum "richtigen" Bakusiegel muss dieser Bolzen vor dem Schuss mit Chakra scharfgemacht werden, detoniert dafür aber direkt beim Aufprall. Die Explosion von Baku Boruto ist schwächer als ein Bakusiegel, aber immer noch stark genug um bei direkten Treffern mehrere Knochen zu brechen und je nach Dicke Schäden an Mauern zu hinterlassen. Defensive Jutsu die AP4 blockieren stoppen die Explosion.
    Erfordert: Taijutsuattribut 4, AP3-Kosten

    Jiryoku no Boruto - Magnetic Bolt
    Die Armbrust als Präzisionswaffe leidet darunter, wenn ein Gefecht zu unruhig wird um gründlich zu zielen - um diesen Nachteil zu kompensieren wurde der "magnetische" Bolzen entwickelt, der über sein aufgeritztes Chakrazeichen andere Armbrustbolzen aus der selben Waffe anzieht, sobald er im Ziel steckt. Der Schuss selbst erhält einen Stilbonus auf die Treffsicherheit und gewährt diesen Stilbonus auch auf künftige Schüsse aus der selben Armbrust, solange er nicht herausgezogen oder zerbrochen wird.
    Erfordert: Taijutsuattribut 4, AP3-Kosten

    Großmeister

    Tayumanu Boruto - Untiring Bolt
    Das Chakrazeichen von Tayumanu Boruto überzieht den Bolzen mit einer hochsoliden Chakraschicht, die es erlaubt, Hindernisse ohne Energieverlust oder Splitterung zu durchschlagen und ihre gesamte Reichweite ohne Rücksicht auf Hindernisse zurückzulegen. Nur chakrabasierende Barrieren wie Fuinsiegel, Ninjutsu ab AP4 und der Erdboden können diesem Bolzen auf seinem Weg noch Einhalt gebieten. Wird eine Person getroffen, bietet die Zähigkeit keinerlei Schutz vor diesem Bolzen, sofern sie nicht durch ausreichend starke Jutsu gestärkt wird - er schlägt glatt durch, und Ausweichen ist die einzige Option.
    Erfordert: TA5, AP4-Kosten

    Sokushaho - Rapid Fire Piece
    Die Armbrust nachzuladen dauert - das ist die natürliche Konsequenz ihrer überlegenen Spannkraft. Trotzdem muss man gelegentlich mehrere Schüsse in rascher Folge abgeben, und mit Chakraunterstützung ist das auch einem Armbrustschützen möglich: Während er die Bolzen nachlädt, spannt die Waffe sich dank dieser Jutsu größtenteils von selbst. Wie schnell man dank dieser Technik wird, hängt von der Waffe ab: Eine Pistolenarmbrust kann zwanzig Bolzen in zehn Sekunden verschießen, eine gewöhnliche Armbrust zehn. Eine schwere Armbrust kann mit Sokushaho immerhin auf einen Schuss pro zwei Sekunden. Es ist möglich vorbereitete Spezialbolzen auf diese Art rapide zu verschießen, allerdings steigen die Chakrakosten schnell ins unverhältnismäßige.
    Erfordert: Taijutsuattribut 5, AP4 zur Einleitung, AP2 pro Schuss

Thema: [Reroll] Shio Raiden
Rin

Antworten: 1
Hits: 444

08.11.2018 13:06 Forum: Steckbriefe

Angenommen.

Auch von Clanseite angenommen.

Vor- und Nachteile
Vorteile: (65)

Breitgefächerte Bildung - 10 GP
Wenn der Körper sich erholt, dann ist immer noch Zeit für den Geist, sich zu betätigen.

Tierfreund - 5GP
Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.

Gutaussehend - 5GP
Charme ist der unsichtbare Teil der Schönheit, ohne den niemand wirklich schön sein kann.

Agilität - 10 GP
Stark zu sein reicht nicht, wenn man nicht rechtzeitig am richtigen Ort sein kann.

Starker Geist - 15 GP
Zu einem vollkommenen Menschen gehört die Kraft des Denkens, die Kraft des Willens, die Kraft des Herzens.

Eisern - 20 GP
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

Nachteile: (72)

Speisegebote - 3 GP
Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen.

Abergläubisch - 5 GP
Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.

Verpflichtungen - 10 GP
Ein Mensch, der für nichts zu sterben gewillt ist, verdient nicht zu leben.

Ehrlich - 8 GP
Aufrichtigkeit ist höchstwahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit.

Feste Gewohnheit - 5 GP
Eine Stunde Sport am Morgen, ein gutes Buch am Abend, sonst war der Tag nicht komplett.

Achtung vor dem Leben - 10 GP
Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang.

Defensiv - 10 GP
Die Bosheit trinkt die Hälfte ihres eigenen Giftes.

Markante Ausstrahlung - 7 GP
Die größten Menschen sind jene, die anderen Hoffnung geben können.

Stolz - 6 GP
Der eitle, schwache Mensch sieht in jedem einen Richter, der stolze, starke hat keinen Richter als sich selbst.

Selbstüberschätzung - 8GP
Gute Erziehung besteht darin, dass man verbirgt, wie viel man von sich selber hält und wie wenig von den anderen.


Fähigkeiten

Ausbildungen: (2/2 SP)
1. Slot: Youjutsu(1 Punkt)
2. Tsukai (1 Punkt)

Level 20 (Reroll: 450 Posts - 75 = 375 Posts)

AP: 5 (TA: 2; BA: 3)

NAP: 15
auf KKW: 15 ( + 150)

KKW: 15*10 (NAP) + 2*20 (TA) = 190
Chakra: 50 (Grundwert) + 3*20 (CA) = 110


PS: Du hast bei den NAP 16 von 15 auf KKW verteilt, aber da es bei der KKW-Berechnung wieder stimmt denke ich mal dass das ein Typo war!

Zeige Themen 1 bis 20 von 520 Treffern Seiten (26): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Impressum
Design by nam0